Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.08.2004, 22:58   #1
moose
Rheinhessen-Elch
 
Benutzerbild von moose
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Rheinhessen
Beiträge: 784
Cool Seltsame Gebilde im Rindenmulch

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe einen großen Teil meines Vorgartens mit Rindenmulch abgedeckt, seit Mai diesen Jahres.

Nun "wachsen" seit einigen Wochen solche merkwürdigen Gebilde darauf. Als ich zum ersten mal einen solchen "Fleck" sah, dachte ich ernsthaft, da hätte mir jemand in den Garten gekotzt, ob Katze, Hund oder Mensch, da war ich mir nicht so einig. Als diese Gebilde allerdings vermehrt auftraten bin ich von der "Kotz-Theorie" weg...

Ich habe im Vorgarten viele Disteln rausgerissen, kann es was mit der Milch in der Wurzel der Disteln zu tun haben?

Die Flecken sind verschieden groß (Fünf-Mark-Stück-Größe bis Tellergröße), sehen schaumig aus und haben zunächst eine hellgelbe/orange Farbe. Sie werden dann (wohl durch die Sonne) bräunlich und trocken. Wenn man diese Flecken allerdings mit dem Wasserschlauch wegspritzen will, dann gibt es eine enorme dunkelbraune "Staub"-Wolke aus super feinem pudrigem Staub.

Ich werde vorerst mal wassertechnisch nichts machen weil ich Angst habe, daß es sich vielleicht um Sporen handelt, die gesundheitsschädlich sein könnten.

Hat jemand eine Idee, worum es sich handeln könnte? Pilz? Schimmelpilz? Schwamm?

Verwirrte Grüße,
Marina
__________________
Gruß,
Marina
moose ist offline   Mit Zitat antworten