Vogel-Portal
Beiträge der letzten 24 Std.
Zurück   Vogel-Portal Forum > Finken/Exoten > Afrikanische Prachtfinken

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.02.2010, 09:34   #31
culinaria123
Tropfensammler
 
Benutzerbild von culinaria123
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: Münchner Umland
Beiträge: 329
Bei Paar 1 sind gestern und heute die Jungvögel ausgeflogen. Es waren vier.
Einen JV habe ich ein paar Tage nach dem Schlupf aus dem Nest gepult. Seine, mindestens 2 Tage älteren, Nestgeschwister haben ihn plattgedrückt.Bei dieser Gelegenheit habe ich die anderen gleich geschlossen beringt.

Bei Paar 2 hatte ich weniger Glück. Nachdem alles erst prima ausgesehn hatte, verstarb der älteste JV mit ca. 10 Tagen. Den Aasgeruch im Vogelzimmer schob ich auf den toten JV von Paar1. Das junge Paar konnte den toten wohl nicht selber aus dem Nest entfernen und ging nicht mehr ins Nest. Die anderen verstarben ebenfalls.
Ich musste leider fast das ganze Nest aus der Zuchtbox entfernen was zu einer Art Schockmauser führte. Beide AV sind wohl auf, die Federn wachsen wieder und der Nestbau wird fortgesetzt.
culinaria123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2010, 17:54   #32
dacky2000
inaktiver Benutzer
 
Registriert seit: 10.2006
Ort: Dresden
Beiträge: 1.350
..ich häng mich einfach mal hier dran

Da Torsten ja nicht regelmäßig kontrollieren konnte wegen der Nestbauweise, von mir halt noch ein paar Informationen.

Die Schlegls haben ihr Nest bei mir in einen Plastiknistkasten außen am Vorsatzgitter gebaut. Das Paar ist störungsresistent und Kontrollen sind jederzeit möglich. Beide Altvögel sitzen den ganzen Tag im Nest. Die Haltung dabei ist etwas seltsam. Sie sitzen mit dem Schnabel nach unten, also fast senkrecht, es sieht von oben so aus als würden sie mit der Brust auf den Eiern sitzen.
Das Nest besteht ausschließlich aus heller Kokosfaser und ein paar Tierhaaren.
Es waren 3 Eier die am 23-25. 09. gelegt wurden, von denen aber eines schon einen Tag nach dem Legen zerstört wurde. Beide Eier waren befruchtet.
Auf den anderen beiden Eiern wurde exakt bis zum 9.10. gebrütet. Ein Jungvogel schlüpfte. Er war ungefähr so groß wie mein Daumennagel, ohne jeglichen Flaum und hell fleischfarben.
In den ersten 3 Tagen hat er seine Größe fast verdoppelt. Ab dem 5. Tag begann die Haut schwarz zu werden, Zumindest am Kopf und Rücken.
Heute, am 9. Tag gehen die Augen gerade auf und auf dem Kopf zeigt sich leichter Flaum, hellgrau.
Er bettelt hörbar laut und wird prompt gefüttert, hauptsächlich mit kleinen Ameisenpuppen und halbreifer Hühnerhirse..
Aufzuchtsfutter und Quellfutter, welches die Altvögel bisher immer genommen haben wird weitestgehend ignoriert.

..mal sehen wie es weitergeht

In den letzten 2 Tagen vor dem Schlupf trugen die Altvögel jede Menge Trockenfutter ins Nest ein, so das die Eier und dann der Jungvogel auf einem Körnerbett lagen, die Körner sehen nicht aus wie ausgewürgt, sondern frisch und trocken, also vielleicht im Schnabel transportiert? Die Menge ist ganz enorm in etwa 1/2 Futternapf voll. Das Futter wurde 3-4 tagelang eingetragen und nun im Nest langsam gefressen, es werden immer mehr Spelzen.
..naja vielleicht sind sie ja entfernt mit ''Hamstern'' verwandt...

LG Jörg
__________________
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience!
dacky2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2010, 09:04   #33
Textline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2009
Ort: Nähe Speyer
Beiträge: 11
Hallo Torsten,
Glückwunsch. Kannst du mir sagen, was ein aufgetauter Insektenmix ist und woher er kommt?
Gruß
Bernd
Textline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2010, 09:25   #34
culinaria123
Tropfensammler
 
Benutzerbild von culinaria123
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: Münchner Umland
Beiträge: 329
Hallo Bernd

Ich mache mir immer einen Mix
Bienendrohnen, Vogelmiere, gerieben Äpfel und Karotten
Insektenpatee, Eifutter, gefrostete Pinkies, gefrostete Buffalos
Bierhefe, Nekton S, Blütenpollen, Nekton Tonik K, Nekton MSA.

Das wird alles kräftig gemischt und eingefroren. So kann ich es täglich in kleinen Portionen auftauen.
culinaria123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2010, 14:23   #35
Textline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.2009
Ort: Nähe Speyer
Beiträge: 11
Das ist eine Antwort aus der Praxis und nicht aus einem Lehrbuch. Danke.

Gruß
Bernd
Textline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2010, 14:16   #36
Virata
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Virata
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Hägglingen, Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 987
Zusammensetzung

Zitat:
Zitat von culinaria123 Beitrag anzeigen
Hallo Bernd

Ich mache mir immer einen Mix
Bienendrohnen, Vogelmiere, gerieben Äpfel und Karotten
Insektenpatee, Eifutter, gefrostete Pinkies, gefrostete Buffalos
Bierhefe, Nekton S, Blütenpollen, Nekton Tonik K, Nekton MSA.

Das wird alles kräftig gemischt und eingefroren. So kann ich es täglich in kleinen Portionen auftauen.
Hallo Culinaria 123

Deine Mischung macht mich neugierig. Ich bin immer wieder nach der Suche von alternativen Futtermischungen.

Könntest du mir und den anderen Lesern das Mischverhältnis "deiner" Mischung verraten?

Danke und Gruss Virata
__________________
! Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein !
Virata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2010, 15:40   #37
culinaria123
Tropfensammler
 
Benutzerbild von culinaria123
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: Münchner Umland
Beiträge: 329
1,5 l Drohnen (am besten gefrohren hacken)
1,5 l Vogelmiere (wenn verfügbar)
1 l gerieben Äpfel und Karotten
2 l Insektenpatee
3 l Eifutter
6 l gefrostete Pinkies
6 l gefrostete Buffalos
100g Bierhefe
50g Nekton S
50g Blütenpollen
100g Nekton Tonik K
50g Nekton MSA
Wenn keine Vogelmiere da ist nehm ich auch schon mal Petersilie und etwas Oregano.
Apfel und Karotten kann man auch pürrieren oder als Demeter Saft nehmen, da ich diese hauptsächlich wegen der feuchtigkeit dazugebe.
Das ganze muss schnell verarbeitet werden damit die Zutaten nicht auftauen.
culinaria123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2010, 15:57   #38
Virata
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Virata
 
Registriert seit: 10.2005
Ort: Hägglingen, Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 987
Grosse Menge

Hallo

Danke für deine schnelle Antwort, die mir nun weiterhilft.
Bitte erlaube mir abschliessend noch 2 Fragen.
Wie viel Futter (in Kilogramm) ergiebt das in etwa? Ich bin nicht geübt im Umgang mit Literangaben.

Der Insektenanteil scheint mir mit 13,5 Litern sehr hoch zu sein. Wie lange hält deine Mischung bei deinem Vogelbestand?

Gruss Virata
__________________
! Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein !
Virata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2010, 21:56   #39
culinaria123
Tropfensammler
 
Benutzerbild von culinaria123
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: Münchner Umland
Beiträge: 329
Hallo Virata
nachgewogen hab ich das noch nie, da ich nur TK Insekten der Firma Topinsekt kaufe und die nun mal in liter abgefüllt sind. Dürfte aber ca. die 50% Kg der lietermenge sein, also so um die 7kg.
Ich mach diese Menge ca. 2 mal im Jahr für 15 Paaren Prachtfinken und 3 Paare Brillenvögel. Je nach Jungvögel mal mehr mal weniger....
Gruß
Torsten
culinaria123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2011, 23:52   #40
Zozios
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Zozios
 
Registriert seit: 10.2011
Beiträge: 13
Können wir berühren das Nest ?

http://www.youtube.com/v/9MCrngB0pWY

Meine Vögel ein Nest bauen jetzt

Geändert von Zozios (11.12.2011 um 00:00 Uhr)
Zozios ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by M. Ganswindt