Vogel-Portal
Beiträge der letzten 24 Std.
Zurück   Vogel-Portal Forum > Wildvögel/einheimische Vögel > einheimische Vögel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.04.2007, 22:01   #1
unfassbar
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von unfassbar
 
Registriert seit: 04.2007
Beiträge: 14
Finden Meisen den verlegten Nistkasten?

Hallo und erstmal einen Lieben Gruß an alle Mitgleider hier!

Zu meiner Frage. Nachdem ich ein Futterhäuschen in meinem Garten habe und der Betrieb dort so rege ist, habe ich mir zwei Nistkästen angelegt. Ich dachte dabei an Kohlmeisen, da ich hier schon einige beobachtet habe. Das eine Häuschen brachte ich am einem Baum an, das andere an der Hauswand zur Terasse. Eigentlich dachte ich, die Meisen würden den Baum wählen, da er am Ende des Gartens, geschützt angebracht war, aber nein, sie bevorzugten das auf der Terasse, was ich dummerweise ziemlich tief (ca.1,5m) angebracht hatte.

Also ein Kohlmeisenpaar war eifrig dabei das Häuschen einzurichten, aber ich bemerkte dass, logischerweise sie nur anflogen, wenn ich nicht draußen war.

Nur möchte man ja im Sommer nicht auf die Terasse verzichten, so habe ich auch auf drängen meines Freundes hin, den Nistkasten ein Stockwerk höher auf beinahe der gleichen Linie auf ca. 5m verlegt.

Die Meisen sind heute so gegen 18 Uhr mal erschienen, und flogen immer wieder die nun leere Stelle an der Hauswand an, ganz aufgeregt haben sie die Hauswand abgesucht, flogen wieder zum einem Baum, haben Ausschau gehalten, und wieder zurück an die Wand usw.

Meine Frage, sind sie denn so klug dass sie ihr Häuschen riechen oder entdecken können? Oder geben sie nun auf und suchen sich einen neuen Nistplatz?
unfassbar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 09:04   #2
swift_w
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von swift_w
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: bei Gießen
Beiträge: 6.377
Umgehängter Meisenkasten

Hallo,

mein Eindruck, der plötzlich veränderte Standort des Meisenkastens von 1.50 m auf 5 m Höhe ist zu extrem ! Die Vögel sind irritiert. Sie sehen natürlich den Kasten am neuen Standort, wundern sich aber dass er mit ihrem Nest nicht mehr am alten Platz ist.
Wenn Ihr nur irgendwie könnt, hängt den Kasten bitte sofort auf nur 2.50 m Höhe. Dann sind die Chancen besser dass er wieder angenommen wird; und ein paar Haferflocken draufstreuen zum Anlocken !
Kohlmeisen und besonders Blaumeisen sind zutraulich; mit etwas Glück gewöhnen sie sich schon an Eure Nähe. Habe manchmal auch extrem zutrauliche Brutpaare in Nistkästen im Garten.

Die erste Brut der Meisen fliegt je nach Gegend ca. 20.Mai bis 5. Juni aus.
Manchmal machen sie auch noch eine Zweitbrut; das dauert bis ca. Mitte Juli.
Dann ist Schluß bei den Meisen.

Viel Erfolg u. frohe Ostern
Willi
__________________

steilwandige eierverlustarme Holznistmulde f. Mauersegler

Möglichkeiten für zügige Mauersegler-Ansiedlungen
einfach herstellbare Mauersegler-Nistmulde aus Holz; Fotos anklicken
Mauersegler-Nest-Bilder, Seglerkästen u. andere Nistkästen

http://www.mauersegler.klausroggel.de/index.htm
swift_w ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 11:56   #3
unfassbar
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von unfassbar
 
Registriert seit: 04.2007
Beiträge: 14
Hallo Willi,

Vielen Dank für die Antwort. Aus technischen Gründen war das die einzige Möglichkeit den Kasten so anzubringen, weil ein Schrägdach dazwischen ist. Aber so wie es heute aussieht haben sie den Kasten gefunden und auch angenommen.

Ich habe hier gestern noch gelesen dass sie zum Nestbau gerne Haare verwenden und habe in der Nacht einige Büschel schöne weiche Pudelwolle (vom Scheren meines Hundes) in den Garten gelegt, quasi zur Besänftigung. Heute Morgen weckte mich dann ein reges Zwitschern aller Art, und ich hatte mindestens zehn Meisen sogar ne Blaumeise und auch Spatzen und Grünfinken im Garten die sich die Wolle in den Schnabel stopften Ich sah dann auch meine Meise damit zum Kasten fliegen. So scheint alles gutgegangen zu sein.
Wer baut eigentlich das Nest? Das Männchen oder das Weibchen? Und wie kann ich sie auseinanderhalten?

Jetzt müsste ich ja fast noch den zweiten Kasten schmackhaft machen, ich denke das Einflugloch ist bei dem zu groß, ca. 4,5mm und wurde deshalb zuvor nicht angenommen. Könnte ich das Loch evtl. mit Spachtelmasse verkleinern?

Und eine Frage zu Amseln hätte ich noch.

Ich hatte in meiner Tanne ein Nest das leider wohl von einem anderen Vogel geräubert wurde, die drei kleinen Eier wurden regelrecht ausgepickt Die Amselmammi hält sich immernoch im Garten zum Fressen auf, aber ich sehe keine Nestbauaktivitäten Wechselt sie nun das Revier? Oder besteht noch Hoffnung dass sie trotzdem bei mir im Garten ein neues Nest baut, natürlich an einem anderen Standort? Könnte ich ihr evtl. stützend unter die Flügel greifen? Und das alte Nest, soll ich es entfernen?

LG
unfassbar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 12:39   #4
swift_w
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von swift_w
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: bei Gießen
Beiträge: 6.377
Hallo "Unfassbar",

viele Fragen an Ostern.

Prima dass der Meisenkasten in 5 m Höhe wieder angenommen worden ist.

Kurze abgeschnittene Haare sind immer gut als Nistmaterial; die Vögel kommen sich bei Euch vor wie im "Frisiersalon".

Ich glaube bei den Kohlmeisen bauen beide das Nest.
Das Kohlmeisenmännchen hat einen breiten, schwarzen Brustlatz;
leicht zu unterscheiden vom Weibchen mit dem schmalen Brustlatz.

Für Blaumeisen braucht man Bohrungen von 26 oder max. 27 mm Durchmesser.
Dann können ihnen die "Dickeren" den Nistplatz nicht abnehmen.
30 mm oder 32 mm sind geeignet für Kohlmeisen, Trauerfliegenschnäpper, Feldsperling, Kleiber.
35 mm und oval 30 x 45 mm für Gartenrotschwanz und alle vorher genannten Arten.

In Bohrung 45 mm paßt der Star rein, wenn der Kasten insgesammt groß genug ist (Bodenfläche hier mindestens 15 x 15 mm).

Du kannst die große Bohrung mit verschiedenen Möglichkeiten verkleinern.
Ich verwende für so etwas bei Viereckkästen eine Blende aus Hartholz (Buche, Eiche)
1 cm dick, ca. 7 cm x 10 cm;
dann gewünschte kleinere Bohrung;
ruhig mal Durchmesser 35 mm nehmen; das ist universell für viele Arten !

Bei Rundkästen halt mit Spachtelmasse verkleinern.

Eure Amseln werden sich wohl an anderer Stelle ein neues Nest bauen.
Wo, ist ungewiss.
Am alten Standort haben sie Übles erlebt.

Viele Grüße und Erfolg
Willi
__________________

steilwandige eierverlustarme Holznistmulde f. Mauersegler

Möglichkeiten für zügige Mauersegler-Ansiedlungen
einfach herstellbare Mauersegler-Nistmulde aus Holz; Fotos anklicken
Mauersegler-Nest-Bilder, Seglerkästen u. andere Nistkästen

http://www.mauersegler.klausroggel.de/index.htm
swift_w ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 15:33   #5
Mauer--segler
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Mauer--segler
 
Registriert seit: 02.2007
Beiträge: 82
bei den meisen muss ich dir leider widersprechen willi .
es ist so, dass nur das weibchen das nest baut!!
doch das männchen begleitet das weibchen auf nahezu allen seinen flügen!

und den drosseln wird es ziemlich egal sein, ob du das nest entfernst, das revier wechselt sie jedenfalls nicht.

LG
Josef
Mauer--segler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 15:55   #6
unfassbar
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von unfassbar
 
Registriert seit: 04.2007
Beiträge: 14
Hallo Willi und Mauersegler,

Stimmt auf die Idee mit der Blende hätte ich auch kommen können, aber ich habe jetzt das Loch etwas verspachtelt. In dem Eifer habe ich auch gleich noch einen Kasten gebastelt, wobei ich bezweifle dass ich noch in der Zeit bin, die meisten Vögelchen haben sicher schon einen Brutplatz gefunden.

Hier ist ja die Artenvielfalt nicht allzu groß, daher gibt es nur Kohl-und Blaumeisen, Grünfinken, und Amseln und das eine Spatzenpärchen (Sperlinge scheinen überhaupt selten vorzukommen) und einmal waren mal 2 Stare hier, vermutlich haben die die Amseleier genascht. Aber alle diese haben sich heute nur das Fell meines Hundes geholt und sind damit dann woandershin abgedüst

Ich habe auch mal Haferflocken aufs Häuschen gestreut, wobei die Meisen nur 2x täglich hier sind, bisher, am Morgen und gegen Abend.

Bleibt die Meisenmamma, wenn sie mit dem Brüten beginnt permanent im Nest hocken? Die Amsel war ja eher selten beim Brüten...

LG
unfassbar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 16:52   #7
Mauer--segler
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Mauer--segler
 
Registriert seit: 02.2007
Beiträge: 82
wenn erts mal alle eier gelegt sind, wirst du sie sehr selten nicht auf dem nest erleben.

LG
Josef
Mauer--segler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 22:37   #8
swift_w
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von swift_w
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: bei Gießen
Beiträge: 6.377
Spät aufgehängte Meisenkästen

Hallo "Unfassbar", hallo zusammen,

das macht gar nichts, wenn Du jetzt noch einen Nistkasten (Meisenkasten) raushängst. Kann noch bis ca. 1. Mai angenommen werdern; oder noch später für eine Zweitbrut von Meisen.

Ich hänge sowieso für spät ankommende Zugvögel wie Gartenrotschwanz und Trauerfliegenschnäpper erst ca. 20.April noch 3 Nistkästen raus; mit Ovalöffnung 30 x 45 mm.
Diese beiden Arten kommen je nach Gegend (mildes Flachland oder Bergland) erst ca. 10. bis 25. April an !
Besonders die späten und seltenen wollen und sollen auch noch "zum Zug" kommen zwecks Artenschutz.
Das gelingt wenn genügend Nistkästen vorhanden sind, einige spät aufgehängt werden; nicht alle von Meisen und Sperlingen besetzt werden.
Der seltenen Gartenrotschwanz ist leider vom Aussterben bedroht; vermutlich auch durch immer schlechtere Bedingungen im Überwinterungsgebiet (Sahelzone, südl. der Sahara)
Wir hatten einmal eine Gartenrotschwanzbrut in einem Kasten im Apfelbaum.
Trauerfliegenschnäpper haben wir ca. alle 2 Jahre im Garten; ansonsten jedes Jahr ca. 2 -3 Stück in meinen ca. 60 Kästen.

Viele Grüße
Willi
__________________

steilwandige eierverlustarme Holznistmulde f. Mauersegler

Möglichkeiten für zügige Mauersegler-Ansiedlungen
einfach herstellbare Mauersegler-Nistmulde aus Holz; Fotos anklicken
Mauersegler-Nest-Bilder, Seglerkästen u. andere Nistkästen

http://www.mauersegler.klausroggel.de/index.htm
swift_w ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2007, 22:33   #9
unfassbar
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von unfassbar
 
Registriert seit: 04.2007
Beiträge: 14
Hallo Ihr zwei

leider sieht es so aus als hätte sich das Kohlmeisenpaar doch ein neues Zuhause gesucht, sie waren heute nämlich nicht da

Wie ist es denn bei Dir aus Josef? Ich habe gelesen dass Dein Meisenweibchen aufgehört hat am Nest weiter zu bauen?

Dabei hat meine noch gestern das Fell in den Kasten gelegt, und heute sind sie nichtmal am Futterhäuschen aufgekreuzt...

Na ja, schade, aber ich habe mir inzwischen die Gegend hier mal genauer angeschaut, und in der Nähe von mir gibt es eine recht große Gartensiedlung mit jeder Menge Nistkästen...Trotzdem hätte ich gerne zugeguckt wie die Kleinen Schlüpfen...Man kann nicht alles haben...Mpf

60 Kästen Willi! Wie groß ist denn Dein Garten? Also ich habe einen kleinen, mit einer Blautanne, zwei herkömmliche Tannen und jede Menge Tujas, ach und einen Apfelbaum, und noch einen Baum, aber ich weiß noch nicht genau welcher, ich wohne erst seit Dezember hier. Vorher hatte ich höchstens mal nen Balkon, und trotzdem, auch wenn viele die Tauben für die Ratten der Lüfte halten, bin ich stolze Mutter von zwei Aufzuchten! Na ja, in der Stadt ist es wohl eher keine Kunst, aber das war nun meine erste Begegnung mit freilebenden Vögeln, und ich muss sagen, die Tauben auf meinem Balkon waren nicht so zimperlich wie die Kohlmeisen hier

Wie auch immer, Amseln weg, Meisen weg, jetzt bleibt mir nur noch das tägliche Schauspiel am Futterhäuschen...Da hatte ich heute mal einen neuen Vogel, ich weiß aber noch nicht genau was für einer. Er sah aus wie eine Mischung zwischen Rotkehlchen und Grünfink, und machte die Amsel nach...ganz schön laut war er! Vielleicht ein Buchfink? Ich habe zwar einige Fotos gemacht, sind aber aufgrund der Entfernung nix geworden

Auch wenn Du sagst Willi, dass Du Deine Kästen für die Spätbrüter aufhängst, glaube ich nicht dass bei mir so allerlei Vögel vorbeischauen, wie bei Dir. Ich wohne ja in der Stadt, und so wie es aussieht hat sich auch niemand für meine Kästen mehr interessiert, dabei währe ich auch mit Spatzen zufrieden gewesen...Aber die brauchen wohl wieder was spezielles, was? Sowas wie einen Koloniekasten mit queren Löchern, oder so?

Na ja, ich bin ab morgen eh mal ne Woche verreist, vielleicht ergibt sich was überraschendes in der Zwischenzeit, immerhin habe ich heute auch schon eine Vogeltränke aufgehängt

LG
unfassbar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2007, 22:59   #10
swift_w
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von swift_w
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: bei Gießen
Beiträge: 6.377
Hallo "Unfassbar",

nur Geduld, vielleicht ziehen ja Meisen während Deiner Abwesenheit in der nächsten Woche ein.
Die Nestbau- u. Brutsaison beginnt zwar in diesem milden Jahr etwas früher, aber manche Meisenpaare sind bestimmt noch bis Ende April damit beschäftigt.
Haussperlinge gehen auch im Meisenkästen ab Bohrung 32 mm und Oval 30 x 45 mm.
Feldsperlinge ab Bohrung 30 mm.

In welcher Gegend wohnst Du denn?
Flachland oder Bergland ?
Stadt mit viel Grün/Gärten dazwischen oder Altstadt ?
Schwalben und Mauersegler in der Nähe ab Mai ?

In unserem naturnahen Garten am Ortsrand haben wir ca. 10 Nistkästen.
Die anderen, die ich betreue sind z.T. von mir oder unserem Verein im öffentlichen Schloßgarten oder am Waldrand.
Unsere "absoluten Stürmerstars" sind natürlich die 2 Mauersegler-Brutpaare (kommen erst ca. 1.Mai) in unseren einsehbaren Nistkammern am Haus.
Schon mal in folgenden Link geschaut von meinem Internet-Bekannten K.Roggel ? mauersegler.klausroggel.de
Oder hier im Forum unter "einheimische Vögel" das Kapitel "Mauersegler-Ansiedlung" ? Oder "Mehlschwalben-Kolonie" ?

Schönen Urlaub
Willi
__________________

steilwandige eierverlustarme Holznistmulde f. Mauersegler

Möglichkeiten für zügige Mauersegler-Ansiedlungen
einfach herstellbare Mauersegler-Nistmulde aus Holz; Fotos anklicken
Mauersegler-Nest-Bilder, Seglerkästen u. andere Nistkästen

http://www.mauersegler.klausroggel.de/index.htm
swift_w ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
aktuelles vogelforum, allgemeines vogel-forum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nistkasten für Grünspecht gesucht! A. Grünlich einheimische Vögel 7 23.02.2007 16:08
Meisen im Kasten zora einheimische Vögel 16 14.07.2006 14:23
Ein Stall voller Meisen Shiva einheimische Vögel 0 02.06.2006 00:54
Meisen anlocken Gimpel einheimische Vögel 17 15.02.2006 17:54
Meisen fressen Äpfel Elch einheimische Vögel 0 15.12.2004 11:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by M. Ganswindt