Vogel-Portal
Beiträge der letzten 24 Std.
Zurück   Vogel-Portal Forum > Rund um den Vogel > Haltung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2019, 21:54   #1
Sandra1991
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2019
Beiträge: 5
Reden Neu Vogel Halterin

Hallo ihr lieben,
Ich stelle mich mal kurz vor den ich wollte mich mal informieren über die Vogelhaltung und ob die für mich überhaupt in Frahe kommt.
Wäre nett wenn ihr mir helfen könnt Antworten zu finden.

Also zu mir, bin Ende 20, wohne in einer WG, 3 Zimmer, Mehrfamilienhaus. Vögel haben mich schon immer fasziniert, besonders Unzertrennliche🥰
Also die frageb die ich hab, ich arbeite im Monat 15 Tage dann zu je 12 Stunden, davon circa 5-6 Nachtdienste.
1.Wäre das ein Problem für die piepmätze? Zu lange oder so? Meine Mitbewohner würde in dieser Zeit nach ihnen gucken und ihnen Wasser oder was auch immer geben.
2. Die Voliere Stände in meinem Schlafzimmer, da hätten sie auch täglich freiflug mit Zugang zum gesicherten Balkon.
Aber ich halte mich oft im Wohnzimmer auf,da könnte eine kleinere Voliere stehen, oder macht es ihnen nichts öfters mal im Schlafzimmer allein zu sein ohne mich?
3. Meine Mitbewohner hat einen kleinen Hund, diese ist lieb. Aber macht es Vögeln was aus wenn sie öfters beobachtet werden von einem Hund?
4. Ich hab eine schöne Voliere gesehen auf zoo plus aber diese ist für papageien ausgestellt aber ich denke mir je größer desto besser. Oder?
5. Macht es den vögeln was aus wenn sie zwischen durch den Käfig wechseln also von Schlaf zu Wohnzimmer?
6. Ich hätte gerne Vögel die mal auf meiner Hand sitzen, also wie jung/alt sollten die Vögel sein?
7. Sind unzertrennliche auch geeignet für mich oder eher eine andere Art?

So das wären die Dinge die ich mich so frage.
Aber ich bin für andere Tipps auch dankbar, also her damit.

Lg Sandra
Sandra1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 13:52   #2
Alfred
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 66... Saarland
Beiträge: 1.090
Hallo Sandra,

Zunächst zu Deinen Fragen

In Deinen momentanen Verhältnissen würde ich von einer Vogelhaltung abraten. Denn Vögel im Schlafzimmer sind keine gute Idee, vor allem wegen der Vögel.
Und zudem ist mir nicht klar was Du unter einer Voliere verstehst. Solch eine ist in der Regel zwei Meter lang, ebenso hoch und einen Meter tief. Alles Andere sind Käfige. Ein ausreichend großer Käfig wie z.B. von Montana Cages kostet ein paar hundert Euro.
Außerdem sind Unzertrennliche Papageien und keine Sittiche so daß Du eine Papageienvoliere brauchst. Und ich glaube kaum daß Deine Mitbewohnerin solch einen Mordstrumm im Wohnzimmer haben möchte.
Auch wegen dem Hund kann es Probleme geben, egal wie lieb der ist, wenn er einen Vogel erwischt ist der tot.
Zu Frage 6 kann ich Dir sagen daß es völlig egal ist welches Alter ein Vogel hat, man kann alle soweit bekommen wie Du Dir das vorstellst. Kann jedoch durchaus schon mal ein Jahr oder viel länger dauern. Dabei sind es nicht so daß Du Vertrauen zu den Vögeln haben mußt sondern umgekehrt. Und das hin zu bekommen ist recht anstrengend.
Du darfst nicht vergessen daß Papageienvögel im Gegensatz zu Hund und Katze nicht domestiziert sind, die haben noch alle ihre natürlichen Instinkte.
Mein Rat wäre abzuwarten bis Du eine eigene Wohnung hast. Dann kannst Du gerne wieder hier weiter fragen.
__________________
Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite
Alfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 14:52   #3
Bullwinkel
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Bullwinkel
 
Registriert seit: 06.2016
Beiträge: 113
Hallo Sandra,

Herzlich willkommen Im Forum !

zu 1) Das ist vom Arbeitspensum viel und lang, da braucht es viel Enthusiasmus, sich da noch um die recht zeitintensive Pflege zu kümmern. Bei den Nachtdiensten müssten die Vögel aus dem Schlafzimmer raus, sonst machst Du kein Auge zu, für die Vögel als Gewohnheitstiere wäre das Hin- und Her regelmäßiger Stress.

zu 2) Das wäre der größte Knackpunkt siehe 1), dazu kommt noch bei vielen Vogelarten eine Produktion von Gefiederstaub plus allgemein starker Staubentwicklung durch das Umherfliegen und Aufwirbeln von Staub. Bei Papageienvögeln ist das besonders schlimm. Das wäre im Schlafzimmer nicht auszuhalten, würde mit der Zeit mit hoher Wahrscheinlichkeit zu allergischen Atemwegsbeschwerden wie Husten und Fließschnupfen bis hin zu Asthma führen. Im Sommer würden die Vögel bei Lichteinfall morgens ab ca. 4.00 Uhr aktiv und laut werden. Auch die anderen Mitbewohner könnten durch die Staubentwicklung beeinträchtigt werden, man kann nie vorher wissen wie empfindlich jemand reagiert.

zu 3) Vögel mögen es nicht, länger angestarrt zu werden. Ansonsten wäre ein kleiner Hund nicht das größte Problem solange er nicht regelmäßig hektisch in der Nähe der Vögel herumspringt und sie ständig in Panik geraten. Direkt mit den Vögeln zusammenkommen dürfte der Hund natürlich nicht.

zu 4) zu groß kann die Unterbringung für Vögel niemals sein, entscheidend ist, dass die Vögel auch in der Unterkunft ein Stück fliegen können, also sollte die Voliere deutlich breiter als hoch sein.

zu 5) Vögel werden nicht auf Knopfdruck zahm, es bedarf viel Geduld, manche werden niemals zahm und der Wechsel von Käfig und Zimmer wäre dann ein Dauerstress.

zu 6) Dafür gibt es niemals eine Garantie, das braucht viel Geduld und auch Glück. In einer WG mit verschiedenen Leuten, Hund, und Hin- und Hersetzen können sie im schlimmsten Fall dauerhaft sehr scheu bleiben/werden, grundsätzlich würde man eher mit jüngeren Vögeln anfangen, die sich leichter umgewöhnen.

zu 7) Es gibt kaum Papageienvögel die so leise sind, dass man damit in einer WG auf Dauer jeden begeistert.

zu 8) Unzertrennliche sind schon mal ordentlich laut. Wellensittiche wären am ehesten geeignet.

In Deinem Fall würde ich, genau wie Alfred, erstmal von der Vogelhaltung abraten bis sich das Leben in einer längerfristig planbaren und für die Vogelhaltung günstigeren Phase befindet.

Vielleicht interessierst Du Dich ja auch für andere Tiere z. B. ein Terrarium od. Aquarium wären in Deiner jetzigen Situation gut geeignet.
__________________
Liebe Grüße

Thomas
Bullwinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 09:21   #4
Sandra1991
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2019
Beiträge: 5
Ok das hört sich ja schon mal nicht so toll an. Ich bin auf die unzertrennliche jetzt nich so festgelegt. Im Tierpark bei mir um die Ecke gibt es auch Wellensittiche, würden die evtl besser passen?
Also meine Mitbewohnerin sagte sie hätte kein Probelm mit einem Käfig im Wohnzimmer.
Fische und Exoten sind nicht so meins.
Und wegen dem kleinen Hund fallen auch kaninhcen und Meerschweinchen raus...
Schwierige Entscheidung...
Schaut mal diesen Käfig hatte ich ins Auge gefasst:

https://www.zooplus.de/shop/vogel/ka...freisitz/95015

Oder evtl. Wenn es doch noch in mein Zimmer passen würde diesen hier:

https://www.zooplus.de/shop/vogel/ka...reisitz/594734

Was meint ihr?
Sandra1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 09:56   #5
Alfred
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 66... Saarland
Beiträge: 1.090
Zitat:
Das ist vom Arbeitspensum viel und lang, da braucht es viel Enthusiasmus, sich da noch um die recht zeitintensive Pflege zu kümmern. Bei den Nachtdiensten müssten die Vögel aus dem Schlafzimmer raus, sonst machst Du kein Auge zu, für die Vögel als Gewohnheitstiere wäre das Hin- und Her regelmäßiger Stress.
Richtig. Hatte ich gar nicht bedacht. Auf die Art werden die dann auch nie zahm.
Zitat:
zu 7) Es gibt kaum Papageienvögel die so leise sind, dass man damit in einer WG auf Dauer jeden begeistert.
zu 8) Unzertrennliche sind schon mal ordentlich laut. Wellensittiche wären am ehesten geeignet.
Stimmt auch. Mein Zwergara, nicht viel größer als ein Unzertrennlicher, schreit so laut daß die vorherige Halterin ihn abgeben mußte weil der Vermieter ihr sonst mit Kündigung drohte. Ich habe ein eigenes Haus, da geht das.

Wellis sind weniger laut, dafür quasseln die den ganzen Tag ohne Punkt und Komma. Auch das ist so ein Punkt den Du bezüglich Deiner Mitbewohnerin überlegen mußt. Das kann nämlich gewaltig nerven.

Was die Käfige angeht, der Erste ist für Papageien, nicht für Sittiche, und der Zweite ist für Sittiche aber nicht für Papageien.
Unterschied: Der für Papageien hat größere Gitterabstände, da könnte ein Welli durchkommen.
Der für Sittiche hat ein für Papageien zu schwaches Gitter, das beißen die kaputt.
__________________
Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite
Alfred ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vogel-Portal oder Vogel-Foren Nathalie Feedback 1 02.07.2003 10:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by M. Ganswindt