Vogel-Portal
Beiträge der letzten 24 Std.
Zurück   Vogel-Portal Forum > Vogel-Portal World > Off-Topic

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.03.2019, 00:12   #71
Bullwinkel
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Bullwinkel
 
Registriert seit: 06.2016
Beiträge: 127
Hallo Martin,

Zitat:
Wir erlauben uns hier 'im ach so reichem Land' viele Torheiten,
Beim ersten Teil des Satzes bin ich ganz bei Dir.

Zitat:
demontieren Schlüsselindustrien.
Welche Schlüsselindustrien werden denn demontiert ? Die Notwendigkeit für den Kohleausstieg ließ sich nun ja schon längerfristig voraussehen. Die jahrzehntelang erwirtschafteten Milliardengewinne wurden abgeschöpft, Aktionäre immer reicher, fast nichts davon wurde in einen sozialverträglichen Kohleausstieg sowie die Kompensation der immensen Umweltschäden gesteckt.

Das darf dann irgendwann die Allgemeinheit tragen.

Das jetzige Theater ist wieder mal ein Nebenkriegsschauplatz wo Umweltschutz gegen Arbeitsplätze ausgespielt wird und viele fallen noch darauf rein. Einen toten Gaul sollte man nicht mehr reiten...

Zitat:
VW opfert 7000 Stellen der E-Mobilität, dass ist erst der Anfang, manche mutmaßen das 30.000 Stellen wegfallen.
Dahinter stehen Erwerbsleben, wenn es an's Eingemachte geht, wird Ernüchterung kommen.
Die Autoindustrie hat sich ja nun mit Bravour selbst demontiert. Anstatt vor 30-40 Jahren mit neuen Technologien die Verkehrswende einzuleiten wurden immer mehr großmotorige und umweltschädliche Fahrzeuge produziert und diese dann mit gefälschten Gutachten und getürkter Software als umweltfreundlich verkauft.

Das ist nichts anderes als organisierte Kriminalität im allergrößten Stil, von der Regierung toleriert. Selbst um die Gewährleistung gegenüber den Käufern, die man bei jedem fehlerhaften Staubsauger problemlos bekommt, drücken sie sich. Gesetze werden erlassen um Klagen gegen die Autoindustrie zu erschweren.

Jede kleine Firma wäre sofort geschlossen worden, die Verantwortlichen für Jahre im Knast gelandet und für den Rest ihres Lebens mit Millionenklagen überzogen worden.

Soll man jetzt wegen der Arbeitsplätze so weitermachen ?

Auch hier ist es wieder das Gleiche, Milliardengewinne wurden jahrzehntelang abgeschöpft, für einen sozialverträglichen Stellenabbau ist natürlich kein Geld da obwohl das Ende des Verbrennungsmotors auch schon sehr lange absehbar war.

Somit zahlt wieder die Allgemeinheit die immensen Kollateralschäden einer schwerkriminellen "Schlüsselindustrie" während einige superreich damit wurden. Wieder wird versucht Arbeitsplätze gegen Umweltschutz auszuspielen.

Ernüchterung wird sowieso beizeiten kommen wenn uns die Schäden, die diese "Schlüsselindustrien" angerichtet haben auf die Füße fallen (Klimaerwärmung mit extremen Wetterereignissen, aufflammenden Konflikten in besonders betroffenen Ländern, Migration von ggf. hunderten Millionen Klima-Hunger-Kriegsflüchtlingen etc.)
Der Planet ist nun mal endlich groß und wenn 8 od. 10 Milliarden Menschen so dekadent leben wollen wie wir wird das schon im Ansatz grandios scheitern.
__________________
Liebe Grüße

Thomas
Bullwinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 10:11   #72
Alfred
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 66... Saarland
Beiträge: 1.108
Zitat:
in Deutschland sogar 154 [= 1,54 Promille]
- mehr als etwa in Polen, Frankreich oder Italien.
Und seltsamerweise fahren die Franzosen praktisch ausschließlich Diesel wobei es völlig egal ist wie alt die sind. Bei denen gibt es auch keine grünen, gelben oder roten Plaketten. Und Benziner sind bei denen fast schon Exoten.
Trotzdem sterben nach Deinen Zahlen mehr Deutsche an Luftverschmutzung als Franzosen. In Polen sieht es nicht anders aus als in Frankreich. Schließlich gehen unsere "dreckigen" Diesel welche zurück genommen werden alle dahin und in die anderen Oststaaten. Von den oftmals mehr als altersschwachen LKW ohne irgendeine Reinigung will ich gar nicht erst anfangen.
Zitat:
muß das denn unbedingt sein dass du so dem blauen Dunst frönst ?
Es sei dir gegönnt dass du fast "die absolute Gesundheit" hast
- und so luftschadstoffresistent zu sein scheinst wie ein Ginkgo-Baum.
Ist doch egal ob ich qualme oder nicht, das Leben ist derart gefährlich daß bis jetzt noch alle irgendwann gestorben sind. O.K., die Nichtraucher sterben gesund, ich ungesund, was solls.
Was Luftschadstoffe angeht habe ich noch was: In meinen jüngeren Jahren gab es hier eine Eisenhütte, war voll in Betrieb, jetzt ist sie Weltkulturerbe, so alt ist die, vom Anfang 20. oder Ende 19. Jahrhundert. Da hättest Du echte Luftverschmutzung kennen gelernt. Da wurde absolut nichts gefiltert, gingen Schwefel, Ruß und andere Schadstoffe einfach so in die Luft. Dabei wurden Eisenpartikel aus den Hochöfen und Thomasbirnen (Konverter) in solchen Mengen ausgestoßen daß man einen Magneten, bei mir war es ein kleiner Lautsprecher, der im Freien zu Boden gefallen war wegwerfen mußte, so voll war der mit Eisenpartikeln.
Bei einem anderen Grenzort war auf der französischen Seite ein Chemiewerk. Dessen Abgase waren derart säurehaltig daß verzinkte Wäscheleinen spätestens nach zwei Jahren ausgetauscht werden mußten, die waren durchgerostet.
Und jetzt erzähle mir nochmal was von Luftschadstoffen.
__________________
Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite
Alfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 10:29   #73
Alfred
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 66... Saarland
Beiträge: 1.108
Zitat:
obwohl das Ende des Verbrennungsmotors auch schon sehr lange absehbar war.
Thomas, ich muß Dir widersprechen.
Die Lufthansa fliegt inzwischen als Versuch, zum ausprobieren, vereinzelt mit synthetischem Kraftstoff. Ist momentan noch teuer, jedoch mit neuen Technologien wird man den z.B. aus Meeresalgen gewinnen. Diese Technologien sind schon in der größeren Erprobung. Und denke dabei auch an das vollsynthetische Motoren- oder Zweitaktöl. Letzteres ist bei Motorbooten Vorschrift.
Warum sollte man den Verbrennungsmotor bei Autos also abschaffen?
Und wenn man bedenkt daß ein Passagierflugzeug von Hamburg nach München (800Km) beim Start und Aufstieg auf Reisehöhe eine Tonne Kerosin verballert plus dem Verbrauch auf Strecke frage ich mich was der Autohype wegen Abgasen soll.
__________________
Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite
Alfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 17:22   #74
Alfred
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 66... Saarland
Beiträge: 1.108
Noch was von den Flugzeugen.

Erwartete Flugbewegungen über Deutschland 2019:
Zitat:
Die Zahl der gewerblichen Flugbewegungen wächst um +6,0%, das sind 158.979 Starts und Landungen.
__________________
Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite
Alfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 23:20   #75
Dodoma
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2015
Beiträge: 1.047
Einen toten Gaul sollte man nicht reiten

Hallo zusammen,
hallo Thomas,

meinst du damit die Automobilindustrie? Totgesagte leben (hoffentlich) länger.

Als Schlüsselindustrie bezeichne ich den Bereich in dem ein Land besondere Fähigkeiten unter Beweis gestellt hat. Das wurde in der Welt anerkannt und verhalf uns zu Wohlstand.

Die Automobilindustrie hat Vertrauen verloren durch den Einsatz von manipulierter Software bei den Abgaswerten. (Interessant das Bosch, die Hauptanteilseigner sitzen in den USA, an der Entwicklung fleißig mit gearbeitet haben). Ein gefundenes Fressen für die Advokatenindustrie in den USA, die die deutsche Automobilindustrie mit Milliardenklagen überzogen hat, ganz im Sinne von Herrn Trump, dem die Exportüberschüsse Deutschlands ein Dorn im Auge sind.

Zitat:
Anstatt vor 30-40 Jahren mit neuen Technologien die Verkehrswende einzuleiten wurden immer mehr großmotorige und umweltschädliche Fahrzeuge produziert
Der Vorwurf ist unberechtigt. Benzin und Diesel wurden sparsam und sauberer.
Die EU-Richtlinien für Feinstaubbelastung werden in keinem Land so buchstabengetreu umgesetzt wie hier dank deutscher Umwelthilfe, die sich von Toyota alimentieren lässt (ein Schelm wer böses dabei denkt).

Zitat:
Die Notwendigkeit für den Kohleausstieg ließ sich nun ja schon längerfristig voraussehen. Die jahrzehntelang erwirtschafteten Milliardengewinne wurden abgeschöpft, Aktionäre immer reicher, fast nichts davon wurde in einen sozialverträglichen Kohleausstieg sowie die Kompensation der immensen Umweltschäden gesteckt.
Mit Kohlepfennig, EEG-Umlagen wurden Vorruhestandsregelungen für defizitären Bergbau geleistet. Frag mal z. B. die Kommune Essen als Anteilseigner von E.on und RWE, wie reich die heute sind.

Wie sollte deiner Meinung nach die Energieversorgung gesichert werden?
Die Energiewende um 180° funktioniert in einer Industrienation nicht, da müssen tragfähige Konzepte entwickelt sein.

Fühlst du dich in Deutschland seit dem Atomausstieg sicherer?

Ich nicht, die maroden Kraftwerke zur Grenze Frankreich und Belgien bereiten mir arge Kopfschmerzen.

Gruß Martin
Dodoma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 06:30   #76
Alfred
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 66... Saarland
Beiträge: 1.108
Hallo Martin,

Betrifft Energieversorgung, neue Meldung.

Die ältesten Windräder zur Stromerzeugung sind jetzt 20 Jahre alt. Da somit die Förderung endet werden hunderte abgerissen weil sich der Betrieb nicht mehr rechnet.

Das bedeutet im Umkehrschluß daß die Energiewende nicht funktioniert. Wenn die Energieerzeuger nur mit staatlicher Hilfe existieren können läuft etwas gewaltig schief.

Ähnlich ist es auch mit dem Solarstrom. Der rechnet sich genau so wenig. Wenn sich jemand mit so einer Anlage selbst versorgen möchte, der erzeugte Strom also im Gebäude bleibt, der Anlagenbesitzer aber trotzdem Übertragungsgebühren, also Leitungsmiete, zahlen muß dann läuft da genau so wenig etwas richtig.

Zudem, Solarstrom funktioniert nur am Tag und da auch nur bei schönem Wetter. Windstrom nur wenn es windet, also noch unzuverlässiger als Solarstrom, also Zappelstrom.

Was den Kohleausstieg angeht, weltweit, vor allem in China, werden hunderte neue Kohlekraftwerke gebaut. Bei Kernenergie ist es ähnlich, nur halt viel weniger, sind ja auch sündhaft teuer.
Wobei bei es sich Neubauten von Kohlekraftwerken hauptsächlich um Steinkohle handelt. Die sind weniger giftig als Braunkohle und Australien hat Steinkohlevorräte für Jahrhunderte.
Zitat:
die maroden Kraftwerke zur Grenze Frankreich und Belgien bereiten mir arge Kopfschmerzen.
Mir nicht. Wenn Cattenom hoch geht sind hier alle Spatzen gefangen. Ich mach es wie die Gallier, ich fürchte nur daß mir eines Tages der Himmel auf den Kopf fällt, kann aber trotzdem gut schlafen.
__________________
Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

Geändert von Alfred (16.03.2019 um 06:33 Uhr)
Alfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 06:44   #77
Alfred
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 66... Saarland
Beiträge: 1.108
Mal ein Zitat:
Zitat:
"Es sind nur 0,038 Prozent CO2 in der Luft.

Wer noch rechnen möchte:

Also 0,038 Prozent CO2 sind in der Luft; davon produziert die Natur 96 Prozent, den Rest, also vier Prozent, der Mensch. Das sind dann vier Prozent von 0,038 Prozent also 0,00152 Prozent. Der Anteil Deutschlands hieran ist 3,1 Prozent. Damit beeinflusst Deutschland 0,00004712 Prozent des CO2 in der Luft. Damit wollen wir die Führungsrolle in der Welt übernehmen, was uns jährlich an Steuern und Belastungen etwa 50 Milliarden Euro kostet.“
Noch Fragen, Kienzle?
__________________
Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite
Alfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 07:19   #78
Alfred
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: 66... Saarland
Beiträge: 1.108
Mal ein Link:
https://www.epochtimes.de/politik/de...-a2824829.html
__________________
Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite
Alfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 20:38   #79
Dodoma
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2015
Beiträge: 1.047
Hallo zusammen,
hallo Alfred,

wo du schon mal dabei bist den Kübel über Greenpeace zu entleeren.

In 2014 haben die 3,8 Mill. € an der Börse verzockt dafür das die als so Links gelten muss ich feststellen, dass bei ein paar die Restgene für Geld doch noch irgendwie da ist.

Gruß Martin
Dodoma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 22:48   #80
Werder
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Werder
 
Registriert seit: 04.2011
Ort: Schweiz
Beiträge: 3.581
Hallo Zusammen

Was sicher nicht zielführend ist :
Die Einteilung in Profiteure wie Aktionäre und Chefetage die ihr Geld genommen haben und auf der anderen Seite die ach so armen Normalobürger die die Zeche nun zu bezahlen haben - wir alle haben davon über den Wirtschaftsstandort direkt oder indirekt profitiert , wer mehr profitiert hat zahlt auch mehr Steuern .
Wer hier nur abbauen fordert und gleichzeitig keinen zukunftsfähigen Ersatz bieten kann handelt fahrlässig oder will uns womöglich willentlich ins vorindustrielle Zeitalter zurückversetzen .
Zur Erinnerung der Cargolifter hat sich gegroundet und der Transrapid erfreut heute die Schinesen ... wo auch heute die meisten Solarpanels herkommen und in Zukunft die Windräder uuund auch PKW`s.
__________________
Der beste Zeigervogel ist ein Apus apus
Meine Bilder sind nicht ( C)

Alpenseglergruss Markus
Werder ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by M. Ganswindt