Vogel-Portal
Beiträge der letzten 24 Std.
Zurück   Vogel-Portal Forum > Wildvögel/einheimische Vögel > Tipps zur Versorgung hilflos aufgefundener Wildvögel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2011, 09:24   #1
millibär
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2011
Beiträge: 9
Frage Blaumeisennestlinge

Hallo Leute,
seit letztem Jahr ziehe ich elternlose Singvögel auf. Dieses Jahr bekam ich schon die dritte nackte Blaumeise (meine Vermutung). Letztes Jahr hatte ich zwar auch schon ein Nest mit zehn aber die waren schon weiter und hatten schon die Augen auf und ein paar Federn. Mein Problem liegt bei der Fütterung!
Sie bekommen 1:9 gemahlenen Beoperlen und gemahlene Trockeninsekten.
Ich habe schon versucht sie mit der Spritze zu füttern und habe immer das Gefühl, egal wie vorsichtig und wenig ich ihnen in den Schnabel gebe, sie sind immer kurz vor dem Erstickungstod
Mittlerweile bin ich schon so weit, daß ich den Brei sehr flüssig nur an den Schnabelrand gebe.
Einer ist mir schon vor drei Tagen auf der Hand gestorben , wobei ich da glaube, daß er krank war denn er hat innerhalb von zwei Tagen nicht zugenommen. Ich will die beiden die ich jetz habe nicht in meiner Hand verhungern oder ersticken lassen nur weil ich zu doof bin

Hat jemand einen Tip vielleicht aus eigener Erfahrung? Oder kann man als Mensch Blaumeisen in diesem Entwicklungsstadium gar nicht päppeln?!
millibär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 09:55   #2
Coknyu
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Coknyu
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Salzlandkreis
Beiträge: 647
Grüß Dich ,

bist Du sicher das es eine Blaumeise wird???
Foto wäre sehr gut ,mache bitte eins und stelle es ein.

Deine Fütterung ist nicht optimal ,schau mal bitte da :

http://www.wildvogelhilfe.org/aufzucht/futter.html
ganz unten steht was für NESTLINGE !!!!

Oder Handaufzuchsfutter

Und WARM halten!!

Sehr klein am besten nur frischgefangene oder gekaufte Insekten / keine Insekten mit Warnfarben !!!
Wenn es ein Meischen ist , ist es ein empfindlicher Insektenfresser .

WO WOHNST DU , event. kann jemand aushelfen .

Grüße Conny

Geändert von Coknyu (08.05.2011 um 10:01 Uhr)
Coknyu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 10:14   #3
Coknyu
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Coknyu
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Salzlandkreis
Beiträge: 647
Ach , was meinst Du genau mit gem. Insekten _ ich denke das ist gar nicht gut
Coknyu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 12:06   #4
millibär
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2011
Beiträge: 9
Blaumeisennestlinge

Ich habe fast meine gesamten Infos von Wildvogelhilfe.org und letztes Jahr hat alles auch super geklappt. Da habe ich sieben Zaunkönige, zehn Blaumeisen, drei Grünlinge, einen Gimpel, einen Buchfink, zwei Kohlmeisen und zwei Amseln groß gekriegt und ausgewildert. Jetzt habe ich noch einen Sperling in der Voliere sitzen, den ich ganz nackt vor zweieinhalb Wochen bekommen habe.
Deshalb habe ich gedacht, das ich den Bogen raus hätte im Umgang mit Nestlingen .
Die gemahlenen Insekten sind gefriergetrocknete Schimmelkäferlarfen (wie letzes Jahr) .
Eben habe ich etwas Neues probiert: Ich habe blanchierte Fliegenmaden in winzige Stücke geschnitten, ihnen vorsichtig mit den Schnabel geschoben und einen Tropfen Wasser an den schnabel gegeben um den Schluckreflex auszulösen. Hat ganz gut funktioniert
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg P1020701.jpg (40,0 KB, 20x aufgerufen)
millibär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 13:07   #5
Coknyu
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Coknyu
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Salzlandkreis
Beiträge: 647
Dann kriegst Du den Zwerg doch auch gebacken .
So nackte sind immer schwer ,ich würde Die raten ein kleines Nestchen aus einem Küchentuch zu machen ,ist für die Füßchen besser ,im Nest ist ja auch eng & warm halten.
Du kannst auch keschern gehen / Insekten wie geschrieben ,keine Warnfarben.

Wenn Du das mit dem päppeln weitermachen möchtest besorge Dir einen Imker für Drohnen ,gut & günstig

Es wird vielleicht / hoffe noch klumki schreiben ,//da bist Du gut beraten.


Grüße Conny
Coknyu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 13:32   #6
Elch
Mierenneuker
 
Benutzerbild von Elch
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: im roten Land
Beiträge: 10.973
Zitat:
Oder kann man als Mensch Blaumeisen in diesem Entwicklungsstadium gar nicht päppeln?!
Doch, kann man, ist natürlich kniffelig aber funktioniert.
Zitat:
Ich habe schon versucht sie mit der Spritze zu füttern und habe immer das Gefühl, egal wie vorsichtig und wenig ich ihnen in den Schnabel gebe, sie sind immer kurz vor dem Erstickungstod
Mittlerweile bin ich schon so weit, daß ich den Brei sehr flüssig nur an den Schnabelrand gebe.
Einer ist mir schon vor drei Tagen auf der Hand gestorben
Bei Schluckschwäche ist je feuchter desto gefährlicher. Ein wenig falsch Abgeschlucktes kann zu Infektionen in den Luftwegen führen. Müdes, schlaffes Verhalten und Schluckschwäche sind da manches Mal Anzeichen.
Bei den unbefiederten Nestlingen ist neben der Temperatur auch die Luftfeuchte sehr wichtig. Wie warm hast du sie? Wie hoch ist die Luftfeuchte?
__________________
der Elch
Elch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 13:46   #7
Elch
Mierenneuker
 
Benutzerbild von Elch
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: im roten Land
Beiträge: 10.973
Entschuldige, dass ich dir so zerstückelt antworte, aber irgendwie leide ich derzeit unter externen Störfaktoren.

Also, ganz wichtig: ausreichende Wärme und Feuchte! Sollten die Tierchen zu kühl gewesen sein, als sie mit breiigem Futter gefüttert wurden ist Verschlucken mit einer nachfolgenden Infektion nicht auszuschließen.

Ein Meischen in diesem Entwicklungszustand wird von seinen Eltern in erster Linie mit weichhäutigen Raupen gefüttert. Dieses Gefrierfutter aus Käfern halte ich für ungeeignet. Zu viel harter Panzerkram. Solltest du keine geeigneten Raupen sammeln können (Raupenkunde ist nicht einfach, es sind nicht alle geeignet) greife am besten auf kleine, aber gut gefütterte Heimchen zurück und gib zudem noch einen Anteil am Wachsraupenstückchen (Futtertierversender bieten die gefrostet an) und/oder Bienendrohnen. Zitterspinnen fanden meine Meisenkinder auch immer lecker und die zarten grünen Blattläuse. Die schwarzen Blattläuse waren nicht beliebt.

Wichtig ist bei Jungmeisen auch eine ausreichende Mineralstoffversorgung.
__________________
der Elch
Elch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 17:46   #8
millibär
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2011
Beiträge: 9
Hallo Conny,

vielen Dank für das Angebot! Ich habe schon zwei Imker an der Hand und habe auch noch Drohnenbrut im Tiefkühler.

LG Carola
millibär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 18:02   #9
millibär
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.2011
Beiträge: 9
Hallo Elch,

danke für den Tip mit der Luftfeuchte. Bei mir sitzen die Nestlinge in kleinen Tuppertöpfen in denen unten ein Tachenwärmer liegt, der dann mit Kosmetiktüchern solange überlagert wird bis die Temperatur (meiner Meinung nach) stimmt. Die Küken sitzen also auf diesen Tüchern. Sie können also nicht mit den Krallen hängen bleiben und der anfallende Kot kann mitsamt dem Tuch entsorgt werden. Über die Vögel lege ich ein kleines dunkles Brillenputztuch.Wie kriege ich das mit der Luftfeuche jetz hin
Die erwähnten Schimmelkäferlarfen sehen aus wie helle Mehlwürmer, haben also keinen Panzer. Zu der Tagesportion gibt immer auch eine Portion Kalk (abgekratzt vom Tintenfischpanzer) und ein Vitaminpräparat (Vitacombex).

Wie gesagt letzte Jahr waren alle ohne Gefieder- und Knochenproblem.

Bin aber immer für Verbesserungen zu haben

LG millibär
millibär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2011, 18:50   #10
Elch
Mierenneuker
 
Benutzerbild von Elch
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: im roten Land
Beiträge: 10.973
Liebe(r) millibär!
Erst mal die bange Frage, ob die Kleinen besser gefuttert haben. Haben sie?

Das mit dem Taschenwärmer ist nicht die dümmste Idee, gut wäre es aber, wenn du mal die Temperatur an(!) den Vögeln bestimmen könntest. Nicht dass das Papier zu viel Wärme von den Körpern der Kleinen fernhält.
Zitat:
Wie kriege ich das mit der Luftfeuche jetz hin
Du könntest z.B. die Tuppertöpfe mit den Kleinen und Ihrem Taschenwärmer in ein größeres Gefäß stellen, über das du feuchte Tücher hängst

Zitat:
Die erwähnten Schimmelkäferlarfen sehen aus wie helle Mehlwürmer, haben also keinen Panzer
Ich vermute mal, dass es sich um gefriegetrocknete Buffalos handelt? Bei Mehkwürmern/Buffalos/Heimchen ist das Futtertier immer nur so gut für die Ernährung unserer Pfleglinge, wie seine Ernährung und Lebensweise vor seinem grausigen Gefriertrocknungstod war. Und leider habe ich die Erfahrung machen müßen, dass bei der Ernährung von Futtertieren einiges im Argen liegt.
Zitat:
Zu der Tagesportion gibt immer auch eine Portion Kalk (abgekratzt vom Tintenfischpanzer)
Ich persönlich würde Kalk ein wenig anders verabreichen als du , weil mir mal gesagt wurde, dass diese Sepiaschalen aufgrund des höheren Jodgehaltes (Meerestier) nicht so geeignet seien. (Ich kann diese Theorie nicht belegen!).

Somit benutze ich normales Calciumcarbonat aus der Apotheke oder zermörsere Eierschalen oder leere Schneckenhäuser, die ich allerdings vorher im Backofen keimfrei mache.

Zitat:
Wie gesagt letzte Jahr waren alle ohne Gefieder- und Knochenproblem.
Das ist fein!
Zitat:
Bin aber immer für Verbesserungen zu haben
und das ist superfein!

Ich wünsche dir ganz viel Glück bei den Kleinen und nimm meine Aussagen bitte nicht als Kritik sondern nur als "Denkfutter".
__________________
der Elch
Elch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
aufzucht, blaumeise ernährung, blaumeisen, blaumeisenküken, blaumeisennestling, futterinsekten, nestling luftfeuchte, nestling wärme, raupen, sepiaschale

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by M. Ganswindt