Vogel-Portal
Beiträge der letzten 24 Std.
Zurück   Vogel-Portal Forum > sonstige Vögel > Rabenvögel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.12.2018, 19:04   #31
swift_w
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von swift_w
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: bei Gießen
Beiträge: 6.727
Daumen hoch Kolkraben hier fast täglich zu hören u. zu sehen

Zitat:
von Dodoma:
War da vielleicht ein Luderplatz?
Hallo Martin u. Mitleser,

schon möglich - in diesem abgelegenen Waldgebiet sind einige Jäger aktiv.
Es gibt dort zahlreiche Hochsitze.
Mehrere Waldbächlein und Wildschwein-Suhlen.
Daher heißt ja dieses Waldstück auch "im Saustall" - äähm "im Schweinestall."

Davon abgesehen hört und sieht man dort fast immer bei jedem Spaziergang einige Kolkis rufen und drüberfliegen.
Ebenso so in anderen Waldbereichen um unseren Ort
und auch vereinzelt Überflüge über den Ort.
Ich bewundere diese schlauen, eleganten Flieger - fast so wie die Segler (aber nur fast).

VG
Swift_w
__________________

steilwandige eierverlustarme Holznistmulde f. Mauersegler

Mauersegler-Ansiedlungen, leicht gemacht
Möglichkeiten für zügige Mauersegler-Ansiedlungen
einfach herstellbare Mauersegler-Nistmulde aus Holz; Fotos anklicken
Mauersegler-Nest-Bilder, Seglerkästen u. andere Nistkästen

http://www.mauersegler.klausroggel.de/index.htm
swift_w ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2018, 22:16   #32
Dodoma
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2015
Beiträge: 1.008
Hallo swift_w u. Mitleser,

bei Jagden wird der Aufbruch oft vor Ort gelassen.
Ein Festschmaus für die Kolkraben (u.a.).

Die Jagdstrecken auf Schwarzwild bleiben hinter den gewünschten Ergebnissen.
Die Viecher sind verdammt schlau. Hier drückt der Schuh weil die afrikanische Schweinepest in Belgien schon ausgemacht wurde.

Die Wilddichte ist hoch, dass könnte eine Erklärung für die Zunahme der Kolkraben sein,

Gruß Martin
Dodoma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2018, 22:01   #33
Werder
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Werder
 
Registriert seit: 04.2011
Ort: Schweiz
Beiträge: 3.567
Als Resultat der intensiven Bejagung wurden die Kolke bei uns in die Voralpentäler gedrängt . Ohne Jagt erobern sie nun ihr angestammtes Brutgebiet wieder zurück - wie bei uns in 150 Meter Entfernung zu unserem Haus am Waldrand . Sie haben für mich wirklich so eine mystische Ausstrahlung .
__________________
Der beste Zeigervogel ist ein Apus apus
Meine Bilder sind nicht ( C)

Alpenseglergruss Markus
Werder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2019, 20:21   #34
swift_w
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von swift_w
 
Registriert seit: 02.2007
Ort: bei Gießen
Beiträge: 6.727
Dohlen-Beringung bei Hamburg

Hallo zusammen,

Link dazu siehe hier:

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanz...campaign=KW04_

VG
Swift_w
__________________

steilwandige eierverlustarme Holznistmulde f. Mauersegler

Mauersegler-Ansiedlungen, leicht gemacht
Möglichkeiten für zügige Mauersegler-Ansiedlungen
einfach herstellbare Mauersegler-Nistmulde aus Holz; Fotos anklicken
Mauersegler-Nest-Bilder, Seglerkästen u. andere Nistkästen

http://www.mauersegler.klausroggel.de/index.htm
swift_w ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 19:32   #35
Elch
Mierenneuker
 
Benutzerbild von Elch
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: im roten Land
Beiträge: 10.965
Bei einer Wanderung war ein Kolkrabe zu hören. "Oh, ein Auerhahn", rief begeistert ein Mitwanderer aus.
__________________
der Elch
Elch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 09:45   #36
Dodoma
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2015
Beiträge: 1.008
Heute morgen, kurz nach sieben Aufruhr unter den Rabenkrähen.
Sie versammelten sich in einem Gehölz nahe einer Brache inmitten von einem Wohngebiet. Die Paarbildung ist längst gelaufen.
Was hat es mit dem Meeting auf sich?
Stunden später sind immer noch ihre Rufe zu hören.
Dodoma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 11:13   #37
free-style
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.2012
Beiträge: 13
Zitat:
Zitat von Dodoma Beitrag anzeigen
Heute morgen, kurz nach sieben Aufruhr unter den Rabenkrähen.
Sie versammelten sich in einem Gehölz nahe einer Brache inmitten von einem Wohngebiet. Die Paarbildung ist längst gelaufen.
Was hat es mit dem Meeting auf sich?
Stunden später sind immer noch ihre Rufe zu hören.
Vielleicht war etwas versteckt ein Nachtgreif anwesend? Gibt es Uhus dort?
Ich habe mal erlebt wie sich innerhalb von ca. 10 Min. etwa 40 Eichelhaeher in einer relativ kleinen Eiche fuer ca. 2 Stunden versammelten, es war ein lautes Geschwaetz. Hier mitten in der wilden Bergnatur gibt es viele Eichelhaeher und auch Kolkraben. So eine Versammlung konnte ich in den 32 Jahren hier nur einmal beobachten. Vielleicht war es bei den Rabenkraehen ein aehnliches Treffen?
free-style ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 18:45   #38
Dodoma
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2015
Beiträge: 1.008
@ free-style,

Zitat:
Vielleicht war etwas versteckt ein Nachtgreif anwesend? Gibt es Uhus dort?
Die Erklärung ist plausibel. Der Uhu hat sich wieder angesiedelt und ein Forstbeamter macht den für den Rückgang der Bussarde hier verantwortlich.

Früher machte die Jägerschaft Jagd auf Rabenvögel, indem sie einen Nachtgreif auf einem Pflock anbanden und Raben hassten den, stießen auf die Eule nieder und wurden so zum Opfer der tollen Schützen.

Hatte mich bei der Beobachtung daran nicht erinnert.
Danke für den Hinweis,

Gruß Martin
Dodoma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2019, 21:13   #39
Dodoma
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2015
Beiträge: 1.008
Hatte heute Gelegenheit Kolkraben am Horst bei der Fütterung zu beobachten.

Der Horst ist in einer Rotbuche (Altholzbestand) die im hängigem Gelände steht, so kann man hangaufwärts stehend, ganz gut einsehen.
Bei der Fütterung konnte ich zwei weit gesperrte Schnäbel sehen.
Es ist noch recht früh im Jahr.

Rabenkrähen in Haus Nähe sind noch nicht so weit.

Gruß Martin
Dodoma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2019, 21:01   #40
Dodoma
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.2015
Beiträge: 1.008
Hatte heute Gelegenheit am Ortsrand eine Rabenkrähe zu beobachten, wie sie ein Kugelnest der Elster auseinander nahm und Gelege (oder Junge) ausraubte.

Das Elsternpaar war ihr nicht gewachsen. Die Verstädterung von Rabenkrähen und Elstern nimmt hier zu.
Immer wieder gibt es Diskussionen, dass Elstern einen maßgeblichen Rückgang der Singvögel zu verantworten hätten.

Denke, beide Arten sorgen untereinander dass das Gleichgewicht der Population gewahrt wird. Auch Elstern vergreifen sich an Krähen-Nestern.

Gruß Maddin
Dodoma ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
aktuelles vogelforum, allgemeines vogel-forum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rabenvögel - Gauckler der Lüfte Doku Pandion Rabenvögel 1 15.05.2014 20:41
einheimische Vogelstimmen im Internet? moose einheimische Vögel 6 30.12.2005 17:31
Matze und seine Rabenvögel... corvus corax User stellen sich vor 7 25.04.2005 22:48
bis wann brüten einheimische Vögel? Antje einheimische Vögel 1 08.07.2003 11:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by M. Ganswindt