Vogel-Portal
Beiträge der letzten 24 Std.
Zurück   Vogel-Portal Forum > Geflügel, Wachtel und Tauben > Wasservögel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2016, 21:58   #1
Skoda1994
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2016
Beiträge: 4
Unglücklich Brut verhalten Warzenenten

Guten Abend,

Ich bin neu hier und erhoffe mir Ihr könnt helfen.

Also mein freund und ich haben seit letztem Jahr Warzenenten auf dem Hof meiner Schwiegereltern. Wir haben jetzt 4 Weibchen (Geschwister) welche sich mit einem neu dazu gegolten Erpel begnügen dürfen.
So weit so gut, vor ca 3 Wochen haben wir 5 buchten in den Stall gebaut für die bester. Das Problem ist allerdings das wir festgestellt haben das die Enten wohl alle auf ein Nest legen. Wir haben schon welche raus genommen und in ein anderes vorbereitetes Nest gelegt, worauf auch gelegentlich eine Sitz. Heute abend beim einsperren stellten wir jedoch fest das auf einem Nest 3 Weibchen gleichzeitig sitzen. Können wir das so lassen oder müssen wir noch mehr Eier weg nehmen, da über Nacht in das Nest 3 neue Eier dazu kamen obwohl die eine schon ihre Daunen rupft.

Das nächste "problem" ist das die beiden Weibchen welche wir vermuten die sitzen Nur ab und zu sitzen und tagsüber eigentlich gar nicht.

Was mir heute auch aufgefallen ist, die stimme der einen Ente (welche ab und zu sitzt) hat sich auch die stimme verändert wenn sie nagt hat sie jetzt eine ganz piepsige stimme welche sie letzte Woche noch nicht hatte.

Ich hoffe ihr könnt uns helfen in der Enten Zucht.
Skoda1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2016, 10:27   #2
Shiva
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Shiva
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Hess.Lichtenau
Beiträge: 4.796
Hallo,
ich weiß leider nicht, wie ich Dich ansprechen soll da kein Name im Post steht, deshalb:
hallo Skoda
ich habe auch Warzenenten und meine haben auch immer zu mehreren in einem Nest gesessen und gebrütet. Hat dem Ganzen keinen Abbruch getan, die Küken,die geschlüpft sind hatten eben mehere Mütter und die haben sich alle um die Kleinen gekümmert. Auch sitzen Warzenenten nicht von Anfang an auf dem Nest sondern erst ,wenn das Gelege vollständig ist. Laß sie einfach machen, die können das schon von alleine
Was die Stimme betrifft, da kann ich Dir leider auch nicht helfen, keine Ahnung, warum das so ist.
Anbei mal ein Foto von einem "Liebespärchen" Die Erpel sind ja wirklich nicht treu aber diese Beiden liebten sich wirklich und sonderten sich immer etwas von den anderen Enten ab
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg %2817%29[1].JPG (137,4 KB, 8x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße Sylvia

Shiva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2016, 10:32   #3
Sigg
Gast
 
Beiträge: n/a
http://erdmuthe-farthofer.de/Diploma...eziehungen.htm
http://www.christel-lausmann.de/Ente...lugenten-.html

http://www.warzen-enten.de/vom%20Ei%20zum%20Kueken.htm

Sagen wir es mal so, das man mit 5 Enten in einem Raum (Größe?) in die Brut gehen will, kann eben durch die Nähe der einzelnen Tiere zueinander zu Problemen führen.
Wie auch hier, das alle in einem Nest ihre Eier ablegen möchten
Jede Ente für sich wäre da wohl die Lösung, die so etwas verhindert und mögliche Kämpfe unter den Enten vermeidet und das 20 Eier in einem Nest wohl kein gutes Schlupfergebnis bedeuten, ist ja auch recht logisch.
Daher steht wie immer die Information vor der Zucht im Vordergrund...siehe angefügte Links.
Sigg
  Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2016, 12:49   #4
Elch
Mierenneuker
 
Benutzerbild von Elch
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: im roten Land
Beiträge: 10.828
Zitat:
Was mir heute auch aufgefallen ist, die stimme der einen Ente (welche ab und zu sitzt) hat sich auch die stimme verändert wenn sie nagt hat sie jetzt eine ganz piepsige stimme welche sie letzte Woche noch nicht hatte.
könnte das zu dieser Aussage in dem ersten Link, den Sigg eingestellt hat, passen?

Zitat:
Das Selbe tritt ein, wenn ein Erpel die Ente eines anderen Erpels stiehlt. Dabei stürzt er sich ohne jedes Vorspiel auf die Ente, während der Erpel des Reviers ihn gerade nicht sehen kann.

Enten, die brüten, geben, wenn sie derart von einem Erpel verfolgt werden, dauernd piepsende Drohlaute von sich. Ihr gesamtes Gefieder ist gesträubt und sie halten den Schnabel, bei kurzem Hals dicht über den Boden.
__________________
der Elch
Elch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2016, 17:04   #5
Sigg
Gast
 
Beiträge: n/a
Nun hätte es ja auch noch andere Möglichkeiten gegeben..
tägliche Kontrolle der Ente die zuerst legt..Eier am stumpfen Ende mit Edding zeichnen, meinetwegen auch nummerieren. Sind es dann plötzlich 2 mehr, so ist klar, das eine 2 Ente dort gelegt hat, also noch einen flachen Korb mit Nistmaterial füllen, möglichst weit von der anderen Ente entfernt und das Ei hinzulegen.
Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, das dort weitergelegt wird. Ist eine 3. Ente am Legen, so würden dann ja 3 Eier mehr an einem Tag erscheinen, also die Prozedur mit einem 3. Korb exerziert....etc..So wäre zumindest die Möglichkeit gegeben, das man 2 oder 3 Enten am Brüten hat. Ist aber auch recht einfach, wenn man etwas überlegt, wobei es keine Garantie gibt, aber so gehe ich davon aus, das gar nichts schlüpft, da sich die Enten massiv gegenseitig stören.
Sie werden erst fest ab dem 5-7 Ei brüten, je nachdem wie viele sie legen, denn schließlich müssen alle Jungenten gleichzeitig schlüpfen, denn zugelegte Eier schlüpfen dann möglicherweise später, wobei, wenn die Ente mit den geschlüpften JE das Nest verläßt, diese Embryos dann im Ei absterben, also "Vogelmord im kleinen Maßstab"..
Sigg
Zusatz: natürlich kann man auch erkennen, welches Ei wann gelegt wurde..an der Luftblase am stumpfen Ende, die sich tagtäglich vergrößert. Bei Kleinvögeln mit weißen Eiern ist das ohne Hilfsmittel möglich, bei Enteneiern benötigt man aber eine sehr strake Lichquelle, zum Durchleuchten, da die Eischale hier wesentlich dicker ist.
Nach 2-4 Tagen Bebrütung allerdings nicht mehr.

Geändert von Sigg (08.03.2016 um 17:14 Uhr) Grund: Korrektur
  Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 07:32   #6
Skoda1994
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2016
Beiträge: 4
Guten morgen ich heißt übrigens Steffi 😉

Welche Ente als erstes die Eier gelegt hat ist und bewusst, nur das komische das Sie die anderen 2 Enten geduldet hat auf ihrem Nest. Da ich ausversehen mal eine Ente aus einem anderen Wurf mit eingesperrt habe (nun sind die wo in einen Stall gehören mit einem farbigen Ring markiert) welche an dem Nest mal kucken wollte diese wurde von unserer ganz weißen gleich verjagt, die anderen werden allerdings geduldet 😕.

Seit gestern sitzt unsere weiße Ente nun auch dauerhaft und verjagt die andren beiden welche am Wochenende noch mit drauf durften.

Wir haben jetzt hühnereier genommen und in ein von den Enten vorbereitetes Nest gelegt. Die eine haben wir schon ausgetrickst, wir haben einfach aus dem hinteren Nest Eier genommen und in die andere bucht gelegt und siehe da jetzt kümmert sich eine von den "fremd legern" um dieses Nest .

Ich füge mal ein Bild von unserm "zuchrerpel" wie wir sagen an. Den haben wir erst vor ein paar Wochen dazu bekommen am Anfang hatte er noch ein wenig Angst vor den Weibchen aber mittlerweile wird er seinem Spitznamen gerecht.

Weiß jemand zufällig warum die Enten ab und zu auf einem Bein stehen .

Ich habe noch relativ wenig Erfahrung mit Enten da ich letztes Jahr erst angefangen hab mich mit um sie zu kümmern, ich bitte daher um Verständnis wenn ich fragen stelle die euch sinnlos erscheinen mögen 😊
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG-20160101-WA0007.jpg (57,0 KB, 3x aufgerufen)
Skoda1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 09:04   #7
Shiva
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Shiva
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Hess.Lichtenau
Beiträge: 4.796
Hallo Steffi
willst Du denn im größeren Stil züchten?Du weißt schon, das dann etliche Erpel schlüpfen werden und das gibt später unter Umständen richtig Zoff. Weiß ich aus Erfahrung, wie schon beschrieben hatte ich mal ein Gelege mit mehreren Müttern, war nicht beabsichtigt, hatte sich aber so ergeben.Ich wollte nie Küken und schon gar nicht züchten aber schwups, hatten wir 16 kleine Entchen mehr. Niedlich, ohne Frage und die ganze Truppe hat sich drum gekümmert aber als die Kleinen größer wurden ging das Theater los.Die Erpel gingen so dermaßen aufeinander los das es schon nicht mehr schön war und sie hatten doch eigentlich jede Menge Platz.Tagsüber können meine Enten im ganzen Garten laufen, wir haben fast 2000 m2 Grundstück und nachts sind sie in einem Gehege von 14 Metern Länge mit großem Schutzraum. Uns blieb nur übrig, die "neuen"Erpel wegzugeben, von den 16 Küken waren 9 Erpel dabei Seitdem sehe ich zu, das keine Küken mehr ausgebrütet werden und in der Truppe ist relativ Ruhe.Wir haben 10 Warzenenten, davon sind 3 Erpel, das klappt bei dem Platz ganz gut. Sie sind nun ja auch schon älter, meine Enten dürfen leben bleiben. Ich halte die Enten nicht, um sie zu essen, wer bei mir sozusagen "im Spülbecken" das Schwimmen gelernt hat, den esse ich doch nicht auf. Es waren mal Notfallenten, die einen Platz suchten, so sind wir vor Jahren dazu gekommen.
__________________
Liebe Grüße Sylvia

Shiva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 09:13   #8
Sigg
Gast
 
Beiträge: n/a
Nun, ich könnte auch hinzufügen...warum schlafen/ruhen Vögel auf einem Fuß, oder warum wird der Schnabel ins Nackengefieder gesteckt?
Um so eine schnelle Auskühlung zu vermindern..
a) Füße haben keine Federn, Schnäbel auch nicht
Stand letztes Jahr in den Medien..haben amerikanische Wissenschaftler entdeckt...dafür brauchts aber keinen Wisennschaftler, sondern nur gesunden Menschenverstand, also wußte ich es mit 12 Jahren.
sigg
  Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 09:23   #9
Skoda1994
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.2016
Beiträge: 4
Hallo shiva,

mein Freund beabsichtigt die Enten dann zu schlachten. Habe auch noch ein kleinen gewissenskonflickt so die kleinen süßen nag nag zu essen 😕 ich habe ihm auch gesagt das er das schlachten schön mit seinen Eltern machen kann ohne mich.

Das die erpel sich gegenseitig nich so mögen habe ich auch schon festgestellt. Nein freund hat daher auch schon welche weg gemacht. Die kleinen die hoffentlich raus kommen soll ein bekannter von uns bekommen der gerne welche hätte. Muss mich noch durch setzen das ich welche behalten darf. 😉 Ich bin schon richtig gespannt ob was raus kommt und wieviel.
Skoda1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 09:39   #10
Sigg
Gast
 
Beiträge: n/a
Nach 6 Tagen mal mit einer starken Lichtquelle durchleuchten.
http://www.rainbowzucht.de/ZBV_wasserglastest.htm
http://www.projekt.didaktik.mathemat...ntwicklung.htm
sigg

Geändert von Sigg (09.03.2016 um 09:45 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
brutverhalten warzenenten, erstes brüten, warzenenten

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warzenenten 5leil5 Wasservögel 2 12.02.2015 23:53
Blaumeisentot bei Brut oetti4u einheimische Vögel 2 24.05.2014 12:57
Warzenenten Marci Wasservögel 32 30.03.2007 17:30
Warzenenten Shiva Wasservögel 0 26.02.2005 01:19
2. Brut aus dem KASTEN Spangle Nymphensittiche 2 16.06.2004 22:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by M. Ganswindt