Vogel-Portal
Beiträge der letzten 24 Std.
Zurück   Vogel-Portal Forum > Geflügel, Wachtel und Tauben > Wasservögel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.12.2009, 09:26   #1
Shiva
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Shiva
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Hess.Lichtenau
Beiträge: 4.796
Entchen im Glück

Am Sonntag morgen wurde mir eine Stockente gebracht.Diese Kleine hatte wirklich mehr Glück als Verstand.Sie saß am späten Samstag Abend mitten auf der Bundesstraße und kam nicht mehr von Fleck, völlig eingefroren!Das ganze Gefieder war ein Eisklumpen,die Füße aneinander gefroren,Laufen war somit auch unmöglich.Das Entchen hatte wohl in einem nah gelegenen Bach gebadet und das Gefieder war bei minus 18 Grad Außentemperatur sofort an der Luft gefroren.Gut das die Leute angehalten und sie mitgenommen haben,der Nächste wäre wahrscheinlich drüber gefahren.Unter Rotlicht taute sie dann langsam wieder auf und nun sitzt sie bei meinem einsamen Stockerpel,der bis zum Frühjahr hier im "betreuten Wohnen" bleibt und nun unendlich glücklich ist das er nicht mehr alleine den Winter verbringen mußFür ihn wahrscheinlich das schönste Weihnachtsgeschenk.
__________________
Liebe Grüße Sylvia

Shiva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2009, 09:31   #2
Shiva
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Shiva
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Hess.Lichtenau
Beiträge: 4.796
Ein Rotkehlchen hatte leider nicht ganz so viel Glück.Es war an einem Metallstück fest gefroren,hing kopfüber,wer weiß wie lange schon.Die Finder wollten es jedenfalls schnell befreien und haben bei dieser Aktion leider ein Füßchen fast abgerissen,hing nur noch an einem Stückchen Haut.Leider weiß ich nicht ob es überlebt hat,die Tierarztpraxis rief hier an und wollte wissen was zu tun ist und ob ich den Vogel übernehmen könnte und da ich nichts weiter gehört habe befürchte ich das kleine Rotkehlchen hat es nicht geschafft.
__________________
Liebe Grüße Sylvia

Shiva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2009, 18:03   #3
vuki
0.1 mit Flugangst
 
Benutzerbild von vuki
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: NRW
Beiträge: 73
festgefroren .... ist ja schrecklich zu lesen .... die Natur ist ja doch manchmal grausam ... wo ich Rotkehlchen doch so sehr mag.

Leider kann ich auch nur eine eher traurige Wintergeschichte erzählen ..... so traumhaft das winterliche Wetter mit Schnee auch aussieht ... damit endete bei uns am Teich eine "Liebesgeschichte". Auf dem Teich hinter dem Stall blieb eine gesunde Wildgans den Winter über bei seiner "Liebe", da diese durch eine Flügelverletzung flugunfähig war. Als nun der Teich zufror, holte sich der Fuchs die flugunfähige Gans und der Ganter fristet nun ein einsames Dasein.
vuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2009, 00:51   #4
Shiva
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Shiva
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Hess.Lichtenau
Beiträge: 4.796
Och,wie traurig!Ich habe ja auch zwei Graugänse hier und ebenfalls zwei flugunfähige Schwäne aber die schlafen abends immer drin,das Risiko mit den Füchsen ist zu groß.Wenn es dunkel wird gehen die schon von selber in die Voliere,ich brauch nur noch die Tür zu zumachen.
__________________
Liebe Grüße Sylvia

Shiva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2009, 18:55   #5
vuki
0.1 mit Flugangst
 
Benutzerbild von vuki
 
Registriert seit: 03.2008
Ort: NRW
Beiträge: 73
Hallo Shiva,

das wäre uns auch lieb gewesen das sie Nachts in den Stall oder die Voliere kämen, da es aber Wildgänse sind ließen sie sich nicht anlocken.

So weit es geht hauen wir das Eis frei, das die Enten und Gänse ein Loch zum schwimmen haben. Wir haben auch ein Wildenten-Findelkind aufgezogen, das sich "Gott sei Dank" den Wildenten angeschlossen hat, bei Bedarf manchmal auf den Hof, oder in den Stall kommt um Futter zu holen. Ein schöner Erpel ist es geworden und er bringt immer mehr "Freunde" mit, die sich bei uns "durchfressen"
vuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2009, 22:05   #6
Elch
Mierenneuker
 
Benutzerbild von Elch
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: im roten Land
Beiträge: 10.828
Zitat:
Wir haben auch ein Wildenten-Findelkind aufgezogen, das sich "Gott sei Dank" den Wildenten angeschlossen hat
Da habt ihr mehr Glück gehabt als ich. Mein Zögling glaubte zuerst, er sei ein Mensch. Inzwischen glaubt er, er sei ein Huhn. Als "Mensch" war er ja noch ganz nett, aber als Huhn?
Hennen vergewaltigen.....auf der Stange schlafen (!)........Hahnenkämpfe beenden indem man Seidenhähnen den Schwanzpuschel ausreißt.......Ich mache mich mit dem Viech zum Gespött der bäuerlichen Umwelt. Alles LACHT über diesen Erpel....
__________________
der Elch
Elch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2009, 15:45   #7
Shiva
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Shiva
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Hess.Lichtenau
Beiträge: 4.796
da schließ ich mich an.....
__________________
Liebe Grüße Sylvia

Shiva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2009, 16:28   #8
Pandion
mit Kücken
 
Benutzerbild von Pandion
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Niederschlesische Oberlausitz
Beiträge: 8.168
Elli, ich hatte vor vielen Jahren mal nen Ganter. *Falls ich das schon mal erzählt habe, Entschuldigung *
Der begnügte sich die ersten 2 oder 3 Jahre mit einer meiner Warzenenten. Boa was war er für ein stolzer und fürsorglicher Vater. Natürlich war der biologische Vater ein Warzenentenerpel. Bis ich ihm dann eine Gans besorgt hatte. Und das Gänseglück war perfekt.
Allerdings kenne ich auch Flugente auf der Stange, ein Bild für die Götter. Allerdings sieht man da mal die Geschicklichkeit von Enten.


Liebe Grüße von Silke
__________________
Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt.
Pandion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2009, 16:49   #9
Elch
Mierenneuker
 
Benutzerbild von Elch
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: im roten Land
Beiträge: 10.828
Letztens bekam ich ein Gespräch mit, in dem es um mein Geflügel ging. Da sagte eine alte Bäuerin ganz stolz zu ihrem Besuch: das ist Ellis Ente, das ist eine Wildente. Die kann auch fliegen, aber die haut nicht ab. Manchmal spaziert die über die Dorfstrasse, aber abends geht die wieder in den Stall.

Einer sagte: ach das ist deine bunte Ente? Die lief bei uns vorbei und ich dachte schon, dass wäre eine Wildente.

Einen Vorteil hat das allerdings wirklich: die Hähne sind gezwungenermaßen sehr friedlich und das, obwohl es inzwischen ganz schön viele sind.
__________________
der Elch
Elch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Glück gehabt hermine Grüne Ecke 0 26.11.2008 11:48
Mein graues Entchen ist Mama geworden... Maren Wasservögel 6 02.01.2008 22:34
Doppeltes Glück Virata Afrikanische Prachtfinken 6 30.08.2007 22:25
Zum Glück... Pandion andere Tiere 2 14.02.2005 20:04
Entchen Elch Wasservögel 8 14.07.2004 08:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by M. Ganswindt