Vogel-Portal
Beiträge der letzten 24 Std.
Zurück   Vogel-Portal Forum > Andere Tiere > Nager

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.11.2008, 19:55   #1
Elch
Mierenneuker
 
Benutzerbild von Elch
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: im roten Land
Beiträge: 10.914
Der Grat zwischen Hilfe und Tierquälerei

ist manchmal verflixt schmal! Gestern wurde ein ausgewachsenes, angefahrenes Eichhörnchen gebracht. Es muß einen fürchterlichen Schlag auf den Schädel bekommen haben, denn es dreht wie ein Kreisel. Das Tier zu füttern (Brei per Spritze, alleine fressen kann es nicht) und die Verabreichung der Medikamente ist für uns beide eine Tortur. Faßt man das Tier zu locker, entwindet es sich dem Griff und kreiselt armselig herum. Faßt man zu fest, fühlt es sich als Beute gepackt und bekommt totale Panik. Die einzige Möglichkeit ist ein Einrollen in eine Decke und dann mit fein dosiertem Druck zu halten und dann noch so, dass es nicht sehen kann, wer es hält und es füttert. Bei diesem Tier bekommt das Sprichwort" mühsam ernährt sich das Eichhörnchen" eine ganz neue Bedeutung.

Ich hoffe jetzt nur, dass dieses Tun der Rettung des Tieres dient und nicht seine Qual nur unnütz verlängert. Gut fühlen tue ich mich bei der Sache nicht. Und das Horn schon gar nicht.
__________________
der Elch
Elch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2008, 23:23   #2
Shiva
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Shiva
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Hess.Lichtenau
Beiträge: 4.816
Ach Elli,das kann ich gut nachvollziehen.Meiner Eule die vor den LKW geknallt war ging es ähnlich.Sie mußte zwangsgefüttert werden,kriegte aber beim Festhalten und Schnabel öffnen die totale Panik und hielt ich zu locker rutschte sie nach hinten weg.Ist nun glücklicherweise vorbei,sie frißt selber,hat auch keine Angst mehr vor mir,ok,sie sieht mich ja auch nur mit einem Auge und sitzt völlig entspannt auf meiner Hand.Viel Glück für das Hörnchen,auf das die Quälerei wenigstens einen Sinn hat!
__________________
Liebe Grüße Sylvia

Shiva ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2008, 23:32   #3
Thomas B.
Thomas Braunsdorf, THP
 
Benutzerbild von Thomas B.
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: 15827 Dahlewitz bei Berlin
Beiträge: 933
Hallo Elli,
gib dem Hörnchen Arnica im Wechsel mit Hypericum, möglichst C 200, aber wenn Du eine andere Potenz (z.B. C 30) da hast, ist es auch okay.
Liebe Grüße und viel Erfolg!
Thomas
__________________
Thomas Braunsdorf
Tierheilpraktiker (Tätigkeitsschwerpunkt Vögel)
Lebensenergieberater Tier
Verhaltensberater Papageien

"Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."
(Oskar Wilde)
Thomas B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2008, 17:47   #4
Elch
Mierenneuker
 
Benutzerbild von Elch
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: im roten Land
Beiträge: 10.914
Gut Thomas, Hörnchen bekommt Arnica und Hypericum C 200 im Wechsel. Und was kriegt der arme Elch? Er hat Schweißausbrüche beim Hörnchenbehandeln und inzwischen auch fiese Bißwunden. Aber er freut sich natürlich darüber, dass Hörnchen jetzt beißt. Ein erwachsenes Horn das das nicht tut ist sehr schlecht zurecht. Also geht es ihm wohl etwas besser. Bitte verordne dem Elch aber keine Handschuhe gegen die Bisse, denn mit denen kann er diesen "Wendelin" überhaupt nicht halten, da fehlt ihm dann das Gefühl für des Nagers zartes Skelettsystem
__________________
der Elch
Elch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2009, 20:26   #5
Elch
Mierenneuker
 
Benutzerbild von Elch
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: im roten Land
Beiträge: 10.914
Bei manchen Tieren braucht man sehr viel Geduld!

Das Horn kann inzwischen rennen ohne umzufallen und sich zu überschlagen. Es kann in normaler Haltung mit dem Schwanz peitschen, wütend mit den Hinterhaxen aufstampfen und motzen. Es kann (ganz neu!) ein wenig klettern.

Da die Tendenz, wenn auch sehr, sehr langsam zum Besseren geht, will ich mich in Geduld üben (zwischenzeitlich habe ich wirklich überlegt,ob man nicht doch lieber einen Schlußpunkt setzen sollte) und hoffen, dass auch klettern und springen wieder kommt.

Wir haben uns aneinander gewöhnt und wenn ich die nötige Respektentfernung einhalte, werde ich auch nicht gebissen.

Aber es ist ja eine bekannte Tatsache, dass die Regeneration von lädierten Nerven sehr lange dauern kann.
__________________
der Elch
Elch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2009, 09:43   #6
zora
Foren-Fee ;-)
 
Benutzerbild von zora
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 4.978
Das klingt aber gut. Hätte nach den Anfangsberichten auch ganz anders ausgehen können....
Bleib dran, ihr schafft den Rest auch noch
__________________
Cora



about me
zora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2009, 21:03   #7
Elch
Mierenneuker
 
Benutzerbild von Elch
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: im roten Land
Beiträge: 10.914
Wir haben den Rest geschafft! Das Horn ist frei! Auf welcher Seite mag die Freude wohl größer gewesen sein? Stinker, Deckenzernager........
__________________
der Elch
Elch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2009, 23:47   #8
zora
Foren-Fee ;-)
 
Benutzerbild von zora
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 4.978
Gratuliere
__________________
Cora



about me
zora ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte Um Hilfe!!! conny-brasil Kanarien 2 13.07.2007 13:50
Hilfe, Hilfe, verletzt oder was??? zora Tauben 12 16.07.2004 16:19
Erste Hilfe für Vögel Andreas Informationen 3 12.10.2003 16:45
Erste Hilfe Kenntnisse im Notfall Ajnar Krankheiten 5 23.09.2003 12:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by M. Ganswindt