Vogel-Portal
Beiträge der letzten 24 Std.
Zurück   Vogel-Portal Forum > Sittiche > Wellensittiche

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2013, 20:36   #1
Gila
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2012
Beiträge: 103
Wellensittich gestorben - wie am Besten zu einem neuen Partner kommen?

Hallo,
leider ist heute früh mein Wellensittich-Männchen gestorben. Ich habe ja das Pärchen vor ca. drei Wochen übernommen, sie lebten im Altenheim. Von Anfang an fiel mir auf, dass das Männchen sehr klein war und vom Weibchen immer vom Futter verjagt wurde. Er wurde immer dünner, obwohl er durchaus fressen konnte. Am Freitag war ich mit ihm beim Tierarzt, weil mir sein Benehmen (er schlief plötzlich unheimlich viel) unheimlich wurde. Der Tierarzt stellte eine Infektion fest, er bekam eine Spritze mit einem Antibiotikum. Allerdings war der Tierarzt etwas bedenklich, er meinte, der Kleine wäre schon sehr abgemagert, und bestellte mich mit Vogel für heute zur Nachbehandlung ein, wenn der Kleine überleben würde.
Aber nun ist der Vogel verstorben, und die Partnerin bleibt traurig zurück. Wie bekomme ich einen möglichst vom Alter her (ca. 4 Jahre?) passenden und auch sonst passenden Vogel? Hätte jemand einen Hinweis? Wie lange hält das Weibchen ohne Partner durch? Tiergeschäft kommt gar nicht in Frage, die Tiere sind zu jung. Gäbe es privat jemanden, der eventuell einen Vogel in diesem Alter im Bereich München hätte, oder der das Weibchen eventuell übernehmen würde? Bin dankbar für jeden Tipp oder Hinweis.
LG, Gila
Gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2013, 20:48   #2
budgie
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von budgie
 
Registriert seit: 11.2009
Beiträge: 183
G'day Du musst nicht unbedingt einen älter Wellensittich Hahn dir besorgen. Versuche bei einem Züchter der Wellensittiche züchtet und besorg dir einen Hahn der muss nicht alt sein , durch die erste Mauser sollte der Hahn aber sein , so etwas 6 Monate dann ist das schon OK. Glaube mir ich habe über 5o Jahre Erfahrung mit Zucht und Haltung von Vögeln , bin auch Zuchtrichter von Wellensittchen und hatte in meinem Bestand immer ca 200 - 300 Wellensittchen , with Kind regards ( Gerd)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Koala.jpg (42,5 KB, 6x aufgerufen)
budgie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2013, 14:54   #3
Gila
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2012
Beiträge: 103
Zitat:
Zitat von budgie Beitrag anzeigen
G'day Du musst nicht unbedingt einen älter Wellensittich Hahn dir besorgen. Versuche bei einem Züchter der Wellensittiche züchtet und besorg dir einen Hahn der muss nicht alt sein , durch die erste Mauser sollte der Hahn aber sein , so etwas 6 Monate dann ist das schon OK. Glaube mir ich habe über 5o Jahre Erfahrung mit Zucht und Haltung von Vögeln , bin auch Zuchtrichter von Wellensittchen und hatte in meinem Bestand immer ca 200 - 300 Wellensittchen , with Kind regards ( Gerd)
Danke dir für diesen Hinweis, ich werde schnellstmöglich versuchen, einen zweiten zu bekommen. Erster Versuch wird das Ansprechen einer Nachbarin sein, die hat offensichtlich nur einen Welli, ich werde sie fragen, ob sie nicht ihren, wenn es ein Männchen und allein ist, mir geben will...Wenn das nicht klappt, dann ein Züchter - ich hoffe, dass das Weibchen das Alleinsein solange durchhält...

LG, Gila
Gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2013, 20:35   #4
budgie
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von budgie
 
Registriert seit: 11.2009
Beiträge: 183
G'day Es sollte aber schon ein Hahn sein, 2 Hennen sind nur am streiten , wünsche viel Erfolg bei der Suche ( Gerd)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg galahsgruppe.jpg (41,6 KB, 6x aufgerufen)
budgie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2013, 16:32   #5
Gila
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2012
Beiträge: 103
Zitat:
Zitat von Gila Beitrag anzeigen
Danke dir für diesen Hinweis, ich werde schnellstmöglich versuchen, einen zweiten zu bekommen. Erster Versuch wird das Ansprechen einer Nachbarin sein, die hat offensichtlich nur einen Welli, ich werde sie fragen, ob sie nicht ihren, wenn es ein Männchen und allein ist, mir geben will...Wenn das nicht klappt, dann ein Züchter - ich hoffe, dass das Weibchen das Alleinsein solange durchhält...

LG, Gila
Hallo,
die Geschichte geht weiter: die Nachbarin hatte tatsächlich einen einzelnen Welli, der zu ihr über Umwege (ein winziger Käfig mit dem Welli stand einfach vor ihrer Türe, weil ein Mieter ausgezogen war und den Vogel nicht mitnehmen wollte). Die Nachbarin hat mir den Welli auch gerne gegeben - aber leider war es ebenfalls ein Weibchen. Zwar hat das meinem Welli-Weibchen geholfen, sie wurde wieder aktiv und hat zu singen angetangen, leider zoffen sich die beiden Damen sehr. Ich habe nun zwei große Käfige mit je einem Welli darin. Und das ist ein bisschen viel für eine kleinere Wohnung. Nun suche ich zwei Männer für die Damen - vielleicht auch so arme übrig gebliebene Herren - hätte wer zwei abzugeben? Meine Damen scheinen an die vier Jahre alt zu sein, es wäre nicht schlecht, wenn die beiden Herren auch in diesem Alter wären. Und wenn möglich in München, da ich nicht motorisiert bin...

LG, Gila
Gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2013, 11:21   #6
budgie
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von budgie
 
Registriert seit: 11.2009
Beiträge: 183
G'day Gila , das ist schön das du noch 2 Männchen dazu haben möchtest , denke aber daran das der Käfig dann auch entsprecht der größe sein muss.
Es ist ganz klar wenn du 2 Weibchern hast , das die beiden umher zicken. Ich würde versuchen ein Weibchen gegen einen Hahn zu tauschen , with kind regards ( Gerd ) erzähl dann mal weiter
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg WS.jpg (29,3 KB, 5x aufgerufen)
budgie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2013, 20:23   #7
Gila
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2012
Beiträge: 103
Zitat:
Zitat von budgie Beitrag anzeigen
G'day Gila , das ist schön das du noch 2 Männchen dazu haben möchtest , denke aber daran das der Käfig dann auch entsprecht der größe sein muss.
Es ist ganz klar wenn du 2 Weibchern hast , das die beiden umher zicken. Ich würde versuchen ein Weibchen gegen einen Hahn zu tauschen , with kind regards ( Gerd ) erzähl dann mal weiter
Hallo, Gerd,

ja, die Geschichte geht natürlich weiter und ich hätte dazu gleich Fragen an den erfahrenen Welli-Züchter: wir waren vorgestern im Tierheim, dort konnten wir einen jungen Wellensittich-Hahn mitnehmen. Wir haben ihn ziemlich bald in den Käfig mit der Dame, die den Partner verloren hatte, gesetzt. Dieses Weibchen, Lulu, hatte ja Lala, (ohne Witz, die Namen sind rein zufällig von unterschiedlichen Personen den beiden gegeben worden) so sehr gemobbt, dass ich nun zwei große Käfige im Zimmer habe.
Leider ist Lulu bis jetzt auch von dem neuen Herrn (Luke Skywalker) nicht so sehr begeistert, sie jagt ihn herum, verjagt ihn ständig vom Futter und will wieder seinen Schwanz zerfleddern. Luke hat sich schon gewehrt, er hat sie auch schon stark angebalzt, mit Singen, das hatte aber keine große Wirkung. Nun meine Frage: ist es öfters so, dass sich ein Pärchen zofft, bevor es sich dann aneinander gewöhnt? Oder ist das dann ein Zeichen, dass die beiden nie zueinander passen werden? Soll ich Luke lieber zu Lala, der Welli-Dame, die völlig unartgerecht gehalten wurde, in den Käfig setzen (kann allerdings sein, dass die dann geschockt ist, weil sie noch nie mit einem anderen Welli zu tun hatte)? Und noch eine Frage: wie ich beim Surfen auf verschiedenen Seiten gelesen habe, gibt es ja ca. 3 verschiedene Welli-Zuchtformen: Hansi-Bubi, Standard und Halbstandard. Vertragen die sich in der Regel? Meine Lulu scheint, wie ich an ihrem Aussehen nach Internetrecherche nun errate, eine Halbstandard zu sein, mein Luke ein weiß-helblau gefärbter Hansi-Bubi. Kann es daran liegen, dass es zu Aggressionen kommt? Oder kann es sein, dass Lulu psychisch irgend einen Defekt hat, dass sie so aggressiv ist (immerhin hat sie offensichtlich drei Jahre oder so im Altenheim verbracht und wir vermuten, dass sich dort zuletzt keiner mehr um sie und ihren Partner gekümmert hat)? Was vermutest du? Danke für eine Antwort , da wir begrenzten Wohnraum haben, können wir nur einen Käfig behalten. Der Plan war ja eigentlich, jeder Dame einen Mann, und dann Lala wieder mit ihrem Partner zur Nachbarin geben, der sie ja gehört. Und wir wollen den Wellis ein so gutes Zuhause wie irgend möglich geben...
LG, Gila
Gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2013, 13:15   #8
Birgit A.
Registrierter Benutzer
 
Benutzerbild von Birgit A.
 
Registriert seit: 03.2008
Beiträge: 163
Hallo Gila,
für mich hört es sich auch so an, dass Deine alte Henne auf ihr Hausrecht pocht und auch ihre Futterstellen hart verteidigt. Kann Dir bei der anderen Henne allerdings auch passieren.
Bei wem muss der arme Hahn es denn jetzt aushalten ? Wichtig ist natürlich, dass Du viele Futtermöglichkeiten schaffst, nicht dass er verhungert ist, bis die Weibsen sich entschieden haben.
Gute Möglichkeit ist ein Freiflug für alle, dann kann man sehen wer sich versteht und wer nicht so sehr und sie haben Ausweichmöglichkeiten. Oder man hält den Hahn erst einmal einzelnd in einem Käfig, bis er ihn als sein Zuhause betrachtet und setzt dann eins der Hennen dazu, raus aus ihren gewohnten Käfig. Heißt allerdings, Du müsstest für kurze Zeit eine 3. Möglichkeit schaffen. Wäre ja nur für ein paar Tage, muss also nicht so riesig sein.Den Hahn natürlich in einen großen, soll dann ja der endgültige Käfig sein.
Die Zuchtformen, die Du angesprochen hast, sind "nur" Größenunterschiede. Ein Welli bleibt immer ein Welli. Das hat nichts damit zu tun, ob sie sich verstehen (die Farbe erst recht nicht), es muss einfach die Chemie stimmen.

Gruß, Birgit
Birgit A. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2013, 18:44   #9
Gila
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2012
Beiträge: 103
Zitat:
Zitat von Birgit A. Beitrag anzeigen
Hallo Gila,
für mich hört es sich auch so an, dass Deine alte Henne auf ihr Hausrecht pocht und auch ihre Futterstellen hart verteidigt. Kann Dir bei der anderen Henne allerdings auch passieren.
Bei wem muss der arme Hahn es denn jetzt aushalten ? Wichtig ist natürlich, dass Du viele Futtermöglichkeiten schaffst, nicht dass er verhungert ist, bis die Weibsen sich entschieden haben.
Gute Möglichkeit ist ein Freiflug für alle, dann kann man sehen wer sich versteht und wer nicht so sehr und sie haben Ausweichmöglichkeiten. Oder man hält den Hahn erst einmal einzelnd in einem Käfig, bis er ihn als sein Zuhause betrachtet und setzt dann eins der Hennen dazu, raus aus ihren gewohnten Käfig. Heißt allerdings, Du müsstest für kurze Zeit eine 3. Möglichkeit schaffen. Wäre ja nur für ein paar Tage, muss also nicht so riesig sein.Den Hahn natürlich in einen großen, soll dann ja der endgültige Käfig sein.
Die Zuchtformen, die Du angesprochen hast, sind "nur" Größenunterschiede. Ein Welli bleibt immer ein Welli. Das hat nichts damit zu tun, ob sie sich verstehen (die Farbe erst recht nicht), es muss einfach die Chemie stimmen.

Gruß, Birgit
Hallo,
vielen Dank für deine informative Antwort. Die Situation hat sich nun etwas geändert: Lala ist wieder zur Nachbarin gekommen, aus dem Tierheim haben wir ihr einen wunderschönen Hahn zugesellt und bei den beiden war es Liebe auf dem ersten Blick.
Bei meinen Beiden ist die Beziehung sehr wechselnd: der Hahn Luke betet seine Henne Lulu an, sie aber ist immer noch sehr widerborstig ihn gegenüber. Geholfen hat ein Standortwechsel und ein Wechsel der Innenausstattung, das hat Lulu etwas verunsichert, so dass sie ihn nicht mehr ständig beißt. Luke hat schon öfters Lulu gefüttert, er singt sie den ganzen Tag an. Sie aber ist nicht so begeistert von ihm, so scheint es, jagt ihn immer mal wieder vom Futternapf weg. Luke kommt vor lauter Singen kaum zum Fressen und füttert Lulu, wie auch eben, immer wieder. Meine Frage: kann er da unterernährt werden? Und wie sieht diese Beziehung für euch aus? Kann man das so stehen lassen, ist das vielleicht bei Wellensittichen oft so eine bissige Sache? Und bedeutet das ständige Singen von Luke, dass es ihm gut geht, oder singen sie auch, wenn es ihnen nicht mehr gut geht?
LG, Gila
Gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2013, 18:49   #10
Gila
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.2012
Beiträge: 103
Ach, ja, zum Thema Freiflug: die anderen beiden bei der Nachbarin, Lala und Lackie, fliegen schon frei im Zimmer herum. Meine beiden dagegen: viel zu ängstlich. Sie gehen keinen Schritt aus ihrem Käfig heraus, bekommen auch schnell sonst Panikanfälle. Offensichtlich hatten sie traumatische Erlebnisse
Gila ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Partner für unseren Wellensittich?? potok Wellensittiche 3 10.08.2008 23:35
Keimfutter wie am besten zubereiten? ks870 Finken und Exoten Allgemein 11 23.06.2008 11:36
Beo sucht neuen Partner Shiva allgemein Weichfresser/Nektartrinkende 8 08.12.2006 12:51
Heute kommen die Neuen . Mann ist warten doof bentotagirl Nymphensittiche 1 27.11.2003 18:05
Unsere Besten....... a.canus Off-Topic 34 15.11.2003 17:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by M. Ganswindt