Willkommen im neuen Vogel-Portal! Vielleicht ist dir das "alte VP" noch bekannt, das von der damaligen Betreiberin im Jahr 2020 eingestellt wurde. Nach dem Vorbild des alten Portals wurde hier ein neues Forum aufgebaut. Auch wenn der Wissensschatz von ĂŒber 4.000 Nutzern in mehr als 150.000 BeitrĂ€gen in großen Teilen wohl unwiederbringlich verloren gegangen ist, soll das neue Forum wieder zu einer Plattform zum Wissensaustausch fĂŒr die ehemaligen VP-User und natĂŒrlich auch fĂŒr neue Mitglieder heranwachsen. Damit dich die alten Hasen wiedererkennen, nutze bei einer Wiederanmeldung möglichst deinen alten Namen. Vielen Dank!

Bis zu 50.000 Euro Strafe ...

Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Moderator
BeitrÀge: 28
Registriert: So 12. Sep 2021, 15:14
Wohnort: 33790 Halle (Westf.)

Bis zu 50.000 Euro Strafe ...

Beitrag von Andreas »

... drohen, wenn bei Sanierungen, Abriss- oder Bauvorhaben NistplĂ€tze oder Quartiere geschĂŒtzter Arten wie Mauersegler, Schwalben, Spatzen oder FledermĂ€usen zerstört werden. Doch viele Bauherren schreckt dieses Strafmaß aus dem Bundesnaturschutzgesetz nicht ab, oftmals ist es auch einfach Unkenntnis ĂŒber das Gesetz oder aber auch um das Vorliegen solcher NiststĂ€tten.

Der Bezirk Berlin Spandau geht daher einen besonderen Weg, damit die Vernichtung von Nestern und BrutstĂ€tten in Zukunft verhindert wird: Das Umwelt- und Naturschutzamt hat auf seiner Webseite ein Formular bereitgestellt, ĂŒber das aufmerksame BĂŒrger Nester von GebĂ€udebrĂŒtern melden können, damit das Amt bei Bauvorhaben gezielt auf die Bauherren zugehen kann. Eine tolle Sache, wie ich finde, die hoffentlich auch in anderen StĂ€dten viele Nachahmer findet!
VG,
Andreas
Antworten

ZurĂŒck zu „Tierschutz“