Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Elstern vs. Sarracenia

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Elstern vs. Sarracenia

Beitrag von VP-Archivar »

Christian V. schrieb am 02.07.2017, 23:12:

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und auf der Suche nach einer Antwort zum Verhalten von ein paar Elstern.

Ich züchte verschiedene Arten von fleischfressenden Pflanzen, darunter, im Freiland und im Gewächshaus viele Pflanzen der Gattung Sarracenia oder in deutsch Schlauchpflanzen. Die Blätter dieser Pflanzen sind zu trichterförmigen Röhren geformt, die zwischen 30 und 90cm groß werden und sich durch bestimmte Anlockmechanismen im Laufe des Jahres mit gefangenen Insekten füllen.

Im nun dritten Jahr in Folge beobachte ich mehrere Elstern, die sich Mitte Juni an diesen Schläuchen zu schaffen machen, ja die Schläuche zerstören.
Bei den bereits gut gefüllten Schläuchen kann ich das Verhalten nachvollziehen und unter 'Nahrungssuche' einordnen. Allerdings steigert sich die, ich nenne es mal Zerstörungswut der Vögel innerhalb weniger Tage derart, dass dann auch junge Schläuche, die gar keine Insekten enthalten, zerstört und manche Pflanzen sogar komplett mit faustgroßem Wurzelwerk herausgerissen werden.

Die Elstern schrecken in meinem Fall auch nicht vor dem umbauten Raum des Gewächshauses zurück und setzen dort ihr zerstörerisches Werk fort. Sie wirken wie in Raserei und lassen sich auch nur kurzfristig verjagen, kehren aber sofort wieder zurück und bearbeiten die Pflanzen weiter.

Nach etwa zehn bis 14 Tagen hört dieses Verhalten dann schlagartig auf und die Elstern zeigen plötzlich kein Interesse mehr an den Pflanzen und deren Inhalt, wenngleich die Pflanzen größer werden und die verfügbare Insektenmenge zunimmt.

Meine Frage lautet nun: Gibt es im Jahreszyklus der Elstern ein Ereignis, das Mitte Juni eintritt und die Vögel zu diesem Verhalten anstacheln könnte? Wie gesagt, die reine Nahrungssuche kann ich eigentlich ausschließen. Es handelt sich mehr um eine Zerstörung auf Zeit. Insbesondere das abrupte Ende des Ganzen gibt mir Rätsel auf.

Wäre schön, wenn Ihr mir helfen könnt, dieses Verhalten zu verstehen.

Danke und viele Grüße,
Christian
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Elstern vs. Sarracenia

Beitrag von VP-Archivar »

tamsung schrieb am 04.07.2017, 07:13:

Hallo Christian,

ist ja interessant, was du da beschreibst! Ich kenne mich mit Elstern nicht so besonders gut aus, aber könnten es eventuell Jungvögel sein? Wäre trotzdem keine Erklärung für das "temporäre Abfahren" auf deine Pflanzen, wobei du vielleicht mit "Nahrungssuche" nicht so falsch liegst -und dann stellen sie irgendwann fest, das in den jungen Schläuchen nichts mehr drin ist und es gibt anderswo ausreichend Futter
vielleicht meldet sich noch jemand!
__________________
Viele Grüße, Inke
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Elstern vs. Sarracenia

Beitrag von VP-Archivar »

Dodoma schrieb am 04.07.2017, 14:32:

Elstern vs. Sarracenia
Hallo Christian,
kommen die Elstern einzeln oder zu mehreren?
Vermute mal zu mehreren. Dann werden die Jungvögel von den Alten unterwiesen wo Nahrungsdepots verborgen sind. Die wissen auch genau wann sie ungehindert die Räumlichkeiten aufsuchen können.
Eine Möglichkeit wäre es die Türeingänge mit Lamellenstreifen abzuhängen (könnte die Fliegen/Insekten aber auch daran hindern die Pflanzen zu besuchen). Elstern machen auch Jagd auf Jungvögel, die passen sich aber mehr schlecht als recht der Situation an.
Gruß Martin
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Elstern vs. Sarracenia

Beitrag von VP-Archivar »

Christian V. schrieb am 11.07.2017, 00:48:

Hallo ihr zwei,

vielen Dank für die Antworten. Dann sind wir also wohl doch bei der Nahrungssuche und die Vögel sind nicht "verrückt geworden".
Und ja, sie tauchen wirklich immer zu zweit oder dritt auf. Ich hatte auch schon das Gefühl, dass sich einer etwas abseits hält und sozusagen "Wache schiebt".

Würde der Zeitpunkt, also Mitte Juni, denn in die Zeit fallen, in der Elstern ihre Jungen aufziehen bzw. diese flügge werden?

Danke auch für den Tipp mit den Lamellenstreifen. Wegen den Insekten würde ich mir da keine Sorgen machen, die kommen da schon durch (es gibt ja auch noch die Dachfenster). Werd' ich im kommenden Jahr mal ausprobieren.

Danke nochmal und viele Grüße,
Christian
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Elstern vs. Sarracenia

Beitrag von VP-Archivar »

Dodoma schrieb am 11.07.2017, 09:39:
Christian V.;190539 hat geschrieben:Hallo ihr zwei,



Würde der Zeitpunkt, also Mitte Juni, denn in die Zeit fallen, in der Elstern ihre Jungen aufziehen bzw. diese flügge werden?
Hallo Christian,
definitiv, kann sich aber um 2-3 Wochen verschieben, je nach Nahrungsangebot. Elsternpaare beanspruchen relativ große Reviere ca. 5 ha, bleiben aber lange im Familienverband bis sich dieser auflöst.
Deine fleischfressenden Pflanzen haben Dir einen Intelligenzbeweis der Art geliefert!
Gruß Martin
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Rabenvögel“