Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Apfelessig ins Trinkwasser

Fragen und Antworten zum artgerechten, abwechslungsreichen und gesunden Futter
Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Apfelessig ins Trinkwasser

Beitrag von VP-Archivar »

Maria schrieb am 18.06.2009, 23:11:

Hallo!

Wir haben Kanaris und Wellis, und als eine unserer Wellidamen neulich aufgrund einer notwendigen AB-Einnahme etwas Durchfall hatte, hat unser vogelkundiger TA empfohlen, Apfelessig ins Trinkwasser zu geben (5 ml Apfelessig auf 500 ml Wasser).

Dummerweise hatten wir vergessen zu fragen, ob wir den Apfelessig als Kur , also vorübergehend, geben sollen oder dauerhaft. Ich habe mal in diversen Foren gestöbert und dort sind die Meinungen unterschiedlich.

Morgen rufen wir den TA mal an und fragen, es würde mich aber trotzdem interessieren: Wie machen es die "Apfelessiggeber" hier - ständig oder 2 x pro Woche oder nur bei Durchfällen oder ganz anders?
__________________
Das wenige, das Du tun kannst, ist viel,
wenn Du nur Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst.
(Albert Schweitzer)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Apfelessig ins Trinkwasser

Beitrag von VP-Archivar »

owl schrieb am 19.06.2009, 00:28:

Hallo Maria

Auch ich gehöre zu den Apfelessiganbietern. Allerdings nicht dauerhaft, sondern habe das eine Zeit lang gegeben, nachdem bei meinen Nymphen Pseudomonas nachgewiesen worden sind.

Was nach einer AB-Behandlung wichtig ist, das ist die natürliche Darmflora wieder herzustellen. Leider werden bei AB-Behandlungen nicht nur die pathogenen Bakterien abgetötet, sondern auch diejenigen die zur natürlichen Darmflora dazu gehören. Und selbige sind sehr wichtig fürs Immunsystem.

Um die natürliche Darmflora wieder auf Vordermann zu bringen, eignet sich eine vorübergehende Gabe von Bird-Bene-Bac oder PT12. Beides solltest du beim TA bekommen, oder bei guten Onlineshops, z.B. bei Ricos Futterkiste, und die liefern ja sehr schnell.

Wie gesagt, das mit dem Apfelessig ins Trinkwasser habe ich nur vorübergehend gemacht. Möchte aber erwähnen, dass ich ins Bade- und Duschwasser immer einen Esslöffel Apfelessig auf 1 Liter Wasser gebe.

Was das Trinkwasser anbelangt, denke ich, dass es mindestens genau so wertvoll oder wichtig ist, selbiges häufiger zu wechseln. Gerade jetzt im Sommer wechsel ich das Trinkwasser ca. 3 x täglich, sowohl bei meinen Nymphen als auch bei meinen Wellis.

Ferner wäre es nicht schlecht, mehrere Trinknäpfe zum Wechseln zu haben. So können die Trinknäpfe gereinigt werden (wofür ich auch Apfelessig verwende) und vor allem richtig trocknen. Dass sie richtig gut trocken sind, ist auch sehr wichtig, insbesondere auch um Trichomonaden zu vermeiden.
__________________
Die Gleichheit ist nicht in Wahrheit ein Recht, aber sie ist doch das natürliche Maß und der natürliche Schutz der Rechte! * Giandomenico Romagnosi *
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Apfelessig ins Trinkwasser

Beitrag von VP-Archivar »

Maria schrieb am 19.06.2009, 01:04:

Hallo Owl,

danke für Deine Antwort!

Nach Bene-Bac (PT12 kenne ich gar nicht - muss ich morgen mal googeln) hatten wir den TA gefragt, er meinte aber, der Apfelessig sollte reichen. Da es ein wirklich vogelkundiger TA ist (Dr. Pieper, Leverkusen) haben wir darauf vertraut und er hatte Recht, mittlerweile ist die Verdauung wieder fast normal. Wir haben gleich allen unseren Vögeln Apfelessig ins Trinkwasser gegeben und bei einem unserer Kanaris, der auch ein wenig "Fast-Durchfall" hatte (er liebt Rohkost), normalisierte sich die Verdauung damit schnell.

Wir wechseln das Trinkwasser auch drei Mal täglich, in der kühleren Jahreszeit zwei Mal. Ich finde das auch sehr wichtig, sowohl von der Hygiene her wie auch "geschmacklich" (wir Menschen möchten ja im Sommer auch keine lauwarmen, abgestandenen Getränke trinken).

Nicht ganz verstanden habe ich, weshalb die Trinknäpfe richtig trocknen sollen. Kannst Du das näher erklären? Was kann passieren, wenn man sie zwischendurch nicht trocknen lässt? Wir verwenden nämlich immer die gleichen (und säubern sie bei jedem Wasserwechsel) - ist das falsch?

Jetzt muss ich erst mal ins Bett. Gute Nacht!
__________________
Das wenige, das Du tun kannst, ist viel,
wenn Du nur Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst.
(Albert Schweitzer)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Apfelessig ins Trinkwasser

Beitrag von VP-Archivar »

owl schrieb am 19.06.2009, 02:05:

Hallo Maria

Na umso besser, wenn sich die Verdauung deiner Patienten wieder normalisiert hat. Dann hat der Apfelessig also doch geholfen.
In der Tat ist Dr. Pieper aus Leverkusen eine Adresse die sich einprägt, auch bei Vogelhaltern die gar nicht in seiner Nähe wohnen. Man hört und liest viel Gutes von ihm.

Nochmal wegen des Apfelessigs ist mir vorhin etwas eingefallen:
Insbesondere in der warmen Jahreszeit könnte es sein (muss aber nicht) dass Apfelessig im Trinkwasser diese lästigen Fruchtfliegen anlocken könnte. Einfach mal beobachten, und dementsprechend mit dem A-Essig weitermachen oder eben aufhören.

Zitat:
Zitat von Maria Beitrag anzeigen
Nicht ganz verstanden habe ich, weshalb die Trinknäpfe richtig trocknen sollen. Kannst Du das näher erklären? Was kann passieren, wenn man sie zwischendurch nicht trocknen lässt? Wir verwenden nämlich immer die gleichen (und säubern sie bei jedem Wasserwechsel) - ist das falsch?

Trichomonaden sind Parasiten, die den Vögeln wirklich gefährlich werden können. Ich wollte dir auch keine Angst machen, es wird halt vielerorts empfohlen, einen 2. Satz Trinknäpfe zum Wechseln zu haben. Ich machs mir jetzt ein bissel einfach, weil ich auch bald ins Bettchen muss, indem ich zitiere, natürlich mit Quellenangabe

Zitat:
Trichomonaden sind empfindlich gegen Austrocknung, Desinfektionsmittel und Wärme (über 50°C). Sie bleiben deshalb in feuchter Umgebung (z.B. in Wassernäpfen und Badegefäßen) lange lebensfähig und können hierüber auf andere Vögel übertragen werden bzw. nach einer Behandlung zu Reinfektionen führen. Deshalb sollten Sie Trink- und Badegefäße täglich gut reinigen und desinfizieren und für mindestens einen Tag (24 Stunden) trocknen lassen. Sie sollten deshalb Ersatzbehältnisse haben, die sie täglich austauschen können.

Quelle: (Link nicht mehr verfügbar)
__________________
Die Gleichheit ist nicht in Wahrheit ein Recht, aber sie ist doch das natürliche Maß und der natürliche Schutz der Rechte! * Giandomenico Romagnosi *
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Apfelessig ins Trinkwasser

Beitrag von VP-Archivar »

Madleine schrieb am 19.06.2009, 07:35:

Zitat:
Zitat von Maria Beitrag anzeigen
.. es würde mich aber trotzdem interessieren: Wie machen es die "Apfelessiggeber" hier - ständig oder 2 x pro Woche oder nur bei Durchfällen oder ganz anders?

Hallo

Auch meine PF bekommen Apfelessig ins Trink - und Badewasser und zwar 1 EL Apfelessig auf 1 L Wasser und das 1 x /Monat an 2 aufeinander folgenden Tagen. Gruss Madleine
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Apfelessig ins Trinkwasser

Beitrag von VP-Archivar »

Maria schrieb am 20.06.2009, 00:09:

Danke für Eure Antworten!

Das mit den Trichomonaden leuchtet mir ein - wir werden uns nächste Woche einen Satz Trinknäpfe zum Wechseln kaufen. Danke für den Tipp!

Wir haben heute in der Praxis angerufen und nachgefragt: Apfelessig im Trinkwasser sollte als Kur gegeben werden bei Durchfall (und zur Durchfallvorbeugung bei AB-Einnahme), nicht ständig als Dauergabe.

Aber ich denke, wir werden es so ähnlich machen wie Madleine und alle paar Wochen ein oder zwei Tage lang vorbeugend Apfelessig ins Trinkwasser geben - ich denke, es kann nicht schaden und ist eine gute Prophylaxe.
__________________
Das wenige, das Du tun kannst, ist viel,
wenn Du nur Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst.
(Albert Schweitzer)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
dustybird
Feldspatz
Beiträge: 82
Registriert: Do 25. Nov 2021, 08:12
Wohnort: CAIRNS / Queensland

Re: Apfelessig ins Trinkwasser

Beitrag von dustybird »

budgie schrieb am 20.06.2009, 07:26:

G'day bird mates ! Über die Sommermonate Apfelobstessig ins Wasser ist schon sehr gut (auch wegen der Pilze) im Trinkwasser und ein schnelles verschleimen vom Trinkwasser. Aber das soll aber nicht heissen , daß am das Trinkwasser länger stehen lassen kann. Ein Wasserwechseln sollte(muss)schon jeden Tag sein. ich habe auch meinen Keimfutter beim einweichen das Futters,Apfelobstessig dazu gegeben , wegen der doch sehr hohen Pilzgefahr im Sommer. Man kann es auch selbst trinken , gerade hier in down under kommt immer etwas ins Trinkwasser. Man sollt es aber nicht übertreiben , denn hier gilt auch viel hilft nicht viel. 1 Teelöffel auf 1 Liter Wasser.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Apfelessig ins Trinkwasser

Beitrag von VP-Archivar »

owl schrieb am 20.06.2009, 17:39:

G'day budgie

Zitat:
Zitat von budgie Beitrag anzeigen
Aber das soll aber nicht heissen , daß am das Trinkwasser länger stehen lassen kann. Ein Wasserwechseln sollte(muss)schon jeden Tag sein.

Absolut richtig, so ist es. Ich würde sogar empfehlen "mindestens" einmal am Tag das Wasser zu wechseln.
Insbesondere im Sommer
__________________
Die Gleichheit ist nicht in Wahrheit ein Recht, aber sie ist doch das natürliche Maß und der natürliche Schutz der Rechte! * Giandomenico Romagnosi *
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Ernährung“