Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Aussenvoliere

Tipps und Fragen zur Haltung und zum Verhalten des Vogels
Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5245
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Aussenvoliere

Beitrag von VP-Archivar »

konga schrieb am 05.09.2006, 08:44:

Hallo
seit ca. 7 Jahren halte ich einen Graupapagei, den ich übernommen habe, weil er angeblich zu viel Dreck machte. Anfangs war er sehr zutraulich. Nach ca. 3 Monaten hatte er sich über Nacht kahl gerupft. Ich besorgte ihm einen Kameraden. Die Rupferei nahm ein Ende und die beiden sind ein unzertrennliches Paar. Leider sind sie aber nicht zahm, d.h. sie hacken wenn man die Hand in den Käfig steckt.
Sie werden im Wohnzimmer gehalten. Nun hat sich herausgestellt, dass ich allergisch auf die Geier reagiere.
Es gab also zwei Möglichkeiten: sie zu verkaufen oder eine Aussenvolière zu bauen.
Ich hatte auch schon einen Käufer gefunden, der aber kurz vor der Uebergabe absprang. Für mich war das ein Wink des Schicksals. Letzte Woche kaufte ich mir 13 Metallelemente und 4 Trennwände. Dazu einen Nistkasten.

Ich möchte die Volière gern auf den Kaninchenauslauf bauen. Dazu brauche ich aber noch ein Haus. Ich habe gehört, dass es auch mit kleinen Treibhäusern gehen sollte. Kann mir jemand sagen, worauf ich beim Kauf des Treibhauses achten sollte? Welche Heizung ist die beste und dabei kostengünstigste? Seid ihr auch der Meinung, dass ich die Beiden (die nie draussen waren) jetzt noch nach Draussen umquartieren kann?
Was muss zwingend in einer Aussenvolière vorhanden sein?

schon jetzt herzlichen Dank für Eure Antworten

Konga
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5245
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Aussenvoliere

Beitrag von VP-Archivar »

Reginsche schrieb am 05.09.2006, 10:19:

Hallo Kongo,

also zwingend erforderlich ist ein Schutzhaus.
Du kannst aber auch anstatt eines Gewächshauses ein kleines Holzgartenhaus nehmen.
Dann kannst du die Wände schön isolieren und einen kleinen Frostwächter bzw. eine Heizung einbauen.
Licht muß auch rein und du solltest eine kleine Schleuse drin haben.
So, daß kein Geier beim Betreten des Hauses entwischen kann.

Aber ganz ehrlich muß ich sagen, daß es schon fast zu spät ist die Geier noch an draußen zu gewöhnen.
In der Nacht ist es jetzt ja schon manchmal ganz schön kalt.

In dem Häuschen kannst du z.B. eine Katzenklappe verkehrt herum einbauen. Das ist dann der Aus-bzw. Eingang.

Die Temperatur sollte im Winter nicht unter 10°C fallen.
Hast du vielleicht eine Möglichkeit die Grauen in einem seperaten Zimmer unterzubringen und dann im nächsten Frühjahr an draußen zu gewöhnen?

Und noch was: Der Boden muß unbedingt gesichert werden gegen Nager.
Am Besten dazu einen Betonring um die Voliere machen bzw. ein Fundament.
Unter das Fundament muß dann noch ein Draht gegen die Mäuse.
Das ist aber nur Notwendig wenn du die Voli mit Naturboden läßt.
Natürlich kannst du auch Platten legen in der Voli.
Die würde ich dann aber in ein Betonbett legen.
__________________
Viele liebe Grüße von Reginsche und ihrem kleinen Zoo
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5245
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Aussenvoliere

Beitrag von VP-Archivar »

konga schrieb am 05.09.2006, 11:05:

Hallo Reginsche

herzlichen Dank für Deine prompte Antwort.
wie ich Deinem Posting entnehmen kann, ist ein kleines Holzhaus wohl besser, wegen Der Isolation. Mir sind halt Gewächshäuser sympathisch, weil sie hell sind
welche Heizung würdest Du empfehlen und was ist ein Frostwächter??

Nachts wird es hier etwa 10 Grad im Moment. tagsüber sind die Tempteraturen zwischen 28 und 30 Grad. Könnte es ich mit langsamer Reduzierung der SChutzhaustemperatur probieren?

Ein Fundament habe ich schon, die Zwergkaninchen sind ja drin. Darüber würde ich dann die Volière bauen.
was braucht es sonst noch? Badewanne?

Grüessli
Konga
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5245
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Aussenvoliere

Beitrag von VP-Archivar »

Reginsche schrieb am 05.09.2006, 11:21:

Badewanne ist immer gut.
Aber sie darf nciht sehr tief sein.

Ein großer Blumenuntersetzer eignet sich sehr gut.

Frostwächter bekommst du glaub ich im Baumarkt.

Oder aber als Heizung kannst du eine kleine elektische für die Wand anbauen.
Oder aber auch einen Ölradiator.

Aber Vorsicht, die Geier dürfen da nicht dran kommen.
Bitte alles mit Drahtgitter sichern.
Du solltest auch darauf achten, daß du 2/3 des Daches abdeckst.
Vielleicht kannst du ja auch noch die Voliere vor zu viel Wind schützen.
Dazu eignen sich ganz besonders gut Glaswände.
Sie dämmen auch noch ein wenig den Schall zu den Nachbarn.
Zwei Seiten würde ich auf alle Fälle zumachen.
__________________
Viele liebe Grüße von Reginsche und ihrem kleinen Zoo
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5245
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Aussenvoliere

Beitrag von VP-Archivar »

Bell schrieb am 05.09.2006, 12:46:

Kaninchen und Papageien unmittelbar nebeneinander, über- oder untereinander geht garnicht. Graupapageien können sehr schrille Laute von sich geben und das wird die Kaninchen, die ein sehr feines Gehör haben, langsam aber sicher um den Verstand bringen.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5245
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Aussenvoliere

Beitrag von VP-Archivar »

zora schrieb am 05.09.2006, 13:15:

Hallo Konga

Ich persönlich würde das dieses Jahr nicht mehr anstreben, mit dem Raussetzen. Wenn du es alternativ so machen könntest, wie Reginsche schrieb, sie in einem eigenen Zimmer unter zu bringen, dann könntest du in Ruhe "bauen" und die Vögel könnten sich ab dem nächsten Frühjahr auch schön langsam an das Draussen sein gewöhnen.

Du musst auch doppelt verdrahten, hast du daran gedacht? Immer wieder kommt es sonst zu Attacken von z.B. kleinen Raubtieren durch die Gitter (oder auch mal von oben, durch Greifvögel?).

Schleuse würde ich für den Außenbereich ebenfalls einplanen; ich gehe davon aus, dass du auch Außen eine Tür anbringst?

Wie wohnst du denn so? Hast du an die Nachbarn gedacht?
Viele Halter bekommen Ärger, wenn sie Papageien draussen halten.
Und wie siehts in der Schweiz mit behördlicher Genehmigung aus, zwecks "Bauwerk" im Garten?

Mehr fällt mir grade nicht ein, zwecks Aussenvoli

Aber wie gesagt, falls du die Möglichkeit hast sie übern Winter nochmals drin zu lassen, dann gibts auch eine Menge Maßnahmen, welche es dir mit deiner Allergie erleichtern könnte... z.B. Luftwäscher, etc.
__________________
Cora



about me
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Haltung“