Willkommen im neuen Vogel-Portal! Vielleicht ist dir das "alte VP" noch bekannt, das von der damaligen Betreiberin im Jahr 2020 eingestellt wurde. Nach dem Vorbild des alten Portals wurde hier ein neues Forum aufgebaut. Auch wenn der Wissensschatz von ĂŒber 4.000 Nutzern in mehr als 150.000 BeitrĂ€gen in großen Teilen wohl unwiederbringlich verloren gegangen ist, soll das neue Forum wieder zu einer Plattform zum Wissensaustausch fĂŒr die ehemaligen VP-User und natĂŒrlich auch fĂŒr neue Mitglieder heranwachsen. Damit dich die alten Hasen wiedererkennen, nutze bei einer Wiederanmeldung möglichst deinen alten Namen. Vielen Dank!

Tatort Natur - NaturschutzkriminalitÀt

Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Moderator
BeitrÀge: 28
Registriert: So 12. Sep 2021, 15:14
Wohnort: 33790 Halle (Westf.)

Tatort Natur - NaturschutzkriminalitÀt

Beitrag von Andreas »

Der Landesbund fĂŒr Vogelschutz in Bayern und die Luisoder Umweltstiftung berichten auf ihrer gemeinsamen Projektseite "Tatort Natur" ĂŒber eine Vielzahl von FĂ€llen von NaturschutzkriminalitĂ€t in Bayern. Auch wenn die Seite auf den ersten Blick etwas reißerisch aufgemacht ist, behandelt sie das Thema doch mit der notwendigen Sachlichkeit und ruft dazu auf, z. B. tote Greifvögel, Luchse, Fischotter, Wölfe oder Biber bei dem Verdacht auf eine Straftat der Polizei und auch ĂŒber die Projekt-Homepage zu melden.

Bis Ende Juni 2021 waren bereits ĂŒber 60 FĂ€lle getöteter Greifvögel gemeldet worden, darunter sogar erstmals ein Wanderfalke, mehrere Rotmilane und Bussarde. Wenn es sich um Vergiftungen handelte, konnte in den meisten FĂ€llen das hochgiftige Carbofuran nachgewiesen werden.

:arrow: Greifvögel mit Carbofuran vergiftet
VG,
Andreas
Antworten

ZurĂŒck zu „Tierschutz“