Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

babylonische Sprachverwirrung

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

babylonische Sprachverwirrung

Beitrag von VP-Archivar »

Elch schrieb am 09.08.2012, 08:18:

Das kommt davon, wenn man nicht nachdenkt!
Als ich den kleinen Wellensittich vom Tierarzt mitnahm, habe ich eines vergessen. Die Fähigkeit dieser Vögel, zu imitieren.
In Ermangelung eines gleichartigen Partners schenkte der kleine Kerl die ganze Liebe seines Vogelherzens einer.........Lachtaube.
Sie wurde geherzt und geputzt und bekam ellenlange australische Geschichten erzählt. Taube ließ das alles recht gelangweilt über sich ergehen.
Und nach kurzer Zeit ging das los, Taubengurren aus einem Krummschnabel hört sich einfach nur lächerlich an. Witzig wird es dadurch, dass der kleine Blaue die Tonlagen ändert. Von fast taubentiefen Gurren geht es tonmäßig höher und höher.
Der Brüller ist aber das anschließende "hihihihi" des Lachtaubengeräuschs, das auch beliebig höhenmäßig variiert werden kann.
Beim Zuhören könnte ich mich vor Lachen kringeln!

Als nächsten wurden Nymphen imitiert und bevor der Blaue auch noch auf die Idee kommt, vielleicht die Hähne nachzumachen, bekam er mal lieber eine kleine Wellensittichdame zur Gesellschaft.

Nun bin ich aber ziemlich bange, dass diese vielleicht auch noch auf die Idee kommt, die falschen Töne in ihr Repertoire aufzunehmen. Oder wird er wieder mehr "sittisch" singen?
__________________
der Elch
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: babylonische Sprachverwirrung

Beitrag von VP-Archivar »

culinaria123 schrieb am 10.08.2012, 04:24:

Zitat:
Zitat von Elch Beitrag anzeigen
"Idee kommt, die falschen Töne in ihr Repertoire aufzunehmen."

Na dann viiieeeel spass dabei
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: babylonische Sprachverwirrung

Beitrag von VP-Archivar »

Bettina schrieb am 10.08.2012, 08:31:

jaja die lieben Krummschnäbel, einige sind echte "Fremdsprachtalente".
Aber der Wellidame wirds nicht schaden.
__________________
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: babylonische Sprachverwirrung

Beitrag von VP-Archivar »

Elch schrieb am 12.08.2012, 20:13:

Oh nein, das ist doch nun alles voll daneben!

Der Blaue spricht mit der Wellensittichdame reines "Wellensittisch". Finde ich gut. Hat mich gefreut das zu hören.

Dann wieder seine Spezial Taubensprache. Und was muß ich zu meinem Entsetzen feststellen? Er hat seine "alte Liebe" keineswegs aufgegeben, da sie aber im Nest sitzt und das tut, was Tauben sehr gerne machen, nämlich brüten, hockt er munter mit im Nest und quasselt seiner Angebeteten die Ohren in täubisch voll.

Spätestens wenn himmelblaue Lachtauben mit krummen Schnäbeln schlüpfen bin ich sicher, dass der nicht nur quasselt!
__________________
der Elch
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: babylonische Sprachverwirrung

Beitrag von VP-Archivar »

Bettina schrieb am 12.08.2012, 21:26:

Elch, wenn das passiert, bist du reich und kriegst nen Nobelpreis für Neuzüchtungen
__________________
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: babylonische Sprachverwirrung

Beitrag von VP-Archivar »

Pandion schrieb am 13.08.2012, 09:29:

Zitat:
Zitat von Elch Beitrag anzeigen
"Dann wieder seine Spezial Taubensprache. Und was muß ich zu meinem Entsetzen feststellen? Er hat seine "alte Liebe" keineswegs aufgegeben, da sie aber im Nest sitzt und das tut, was Tauben sehr gerne machen, nämlich brüten, hockt er munter mit im Nest und quasselt seiner Angebeteten die Ohren in täubisch voll."

Ich lach mich schlapp!
Aber immerhin ist er ein treue Seele, hat ja auch was. Da sieht man mal wieder, was Sprachenvielfahlt so aus macht.
Und Fotos, würde ich von dem Kerlchen auch mal gerne sehen.



Liebe Grüße von Silke
__________________
Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: babylonische Sprachverwirrung

Beitrag von VP-Archivar »

klumpki schrieb am 14.08.2012, 15:34:

Zitat:
Zitat von Pandion Beitrag anzeigen
"Und Fotos, würde ich von dem Kerlchen auch mal gerne sehen."

ich auch, ich auch!!!!!!! Stelle ich mir sehr süß vor: die dicke Große und der blaue Kleine.

Aber es wurde wirklich Zeit, dass er eine Artgenossin bekommt, er war sicher sehr einsam, dass er solch ein seltsame Beziehung eingegangen ist.
__________________
Viele Grüße aus der Rhön

Monika
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Wellensittiche“