Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Fotolose Ammenzucht

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Fotolose Ammenzucht

Beitrag von VP-Archivar »

Detlef schrieb am 30.06.2009, 13:29:

Mahlzeit,

da ich aktuell Ammenzucht betreibe, will ich mal nen kleinen Zwischenbericht geben:

mein bisheriges Zuchtjahr ist auf ganzer Linie vom Pech verfolgt. Die Vögel und ich geben aber nicht auf.
Letzten Samstag warf mein letztjähriges Zuchtpaar Bengalus ihre drei frischgeschlüpften Jungen aus dem Nest. Habe keine Idee, warum.
Diese 3 legte ich meinem ältesten Brutpaar Bengalus unter, die weitgehend ununterbrochen ihre unbefruchteten Gelege bebrüten.
Nach anfänglicher Aufregung gingen die Ammen auf das Nest und wollten von den dreien nur zwei haben. Eines lag wieder auf dem Boden - lebendig. Dies legte ich brütenden Senegalamaranten unter, deren Gelege auch unbefruchtet ist und der Schlupftermin war lang überfällig. Nach gestriger Nestkontrolle bei den Senegalesen war das Junge verdunstet, unauffindbar.

Das alte Bengaluspaar läßt keine Nestkontrollen zu, so bin ich nur auf meine Beobachtungen angewiesen: sie füttern fleißig - sogar an der Gurke pickt die Alte rum, die sie sonst keines Blickes würdigt.

Mal sehen, wie es weitergeht. Werde weiter fotolos berichten.

Beste Grüße
Detlef
__________________
----------------------------------------------------
Philosophie gehört in den Alltag - nicht in den Bücherschrank
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Fotolose Ammenzucht

Beitrag von VP-Archivar »

Detlef schrieb am 10.07.2009, 22:57:

N'Abend,

doch, es sieht gut aus: sie füttern wie die Weltmeister. Der Verbrauch an Ameiseneiern (ich weiß, daß es die Puppen sind, aber alle Welt nennt sie Eier -außer den Spezialisten, Biologen und Besserwissern-) ist erheblich zurückgegangen, nun werden Sämereien bevorzugt. Rechne Mitte kommender Woche mit dem Ausflug.
Das eine Junge der Dunkelamaranten ( absolute Naturbrut!!) ist ungefähr zeitgleich zu erwarten.
Zu der Info wird es auch wieder keine Fotos geben.

Good night
Detlef
__________________
----------------------------------------------------
Philosophie gehört in den Alltag - nicht in den Bücherschrank
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Fotolose Ammenzucht

Beitrag von VP-Archivar »

Harry schrieb am 13.07.2009, 07:38:

Detlef, halte uns auf dem Laufenden.
Wirst du das bei Erfolg so fortführen ? Schaffst du es, die Bruten so zu synchronisieren ?
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Fotolose Ammenzucht

Beitrag von VP-Archivar »

velvet schrieb am 13.07.2009, 14:12:

Hallo Detlef,

schön das es geklappt hat. Wenn ein passendes Paar dem man was unterschieben kann zur Verfügung steht, muss man es versuchen, hätte ich auch so gemacht.

LG, Andrea
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Fotolose Ammenzucht

Beitrag von VP-Archivar »

Detlef schrieb am 14.07.2009, 21:02:

@Harry: Nee, Harry, ich bleibe Freund der reinen Naturbrut.
Das Synchronisieren der Bruten allerdings stelle ich mir leichter vor, als das Synchronisieren der Fachleute in einigen Spezialforen......

Ich bleibe halt auch Freund der wohlmeinenden Ironie.

damit @ Velvet: ist meines Erachtens nach selbstverständlich, solchen Versuch zu unternehmen. Den Begriff der 'Ammenzucht' verwende ich hier natürlich auch augenzwinkernd. Streng genommen ist es das selbstredend, aber bei gleichen Vogelarten kann ja nun wirklich keine Fehlprägung erwartet werden. Wir haben doch alle schon beobachtet, daß adulte Vögel auf familiäre Verwandtschaft pfeifen, oder? Da wird doch rücksichtslos inzestmäßig rumgevögelt, wenn ich das hier mal so ausdrücken darf.
Bleibe halt auch Freund der direkten Rede. Es muß mich ja nicht jeder zum Freund haben wollen.

Mein Urlaub ist vorbei - seit Montag arbeite ich wieder und merke, daß ich sehr paranoid geworden bin durch mein bisheriges Zuchtpech. Da würde es mich nicht mal wundern, wenn die Alten auf der Zielgeraden noch die Aufzucht plötzlich einstellen. Wenn ich dann die Jungen betteln höre und erlebe, wie der Hahn die Jungen animiert, das Nest zu verlassen, bin ich wieder zufrieden und ruhig.

Nun kann es nicht mehr lange dauern, bis mich die Restpapillen anleuchten...

Ihr sollt die ersten sein, die es erfahren werden.

Bis dann - Grüße
Detlef
__________________
----------------------------------------------------
Philosophie gehört in den Alltag - nicht in den Bücherschrank
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Fotolose Ammenzucht

Beitrag von VP-Archivar »

Detlef schrieb am 17.07.2009, 07:13:

Heute früh, 6.37 - die erste kleine Henne fliegt aus;
6.55 - die zweite fliegt hinterher!
Das Amarantenjunge war bereits gestern nachmittag meine Feierabendüberraschung.

Vielen Dank - Grüße
Detlef
__________________
----------------------------------------------------
Philosophie gehört in den Alltag - nicht in den Bücherschrank
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Afrikanische Prachtfinken“