Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

krankes, nervendes küken...

Fasane, Pfauen, Rauhfußhühner, Monale, Kammhühner, Hühner, Tragopane, Truthühner
Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

krankes, nervendes küken...

Beitrag von VP-Archivar »

gänslein schrieb am 04.04.2009, 09:20:

huhu,
hach menno, eigentlich hat mir das gänslein letztes jahr gereicht.
und nu sitzt hier ein völlig abgemagertes und irgendwie recht kümmerlich aussehendes mini küken unter meinem pulli und macht mir sorgen.
es ist total abgemagert, frisst auch nur sehr wenig, kratzt sich, niest, und ist ebenso anhänglich wie das gänslein...

ich bräuchte bitte mal tipps zum päppeln bezgl. futter, ausserdem ist die frage, ob das dings einen ta braucht.

warum muss mein hund auch immer solche tierchen finden.
die wildkaninchenbabys sind doch grade erst ausgezogen...

liebste grüsse
natascha
__________________
liebste grüsse
natascha
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: krankes, nervendes küken...

Beitrag von VP-Archivar »

Thomas B. schrieb am 04.04.2009, 22:29:

Hallo Natascha,
Päppeltips für alle Wildvögel findest Du hier: http://www.wildvogelhilfe.org
Ein Tierarzt wäre sinnvoll, aber nur ein vogelkundiger.
LG
Thomas
__________________
Thomas Braunsdorf
Tierheilpraktiker (Tätigkeitsschwerpunkt Vögel)
Lebensenergieberater Tier
Verhaltensberater Papageien

Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.
(Oskar Wilde)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: krankes, nervendes küken...

Beitrag von VP-Archivar »

gänslein schrieb am 04.04.2009, 22:38:

huhu thomas,
jupp, danke für den link, die seite kenn ich, bin dort auch schon lange im forum. trotzdem hilft mir die gerade nicht weiter, ich bräuchte spezielle tipps von hühnerhaltern.(das küken ist ein ganz normales hühnerküken)
allerdings frisst es jetzt schon wesentlich besser, ich geb jetzt hartgekochtes ei, gemahlenes hühnerfutter und gehackte petersilie, das mag es. aktuell wiegt es 50gr.
niesen und sich ständig kratzen tut es nach wie vor, deshalb gehts montag zum ta.
ich überlege, ihm mal einen vit.B komplex zu verabreichen, was meinst du?
liebste grüsse
natascha(mit küken unterm pulli)

ps: elch, wo bist du? du bist doch hühnerspezialist...
__________________
liebste grüsse
natascha
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: krankes, nervendes küken...

Beitrag von VP-Archivar »

Elch schrieb am 05.04.2009, 08:43:

Wenn Elch Spezialist ist,dann höchstens Chaosproduktionsspezialist

Küken bekommen bei mir hartgekochtes Ei mit Haferflocken und Brennnesseln oder Löwenzahn (Schalen von dem Ei knetsche ich klein und lass sie dabei). Dazu gibt es dann gelegentlich ein paar Futterinsekten. Und natürlich Wasser gegen den Durst. Wärme ist lebensnotwendig, aber deshalb hast du es ja unter dem Pullover.

Vitamin B würde ich mich nicht trauen zu verabreichen,solange eine Kokzidiose nicht ausgeschlossen ist.

Das Kratzen: eventuell Milbenbefall?

Das Niesen: Verwurmung möglich?

Lass mal eineKotprobe untersuchen.

Die Gewichtsangabe 50 Gramm ist nett, aber welche Hühnerrasse ist das?
__________________
der Elch
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: krankes, nervendes küken...

Beitrag von VP-Archivar »

Thomas B. schrieb am 05.04.2009, 13:30:

Hallo Natascha,

besonders wichtig ist, daß es genug Wasser bekommt. Wenn es dehydriert, hat es keine Chance.
Guck mal, hier ist noch ein spezielles Forum mit viel Hühnererfahrung: http://www.huehner-info.de/huefo/index.php
@ Elch: Warum darf man Deiner Meinung nach bei Kokzidienverdacht kein Vitamin B geben?

LG
Thomas
__________________
Thomas Braunsdorf
Tierheilpraktiker (Tätigkeitsschwerpunkt Vögel)
Lebensenergieberater Tier
Verhaltensberater Papageien

Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.
(Oskar Wilde)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: krankes, nervendes küken...

Beitrag von VP-Archivar »

Elch schrieb am 05.04.2009, 16:34:

Zitat:
Warum darf man Deiner Meinung nach bei Kokzidienverdacht kein Vitamin B geben?

Mir wurde mal erklärt, dass Kokzidien sich bei B-Gabe stark vermehren würden. Ob das stimmt kann ich dir nicht sagen.Ich habe mich aufgrund dieser Aussage für die Vorgehensweise: Kokzidien eliminieren, dann B-Gabe entschieden. Vielleicht fragst du mich nach einiger Zeit noch mal, wenn ich mit meiner persönlichen Kokzidienkunde weiter bin als bisher.
__________________
der Elch
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: krankes, nervendes küken...

Beitrag von VP-Archivar »

gänslein schrieb am 05.04.2009, 20:34:

Zitat:
Zitat von Elch Beitrag anzeigen
Wenn Elch Spezialist ist,dann höchstens Chaosproduktionsspezialist

Küken bekommen bei mir hartgekochtes Ei mit Haferflocken und Brennnesseln oder Löwenzahn (Schalen von dem Ei knetsche ich klein und lass sie dabei). Dazu gibt es dann gelegentlich ein paar Futterinsekten. Und natürlich Wasser gegen den Durst. Wärme ist lebensnotwendig, aber deshalb hast du es ja unter dem Pullover.

Vitamin B würde ich mich nicht trauen zu verabreichen,solange eine Kokzidiose nicht ausgeschlossen ist.

Das Kratzen: eventuell Milbenbefall?

Das Niesen: Verwurmung möglich?

Lass mal eineKotprobe untersuchen.

Die Gewichtsangabe 50 Gramm ist nett, aber welche Hühnerrasse ist das?

huhu,
son spezialist bin ich auch.
vielen dank für die antwort. auf die idee mit dem ei bin ich lustigerweise heute auch gekommen, es futtert mittlerweile prima.
trinken tut es auch gut, ich hab ein bischen traubenzucker ins wasser gemacht,seid dem ist es merkbar lebhafter.
ich glaube, bei dem küken ist sowohl milbenbefall, als auch verwurmung möglich, so wie das aussieht...
ich versuche nachher mal, ein foto zu machen.
zu allem überfluss humpelt es stark und eine mittelzehe ist schwarz.
abgeschnürt ist nix.
ich werde wohl definitiv morgen zum ta müssen...
was es für eine rasse ist, keine ahnung. es ist klein, schwarz und hässlich.
ich weiss ja auch nicht, wo es herkommt, vermute aber fast, dass es vielleicht von einem transporter gefallen ist.
liebste grüsse
natascha

ps: in zwei wochen fängt die uni wieder an, meine dozenten halten mich bald für absolut verrückt. erst die gans, jetzt ein huhn...
__________________
liebste grüsse
natascha
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Hühnervögel“