Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Ernährung der Prachtfinken Teil IV

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Ernährung der Prachtfinken Teil IV

Beitrag von VP-Archivar »

dacky2000 schrieb am 17.04.2008, 21:22:

Aufzuchtsfutter und Ergänzungsstoffe

Insekteneifuttermischung

Dieses Rezept wurde von Virata und Lago entwickelt. Es hat sich bis jetzt bei vielen Astrildenzüchtern bewährt. Ich führe meinen Erfolg bei den Roten Tropfenastrilden zu einem großen Teil auf dieses Futter zurück. Deshalb hier mein Dank an die „Futterköche“.

330g Cede Eifutter Kanarien
330g Cede Eifutter Sittiche
330g Cede Mix
200g Cede Insekten Fett grün
200g Cede Insekten mit Honig lila

512g Claus Honig-Alleinfutter, Type 1a, schwarz
424g Claus Fett-Alleinfutter, Type 1 rot

480g Knaulgras, Saatqualität
208g Petersilien getrocknet
256g Karotten fein geraspelt
128g Äpfel fein geraspelt

1200g Pinkies gefrostet, gehackt
400g Ameisenpuppen gefrostet

120g Nekton Tonic I
Die Zutaten in einem großen Plastikbecken mit den Händen vermischen und dann in kleinen Tiefkühlbehältern einfrieren.

Dieses Rezept kann natürlich je nach angebotenen Zutaten variiert werde. Ich verwende nur die halbe Menge Pinkies und statt dessen zusätzlich gefrorene Buffalos.
Cede Insekten Fett grün
Cede Insekten mit Honig lila
ist leider nicht mehr im Handel erhältlich. Statt dessen verwende ich Claus Fett-Alleinfutter Typ II (grün) und Orlux Insect Patee.
Alle aufgelisteten Komponenten werden in einem großen Plastikbecken zusammengeschüttet. Zum Mischen der Futtermittel haben sich als bestes Mittel die Hände erwiesen. Durch das Verreiben zwischen den Handflächen kann man das Bilden von Klumpen sehr gut verhindern. Die so gewonnene Menge von 5118 Gramm lässt sich Idealerweise in Portionen von ca. 160 Gramm auf 32 Halbliter-Tiefkühlbehälter verteilen.
Fazit: Dieses Futter ist sehr teuer, aber meines Erachtens jeden Euro wert.
__________________
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience!
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Ernährung der Prachtfinken Teil IV

Beitrag von VP-Archivar »

dacky2000 schrieb am 17.04.2008, 21:24:

Eierhirse
Für die Herstellung von Eierhirse werden größere Hirsesorten, die bereits geschält gekauft wurde, etwas angequetscht. Danach wird ein frisches Eigelb verschlagen und mit 100 bis 150 Gramm geschälter Hirse vermengt. Dünn ausgebreitet wird dieses Gemisch getrocknet und anschließend zerkrümelt. Trocken und kühl aufbewahrte Hirse kann für zwei Wochen verwendet werden.

Joghurtmischung
Diese Rezept stammt von dem Vogelfotografen und Züchter Gerhard Hofmann. Von mir getestet an Schlegls Grünen Tropfenastrilden. Eine Erprobung an anderen Afrikanern steht bei mir noch aus.

2 Eier etwa 10 Minuten kochen. Erkaltete Eier mahlen.
80 Gramm Zwiebackmehl
Eierschalen im Ofen kurz backen (~10 Min.), dann mahlen
Etwas Vitamine, Mineralien (z.B. Nekton MSA und Nekton S)
1kg Naturjoghurt im Topf solange kochen bis Klümpchen entstehen und der Schaum verschwunden ist. Alles durch ein Sieb mit Tuch gießen. Den festen Teil im Tuch wässern, dann pressen (mit der Hand oder in einer Schleuder).


Zum Eifutter und Quark noch 100-200g getrocknete Insekten (Fertigmischung z.B. Aleckwa Delikat) geben und alles gut mischen bis eine feucht-krümmelige Masse entsteht. Bei kleinerem Vogelbestand kann die Mischung eingefroren und dann portionsweise aufgetaut werden

Topfenpellets:
Vögel, die Weichfutter ablehnen, lassen sich eher an Topfenpellets gewöhnen. Dazu wird die ausgedrückte Joghurtmasse durch eine Kartoffel/Nudelpresse gedrückt, so dass kleine ameisenpuppenähnliche Pellets entstehen, die sich wunderbar einfrieren lassen und die im Gegensatz zum eingefrorenen „Topfenblock“ auch gut portionsweise zu entnehmen sind. Wir mischen die ganze Masse vor dem Einfrieren mit etwas Nekton MSA. In der Regel wird dieses, bei den meisten Weichfresserliebhabern schon lange bekannte, Futter sehr gerne angenommen. Für Prachtfinken scheint aber häufig die Form oder die Art und Weise des Anbietens wichtig zu sein, so dass man es zumindest anfangs mit Ameisenpuppen oder gefrosteten Pinkies etc. mischen sollte. Die „Pellets“ werden durch die Form häufig eher angenommen als Weich- oder Eifutter.
__________________
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience!
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Ernährung der Prachtfinken Teil IV

Beitrag von VP-Archivar »

dacky2000 schrieb am 17.04.2008, 21:25:

Ferkelwühlerde

1240g Ferkelwühlerde
300g Claus Fett-Alleinfutter, Type 1 rot
180g Knaulgras Saatqualität
60g Mineralgrit oder Magenkiesel
1200g Pinkys, gefrostet, gehackt
28g Petersilie getrocknet

Schwierigkeiten bei diesem Rezept macht nur die Ferkelwühlerde, die in Deutschland sehr schwer zu beschaffen ist. Adäquater Ersatz scheint mir die Terra Mix-Vogelerde von Versele Laga zu sein. Sie ist aus vielen von mir getesteten Angeboten die Beste. Diese Vogelerde kann auch verwendet werden um Keimfutter und Insekten unterzumischen. Damit müssen die Vögel etwas mehr arbeiten bei der Futterbeschaffung. Auf diese Weise werden die Fütterungsintervalle bei der Jungvogelaufzucht etwas länger und die Jungvögel haben mehr Zeit zum Verdauen. Tot gefütterte Jungvögel werden so seltener vorkommen. Und wenn die Altvögel beschäftigt sind haben sie auch weniger Zeit mit ihren Jungen „Weitwurf“ zu üben.
__________________
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience!
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Ernährung der Prachtfinken Teil IV

Beitrag von VP-Archivar »

dacky2000 schrieb am 17.04.2008, 21:26:

Trockennektar

400 Gramm gemahlenen Pollen ( oder normalen in einer Schlagmühle mahlen (am besten gefroren)
1 kg Traubenzucker
100g Nekton Tonic K
200 g Fertigeifutter (mahlen) oder Zwiebackmehl
2 Esslöffel Bierhefe
2 g Nekton S
2 Teelöffel Nekton MSA oder Ähnliches)

Alles miteinander vermischen.
__________________
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience!
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Ernährung der Prachtfinken Teil IV

Beitrag von VP-Archivar »

dacky2000 schrieb am 17.04.2008, 21:26:

Grit
Grit gibt es in verschiedenen Körnungen, lose oder als Gritstein. Außerdem ist oft auch Vogelkohle beigemengt. Grit sollte den Vögeln immer zur Verfügung stehen.


Eierschalen
Eierschalen zerkleinern, in der Mikrowelle oder im Backofen erhitzen und dann in der Schlagmühle fein mahlen. Eierschalen gebe ich entweder mit dem Aufzuchtsfutter oder vermengt mit Grit.
__________________
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience!
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Ernährung der Prachtfinken Teil IV

Beitrag von VP-Archivar »

dacky2000 schrieb am 17.04.2008, 21:29:

Vitamin- und Mineralpräparate

Nekton
Nekton-S

Multivitaminpräparat mit Mineralien, Spurenelementen und Aminosäuren für alle Ziervögel

Nekton-E

Präparat zur Gesunderhaltung der Vögel und Unterstützung der Fruchtbarkeit

Nekton-Q

Zu besseren Überwindung der durch Medikamentelle Behandlung beim Vogel hervorgerufenen Stress-Situationen

Nekton-MSA

Hochwertiges Mineralstoffpräparat mit Vitamin D3 und Aminosäuren für Heimtiere

Nekton-B Komplex

Ein hochwertiges und spezielles Vitaminpräparat für alle Vogelarten, das die zahlreichen Vitamine des
Vitamin-B-Komplexes enthält

Nekton-Tonic

NEKTON-TONIC ist der Sammelbegriff für vier äußerst hochwertige Aufbaupräparate, deren Zusammensetzung speziell auf die ernährungsphysiologischen Bedürfnisse von verschiedenen Vogelarten abgestimmt wurde

Nekton-Tonic K

für körnerfressende Vogelarten

Nekton-Tonic I

für insektenfressende Vogelarten

Nekton-Gelb

Vitaminpräparat mit Gelb-Carotinoid zur Intensivierung der Gefiederfärbung

Nekton-Bio

Stärkendes Spezialpräparat zur Unterstützung der Gefiederbildung.

Nekton-R

Vitaminpräparat mit Canthaxanthin zur Intensivierung der Gefiederfärbung

Nekton-R Beta

Vitaminpräparat mit Carotinoid zur Intensivierung der Gefiederfärbung

Wie auch immer man zu Zusatzstoffen steht. Da wir unseren Tieren nicht das Futter in idealer Zusammensetzung liefern können und nicht jeder Vogel alles aufnimmt was er benötigt werden wir um gewisse Ergänzungsstoffe nicht herumkommen. MSA, Tonic, B-Komplex, S und E stehen bei meinen Schützlingen in regelmäßigen Abständen auf dem Futterplan.
__________________
Never argue with an idiot. They drag you down to their level and beat you with experience!
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Finken und Exoten allgemein“