Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Stanleysittiche...

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Stanleysittiche...

Beitrag von VP-Archivar »

Lotta+0614 schrieb am 29.07.2014, 18:45:

Hallo,

ich habe mich bereits in diesem Forum "andere Sittiche" vorgestellt und bereits ganz tollen Rat erhalten!
(Vielen Dank, Alfred, für die Ermutigung, mir Mühe zu geben und Geduld zu haben! Die neue Tina ist heute zum ersten Mal auf den Balkon geflogen und hat dort mit Friko, der sie nicht (!) verjagte, zusammen (!) herumgezwitschert. Das gibt mir etwas Hoffnung, dass Tina immer mutiger wird und die beiden sich anfreunden, sich vielleicht sogar ineinander verlieben – auch oder gerade weil... Tina ungewöhnlich groß geraden ist und Amazonen-Allüren hat (die kriegerische, unabhängige Frau, meine ich, nicht die Vogelart).

Das frisch geladene Benutzerbild zeigt „Lotta“, eine Stanleysittichmädel (9 Jahre), die im Juni gestorben ist und der ich und Friko (ihr Partner) noch sehr nachtrauern. Lottas Tod war für mich der Anlass, mich endlich viel eingehender mit Vögeln – insbesondere mit Stanleysittichen - befassen und über sie austauschen zu wollen.

Falls es in diesem Vogel-Portal-Forum noch andere Menschen gibt, die mit Stanleysittichen oder Verwandten leben oder sich für sie interessieren, oder es solche Personen frisch ins Forum verschlägt: ich würde mich sehr freuen, von Euch zu „hören".

Wir experimentieren gerade wieder mit einer Menage a trois – Tina ist neu aus dem Tierheim mit unbekanntem Vorleben hinzugekommen. Es ist alles anders geworden und vieles noch unklar, aber mal sehen, wohin uns dieser Weg führt.

Viele Grüße
Ute
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
dustybird
Feldspatz
Beiträge: 80
Registriert: Do 25. Nov 2021, 08:12
Wohnort: CAIRNS / Queensland

Re: Stanleysittiche...

Beitrag von dustybird »

budgie schrieb am 05.08.2014, 16:29:

G'day Ute Ich hatte in meinen vielen Volieren , Stanely Sittiche und habe auch sehr viele Nachzuchten von meinen beiden Paaren Stanley Sittichen. Diese Vögel sind sehr robust und es hat sehr viel spass gemacht mit meinen Stanley. Habe nach dem Tode meiner Frau in Deutschland alles verkauft und mache für verschiedene Reisebüros bitdwatching hier in down under. Bitte immer versuchen diese Vögel in Paaren zu halten in Volieren, with kind regards ( Gerd)
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Stanleysittiche...

Beitrag von VP-Archivar »

Lotta+0614 schrieb am 06.08.2014, 11:09:

Hallo Gerd,

vielen Dank für die Antwort mit Bild! Ich habe auch schon sehr viele Fotos von diesen fotogenen Vögelchen gemacht...
Da Du selber schon Stanleys hattest: hast Du es auch erlebt, dass die Größe der Vögel ziemlich stark variieren kann? Ich hatte ein Weibchen, dass kleiner als mein Männchen war, die "Neue" aus dem Tierheim hingegen ist deutlich größer als er...

Schöne Grüße nach Australien -
Ute
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Stanleysittiche...

Beitrag von VP-Archivar »

Lotta+0614 schrieb am 23.12.2015, 21:33:

Friko&Tina
Nach vielen Monaten habe ich mich gerade wieder etwas in diesem Forum umgesehen und viele nette kleine Geschichten gelesen. Wie schön, dass all diese Leute sich den diversen Vögeln (Fledermäusen...) annehmen, sie retten und pflegen, wieder fliegen lasse... Oder mit anderen ewig leben, durch alle Höhen und Tiefen... - wie ich mit Stanleysittich Friko nunmehr auch fast 10 Jahre. Und seit dem Sommer letzten Jahres mit seiner neuen Partnerin aus dem Tierheim, nachdem die vorherige leider gestorben war.
Damals habe ich in diesem Forum viel tollen Rat von Alfred bekommen.
Schöne Weihnachten, Alfred, - wenn Du mich "hören" kannst - ich hoffe, Dir und all Deinen Papageien geht es gut!
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Stanleysittiche...

Beitrag von VP-Archivar »

Lotta+0614 schrieb am 01.06.2017, 12:33:

Stanleysittich-Dame gesucht...
Hallo alle, hallo Alfred...

eine Weile her... Nachdem Tina sich gut bei uns eingewöhnt hatte und wir uns mit ihr gut vertraut gemacht hatten – sich also alles eingespielt hatte, ist es nun passiert:
Ich war nur eine halbe Stunde etwas erledigen und als ich zurückkam, hing Tina fast tot kopf über an einem der großen Ringe im Arbeits-/Wohnzimmer. Sie hatte sich mit ihrem Beinchen in den Fransen am unteren Ringende verfangen. Friko saß hilflos oben auf dem Ring.

Ich habe sie sofort befreit, aber sie bewegte sich nicht mehr. Bin sofort mit ihr zur Vogelärztin nach Charlottenburg geradelt und habe sie aus der Mittagspause geklingelt. Leider konnte sie Tina nicht mehr retten.
Zum Glück war die Ärztin sehr nett zu mir. Wenige Wochen vorher hatte ich sie bereits wegen einer unklaren und schon lange beobachteten motorischen Schwäche eines Beinchens von Tina aufgesucht. Das Mittel, das ich via Trinkwasser danach verabreichte, hatte gut angeschlagen, aber die Schwäche des Beinchens sicher nicht ganz kuriert. Ich erkläre mir u.a. damit, dass sich Tina nicht von selbst von den Fransen befreien oder in eine günstigere Position bringen konnte...
In den nunmehr drei Jahren gab es nie ein Problem mit den Baumwollringen und Fransen – auch nicht während der elf Jahre mit Friko...

Ich bin sehr traurig.
Friko, Tinas Partner, ruft ab und zu und bekommt keine – bzw. nur meine Antwort.
Das kann natürlich nicht so bleiben. Deshalb verschicke ich auch hier diese

Flaschenpost:
Ich suche für meinen geliebten rot-gelb-blauen und schwarz-grünen Friko (12 Jahre) eine tolle neue Partnerin.
Sie sollte nicht viel jünger sein als er selbst. Es ist auch vorstellbar für mich, Friko zu einer neuen Partnerin und einem neuen Menschen zu geben, aber nur wenn mich die Umstände komplett überzeugen und ich ihn regelmäßig besuchen könnte...
Über entsprechende Nachrichten von da draußen in der Vogelwelt freue ich mich.

Viele Grüße
Ute
Geändert von Lotta+0614 (01.06.2017 um 12:35 Uhr)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Stanleysittiche...

Beitrag von VP-Archivar »

Lotta+0614 schrieb am 01.12.2017, 23:54:

Stella gefunden, Vogelsitter gesucht!
Hallo,

nach Tinas Tod ist Stella schon am 3. Juni 2017 zu uns gezogen. Letztlich habe ich den raschen Sucherfolg der Vogelärztin und ihrem Kontakthinweis zu verdanken. Ich habe mich dann durchtelefoniert und Stella mit einem Freund an einem heißen Samstagnachmittag im Brandenburgischem Land abgeholt.
Sie ist deutlich jünger als Friko und viel kleiner als es Tina war. Sie erinnert mich stark an Lotta und spürte gleich Sympathie und Offenheit für sie. Zu Hause habe ich die Fenster mit PostIts beklebt und sie gleich aus dem Transportkäfig gelassen. Natürlich war sie äußerst scheu. Sie flog gleich auf den (gesicherten) Balkon und schien es kaum fassen zu können, dass sie so viel Raum zum fliegen hatte. Obwohl natürlich sehr scheu, machte sie einen positiv aufgeregten, neugierigen Eindruck auf mich.
Von Friko war Stella sofort begeistert, er aber nicht von ihr. Es war alles wohl doch etwas zu schnell für ihn. Er pickte immer nach ihr, wenn sie in seine Nähe kam. Das war natürlich traurig für die sehr um Aufnahme werbende Stella. Aber ich wusste, dass man da auch etwas Geduld haben muss und ich habe versucht, keinen Druck auf Friko auszuüben und Stella zu beschwichtigen. Inzwischen sieht das zwischen den Beiden schon viel freundlicher aus und Stella darf längst schon sogar bei Friko in der Besenkammer übernachten... Ich bin gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickelt.
Ich denke noch oft an Tina - und auch noch an Lotta. Aber jetzt geht es um die einzigartige Stella. Und um Friko, natürlich.

Ich wäre sehr gerne besser mit Leuten (wie z.B. Alfred...) vernetzt, die aber mit ihren Vögeln nicht so weit weg wohnen würden. Es wäre schön, mehr Austausch zu haben und sich gegenseitig zu unterstützen. Es ist immer sehr mühsam für mich, es zu organisieren, mal länger als drei Tag zu verreisen...
Versuche mich gerade an der Tiersitter-Liste des Tierschutzvereins Berlin. Aber da scheinen manche Adressen nicht mehr aktuell zu sein...
Leider leben Eltern und Geschwister, Freund und Freund*innen alle weit weg - und Weihnachten wäre es schön, mal mehr Zeit mit ihnen verbringen zu können.

Viele Grüße, Ute
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „andere Sittiche“