Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Rabenjunges vorm haus...

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Rabenjunges vorm haus...

Beitrag von VP-Archivar »

Guppy schrieb am 03.08.2009, 14:37:

hallo zusammen,
bin neu hier im forum und weiss eigentlich nichts über vögel... seit 3wochen haben wir schon ein rabenjunges vos unserem haus unter einem baumstamm. in den erstan paar tagen sah ich noch die eltern beim jungtier. ich hab das tier bis jetzt nur vom fenster beobachtet, da ich mich nicht einmischen wollte
nun, man darf die ja auch nicht anfassen hab ich gelesen, da die elterntiere die sonst nicht mehr füttern. aber seit mehr als 2wochen ist das tier wirklich alleine und fliegt auch nicht. es ist immer am gleichen ort, sucht ab und zu futter aber sonst unterm baumstamm... auch die eltern hab ich siet 2wochen min nicht gesehen und ich hab angst, dass das jungtier zum opfer von einer katze oder so werden kann. ich schaue regelmässig aus dem fenster ob es noch da ist, aber bis jetzt hab ich auch nicht mehr getan...
was meint ihr? muss ich da etwas tun oder ist das ganz normal?
danke im voraus für eure antworten.
grüsse
guppy
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Rabenjunges vorm haus...

Beitrag von VP-Archivar »

Pandion schrieb am 03.08.2009, 20:32:

Hallo Guppy,

erst mal willkommen im Vogel-Portal und viel Spaß beim lesen und schreiben hier.

Zu Deiner Frage; prinzipiell kannst Du alle Vogeljungen anfassen, die Altvögel riechen da nix und stören sich demzufolge nicht daran.
Wie sind denn die Örtlichkeiten wo Du wohnst? Wohnst Du auf dem Land in einer eher ruhigen Gegend oder in einer belebten Stadt? Kannst Du denn den Jungvogel (wirklich ein Rabe oder ist es doch eher vieleicht eine Krähe) den ganzen Tag beobachten? Und fliegt der wirklich nicht? Hast Du es mal getestet indem Du zu dem Vogel gehst? Im Normalfall müste er dann weg fliegen, aber wenn er wirklich hocken bleibt, nimm ihn mit und bringe ihn in eine Aufzuchtstation. Wie sieht der Vogel denn aus? Hat er ein glattes und glänzendes Gefieder oder ist er mehr struppig? Liegen beide Flügel an, oder hängt einer (vielleicht auch nur etwas)?


Liebe Grüße von Silke
__________________
Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Rabenjunges vorm haus...

Beitrag von VP-Archivar »

Guppy schrieb am 03.08.2009, 23:37:

hallo silke,
danke vielmals für deine antwort.
alsooo ich ich weiss leider nicht den unterschied zwischen rabe und krähe
es ist so 15-20cm gross würd ich mal tippen. ich wohne nicht an land, aber auch nicht gerade direkt neben einer sehr oft befahrenen strasse... 10m neben dem feld ist ein parkplatz und weitere 15m ist aber eine oft befahrene hauptstrasse...
das tier wird sich eh nicht anfassen lassen... habe mal gesehen dass jemand da vorbei lief und derr junge gleich weghüpfte... konnte oft beobachten wie es versuchte zu fliegen indem es seine flügel spannte, aber daraus passierte nichts... hab ihn bis jtzt aber nur beobachtet...
ehmm eine aufzuchtstation hab ich hier in der schweiz nicht gefunden... nur eine und die sagte dass sie keine raben aufehmen
das tier hat meiner meinung nach schönes gefieder, ausser glaub so ein paar weisse... aber es ist sicher ein junges, ist noch recht klein und vor ein paar wochen waren noch die eltern da...
im nnachhinein denke ich, dass es eine krähe ist
lg und nochmals vielen dank
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Rabenjunges vorm haus...

Beitrag von VP-Archivar »

Pandion schrieb am 04.08.2009, 09:28:

Hallo Guppy,

also 15-20cm wären aber sehr klein. Da Krähen etwa 40-50cm groß (Körperlänge) werden.
Nach Deiner Schilderung würde ich Dir vorschlagen den Vogel zu Dir zu holen, wenn Du ihm helfen willst. Natürlich wird er sich nicht freiwillig von Dir anfassen lassen wollen. Es handelt sich um ein Wildtier/Vogel. Die natürlich Angst vor dem Menschen haben. Nimm am besten eine leichte Jacke mit, die Du über den Vogel werfen kannst.
Könntest Du nicht vieleicht auch mal ein Foto von dem Vogel machen und hier einstellen. Das wäre wirklich sehr hilfreich.
Halt uns doch bitte auf dem laufenden, was Du nun machst.


Liebe Grüße von Silke
__________________
Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Rabenjunges vorm haus...

Beitrag von VP-Archivar »

Guppy schrieb am 04.08.2009, 10:14:

hi silke,
ich bin einmal auf das tier zugegangen und es hüpfte weg indem es seine flügel nach oben richtete... meint ihr nicht dass es selber überlebenschancen hat? vielleicht ist es auch 25cm gross... bin mir überhaupt nicht sicher...
was soll ich mit dem kleinen machen, wenn ich es gefangen habe? ich will nicht dass sie dann bei mir stirbt, würde mir nur vorwürfe machen wohin soll ich es überhaupt im haus tun?
lg und danke für deine hilfe
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Rabenjunges vorm haus...

Beitrag von VP-Archivar »

Pandion schrieb am 04.08.2009, 15:20:

Hallo Guppy,

sag mal, um eine Dohle handelt es sich aber nicht? Ich frage nur deshalb, weil mich Deine Größenangabe so stutzig macht. Weil selbst 25 cm sehr klein wären, da Du ja schreibst, das das Gefieder ja vollständig entwickelt ist. Wie gesagt, ein Foto wäre wirklich sehr hilfreich.

Du fragst nach der Überlebenschance für den Vogel. Nach Deinen Schilderungen hat der Vogel draußen keine großen Chancen zu überleben. Du schreibst, das Du nicht willst das der Vogel bei Dir stirbt. Willst Du nur das er nicht bei Dir stirbt oder willst Du das er auch dort draußen nicht stirbt?

Wie schon weiter oben von mir geschrieben, natürlich versucht der Vogel vor Dir zu fliehen, es handelt sich um ein Wildtier. Das er die Flügel dabei nach oben öffnet, zeigt das er offenbar nicht flugfähig ist.

Wenn Du den Vogel zu Dir nimmst und er eventuell tatsächlich bei Dir sterben würde, müstest Du dir aber keine Vorwürfe machen. Aber soweit sind wir ja noch nicht, noch lebt ja der Vogel.

Solltest Du den Vogel zu Dir holen, wäre als erstes ein großer Karton gut, mit Küchenpapier ausgelegt.
Zu fressen braucht ein Krähenvogel, vor allem viele Insekten. Vom Regenwurm, über Grillen,-Grashüpfer,-Heuschrecken, Käfer und deren Larven, auch Raupen ( bitte auf Warnfarben achten und diese nicht anbieten!). Desweiteren Eier, Haferflocken, Nüsse, Beeren. Frisches Wasser.


Liebe Grüße von Silke
__________________
Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Rabenvögel“