Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Krallen schneiden

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Krallen schneiden

Beitrag von VP-Archivar »

Pipmatz schrieb am 29.06.2007, 22:55:

Hallo zusammen
ist mir eigentlich ein bisschen peinlich aber nun muss ich nachfragen....
Hab seit vergangenen Spätsommer zwei liebe Ama's. Leider werden
die Krallen immer länger, obwohl sie fast täglich frische Äste, Steine etc
erhalten um einem überlangen Krallenwuchs entgegenzuwirken. Oder, muss
man die Krallen so oder so schneiden? Und vorallem, WIE? Hab eben Angst, die
beiden zu verletzen

Weiss, die Frage sollte man vor der Anschaffung beantworten, aber eben....

Ganz liebe Grüesse
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Krallen schneiden

Beitrag von VP-Archivar »

owl schrieb am 29.06.2007, 23:41:

Hallo Pipmatz

bei mir leben zwar keine Amazonen, denke aber mit den Krallen ist es bei allen Papageien gleich, nämlich dass bei den freilebenden Papageien in der Natur auch keiner die Krallen schneidet

Sehr gut und richtig ist, dass du deinen Amazonen täglich frische Äste anbietest. Wichtig dabei ist allerdings, dass diese Äste unterschiedliche Durchmesser haben. Ein weiterer vielleicht wichtiger Gesichtspunkt ist, dass die Äste eine unterschiedliche Oberfläche haben. So haben z.B. Buchen- oder auch Haseläste eher eine glatte Oberfläche, erst recht im Vergleich zu Holunderästen. Wir haben im Garten schwarzen Holunder (den ich allerdings ohne Blätter anbiete, weil die Meinungen ob die Blätter giftig sind, oder auch nicht, ziemlich geteilt sind) und ich bastel die Schaukeln meiner Geier häufig aus diesen Holunderästen. Des weiteren eignen sich auch Obstbaumäste, selbstverständlich nur von ungespritzen Bäumen. Ich denke mal, dass durch unterschiedliche Astoberflächen, auch die Abnutzung der Krallen mehr gewährleistet ist ?

Aber das hilft dir alles im Moment wenig, wenn du den Eindruck hast, dass die Krallen zu lang sind. So weit ich weiss, gibt es eine Faustregel, die da heisst: wenn die Füsschen komplett die Sitzfläche berühren, wären die Krallen nicht zu lang. Habe ich mal irgendwo gelesen, bin mir allerdings auch nicht ganz sicher.

Fakt ist, ich würde mich nicht trauen, einer Amazone, oder auch bei meinen kleinen Sittichen, die Krallen selber zu kürzen. Kommt auch immer drauf an, ob ein Vogel handzahm ist, sich problemlos halten lässt. Meine Geier tun das jedenfalls nicht

Vielleicht würde es helfen, wenn du ein Foto von den Füsschen hier reinstellen würdest, so dass AmazonenhalterInnen dir genauere Auskunft geben könnten.

Ansonsten würde ich besser einen "vogelkundigen" Tierarzt aufsuchen, und die Krallen von ihm korrigieren, bzw. mir zeigen lassen, wie man so etwas evtl. selber machen kann.
__________________
Die Gleichheit ist nicht in Wahrheit ein Recht, aber sie ist doch das natürliche Maß und der natürliche Schutz der Rechte! * Giandomenico Romagnosi *
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Krallen schneiden

Beitrag von VP-Archivar »

Thomas B. schrieb am 29.06.2007, 23:52:

Hallo,
erstmal die Krallen nur wenig einkürzen, damit die Blutgefäße nicht verletzt werden; es gibt dafür im Zoofachhandel spezielle Krallenscheren, die besser geeignet sind als eine Nagelschere oder ein Seitenschneider. Und keineswegs so verkantet ansetzen, daß oben (auf der Außenseite der Krümmung) mehr weggeschnitten wird als unten, sondern tendenziell eher genau umgekehrt. Natürlich auch nicht extrem; in erster Linie wird gerade geschnitten. Es ist schwierig mit Worten zu beschreiben; wenn jemand, der weiß, wie es geht, das aufmalen und eine Grafik hier einstellen kann, wäre das hilfreich - ich kann es leider nicht.
Am besten, Du gehst für das erste Mal zu einem vogelkundigen Tierarzt und läßt es Dir genau zeigen: Erstens die Fixierungstechnik (mittels Frotteehandtuch) und zweitens das Krallenschneiden selbst. Laienhafte Versuche von Personen, die nicht genau wissen, wie es geht, können ein wahres Blutbad zur Folge haben.
LG
Thomas
__________________
Thomas Braunsdorf
Tierheilpraktiker (Tätigkeitsschwerpunkt Vögel)
Lebensenergieberater Tier
Verhaltensberater Papageien

Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.
(Oskar Wilde)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Krallen schneiden

Beitrag von VP-Archivar »

zora schrieb am 30.06.2007, 00:31:

Hallo

Wie glaubst du zu erkennen, dass die Krallen zu lang sind?
Ich glaube es war Sven (Fisch) der das mal ganz gut erklärt hatte.......
Wenn der Vogel auf dem Tisch steht sollte die komplette Fuß-Sohle auf dem Tisch aufliegen, und die Krallen natürlich an den Enden.
Sollten die Krallen zu lang sein, dann würde am entsprechenden Zehen-Ende die Fuß-Sohle quasi in der Luft hängen.
Ich hoffe, das ist so verständlich

Solange die Sohle also ganz aufliegt, würde ich persönlich nicht schneiden. Allenfalls leicht mit ner Nagelfeile feilen......
Aber auch das mach ich persönlich nicht (ich ziehe halt keine Schulterfreien Tops an ) weil es ja einen Sinn hat, dass die Krallen spitz sind. Die Vögel haben einfach einen besseren Halt beim Sitzen und Klettern.

Also, erst nochmals genau anschauen, oder mal ein Foto hier zeigen....
Ich finde nämlich, dass viele Tierärzte ganz schön "leichtfertig" die Krallen abzwicken, ohne dass wirklich ein Grund vorliegt (außer dem, dass sich die Halter beschweren, dass sie Kratzer auf der Haut bekommen.......).

Ich kann dir zwar keine wisschenschaftliche Quelle nenne, ob das tatsächlich so ist, aber ich glaube schon: Die Krallen wachsen schneller, wenn man sie anfängt zu scheiden.
Jedenfalls kann ich das bei meinen Finger- und Fußnägeln ziemlich sicher sagen. Die werden nur gefeilt (mir gehts da nicht wie scheinbar vielen Frauen, deren Fingernägel nicht schnell genug wachsen können ).
__________________
Cora



about me
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Krallen schneiden

Beitrag von VP-Archivar »

Pipmatz schrieb am 01.07.2007, 20:46:

Hallo Thomas halllöchen Zora
Danke für eurse Tips, Anregungen und Erfahrungen. Werde meine beiden Amas mal weiterhin verschiedene Sachen anbieten, in der Hoffnung, die Krallen werden ein bisschen kürzer ;-)
Bin übrigens sehr dankbar, dass es dieses Forum gibt und das man "Ernst" genommen wird (z.T. von nicht allen Usern). Denn......manchmal kommmen Fragen auf, die zwar blöd aber nicht unerklärbar sind...........
,,,,,,,,,,,,,bin schon öfter's froh über die richtigen Antworten gewesen
.... hab euch lieb...........Pipmatz
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Krallen schneiden

Beitrag von VP-Archivar »

owl schrieb am 01.07.2007, 22:40:

Zitat:
Zitat von Pipmatz Beitrag anzeigen
und das man "Ernst" genommen wird
...

Zitat:
Zitat von Pipmatz Beitrag anzeigen
(z.T. von nicht allen Usern).

:?:
__________________
Die Gleichheit ist nicht in Wahrheit ein Recht, aber sie ist doch das natürliche Maß und der natürliche Schutz der Rechte! * Giandomenico Romagnosi *
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Krallen schneiden

Beitrag von VP-Archivar »

Thomas B. schrieb am 01.07.2007, 22:48:

O. T. :"blöde Fragen"?
Hallo Pipmatz,
Zitat:
Zitat von Pipmatz Beitrag anzeigen
Bin übrigens sehr dankbar, dass es dieses Forum gibt und das man "Ernst" genommen wird (z.T. von nicht allen Usern). Denn......manchmal kommmen Fragen auf, die zwar blöd aber nicht unerklärbar sind...........
,,,,,,,,,,,,,bin schon öfter's froh über die richtigen Antworten gewesen

Wer etwas nicht weiß und fragt, wird (jedenfalls von mir und, soweit ich sehe, auch von den anderen) immer ernst genommen. Wir habe alle mal angefangen und unser Wissen und die "Vogelweisheit" nicht mit der Muttermilch aufgenommen. So gesehen gibt es eigentlich keine "blöden Fragen", sondern nur blöde Antworten.
Dagegen erlaube ich mir des öfteren, Leute nicht ernst zu nehmen und ihnen sarkastische Reaktionen bzw. Antworten zu geben, die eben trotz totaler Ahnungslosigkeit auf einem Gebiet nicht fragen, sondern trotz ihrer Unwissenheit im Brustton der Überzeugung dummes Zeug schreiben und von Dingen reden, von denen sie nichts verstehen. Das ist ein riesengroßer Unterschied, und man sollte es nicht verwechseln.
Jemand wie Du wird auf jede Frage immer eine ernsthafte und vernünftige Antwort bekommen, so selbstverständlich sie einem "alten Hasen" auch scheinen mag.
Liebe Grüße,
Thomas
__________________
Thomas Braunsdorf
Tierheilpraktiker (Tätigkeitsschwerpunkt Vögel)
Lebensenergieberater Tier
Verhaltensberater Papageien

Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.
(Oskar Wilde)
Geändert von Thomas B. (01.07.2007 um 22:52 Uhr)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Amazonen“