Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Verpaarung zweier Einzelhaltung Graupapageien

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Verpaarung zweier Einzelhaltung Graupapageien

Beitrag von VP-Archivar »

Sabs89 schrieb am 08.01.2012, 11:30:

Hallo!

Ich brauche einmal ein paar Ratschläge

Und zwar habe ich vor einem Jahr einen Graupapageien gekauft. Jetzt habe ich einen zweiten auf "Probe" (Ich kann falls die beiden sich nicht vertragen, ihn wieder zurück geben) hier. Er heißt Roko und ist 9 Jahre alt. Roko war ebenfalls wie meiner Einzelhaltung. Ich habe jetzt die zwei in verscheidenen Käfigen nebeneinander gestellt (seit vier Tagen). Als unserer wieder seinen Freiflug hatte, war er sehr interessiert an Roko. Er stellte nicht seine Federn auf und stupste vorsichtig Roko an. Roko dagegen versucht zu beißen, hackt und stellt das gesamte Gefieder auf. Mir kommt das verhalten von Roko sehr aggressiv vor. Ich habe Roko jetzt den 5. Tag. Mir ist auch noch aufgefallen, das die beiden anfangs mit "Hallo" und "Tschau tschau" versucht haben zu kommunizieren.

Was sind die weiteren Schritte zur Verpaarung? Was könnte ich noch machen? Wird das ganze überhaupt was?

Bin sehr dankbar über viele Ratschläge
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Verpaarung zweier Einzelhaltung Graupapageien

Beitrag von VP-Archivar »

Alfred schrieb am 08.01.2012, 12:10:

Hallo,

Da Du Roko erst fünf Tage hast kannst Du noch gar nichts sagen. Der Vogel muß sich ja zuerst mal einleben. Ansonsten stellt sich mir die Frage ob die beiden Handaufzuchten sind. Ich vermute "ja" denn daß die Vögel mit menschlichen Lauten versuchen zu kommunizieren ist nicht ganz normal. Ich denke mal daß beide Vögel fehlgeprägt sind was die Verpaarung komplizieren wird. Ob das gut geht kann Dir wohl so schnell keiner sagen, dazu müssen Wochen und Monate ins Land gehen bis man eine Aussage treffen kann. Zunächst einmal müßten die Vögel sich auf ihre natürliche Körpersprache und ihre natürlichen Laute besinnen um eine Kommunikation herstellen zu können.
Es ist auch so daß Dein einjähriger Vogel ja noch ein Jungtier ist und Roko erwachsen. Daraus ergeben sich natürlich auch Probleme. So ist der Jungvogel natürlich einfach neugierig auf den Artgenossen während Roko aufgrund der jahrelangen Einzelhaft mißtrauisch ist und mit dem Jungvogel wenig anzufangen weiß.
Sind die beiden denn überhaupt auf ihr Geschlecht getestet? Weißt Du sicher daß es Hahn und Henne sind? So kannst Du nicht einfach zwei Hennen zusammen setzen, das gibt Ärger. Zwei Hähne ginge einigermaßen.
Außer der Bestätigung der Gegengeschlechtlichkeit brauchst Du vor allem sehr viel Geduld. Wie erwähnt kann eine Verpaarung Wochen und Monate dauern wenn sie überhaupt klappt. Ob das mit einem Jungvogel und einem 9jährigen hinhaut ist auch so eine Sache, da bin ich mir nicht sicher.
__________________
Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Verpaarung zweier Einzelhaltung Graupapageien

Beitrag von VP-Archivar »

Sabs89 schrieb am 08.01.2012, 17:33:

Oh hab mich vielleicht ein bisschen falsch ausgedrückt, sorry. Dj, also unser erster Papagei ist mittlerweile 3 Jahre. Ich hab ihn vor einem Jahr gekauft. In seinen Papieren steht das die DNA fehlgeschlagen ist. Er wurde dann von einer Familie gekauft, die nicht die Absicht hatte einen zweiten Anzuschaffen. Da ich auch erstmal einen anschaffen wollte, war mir das Geschlecht erstmal unwichtig. Vermutet wird das DJ ein Weibchen ist. Roko's DNA ist leider auch nicht nachgewiesen. In den Papieren wurde da nichts angegeben. Dort wo ich Roko gekauft habe, der Besitzer des Tiergeschäfts versicherte mir, das das Geschlecht keine Rolle spiele. Roko wurde von ihn hangaufgezogen und dann verkauft. Dort war er dann bis vor kurzen und kahm dann so wieder zurück in den Handel... DJ war anfangs (also ersten 2 Wochen) eher scheu, aber danach richtig zahm. Ich gehe mal davon aus das Dj eine handaufzucht ist, da er/sie ziemlich leicht zu zähmen war. DJ ist circa 4 cm größer als Roko, das Gefieder viel heller und DJs Kopf ist schmaler als Rokos. DJ ist eher auf Männer fixiert, Roko dagegen auf Frauen...

Leider hab ich schon bei vielen Laboren die die DNA überprüfen nachgefragt. Ich habe Emails geschrieben und versucht anzurufen. Leider ohne Erfolg. Ich konnte nur Informationen aus der angegebenen Internetadresse lesen...
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Verpaarung zweier Einzelhaltung Graupapageien

Beitrag von VP-Archivar »

Alfred schrieb am 09.01.2012, 14:16:

Hallo,

Es ist also völlig unklar welchen Geschlechts die beiden sind. Was der Inhaber des Zooladens meinte daß das Geschlecht keine Rolle spiele ist Unsinn. Wie schon erwähnt sind zwei Hennen nicht kompatibel miteinander, bei zwei Hähnen kanns Probleme geben, die sind aber nicht so groß.
Speziell bei Handaufzuchten sind die Vergesellschaftungsprobleme relativ groß da die Vögel ja nicht auf ihre Art sozialisiert sondern fehlgeprägt sind. Deswegen lehne ich persönlich die Handaufzucht rundweg ab. Was anderes ist die begleitete Naturbrut, diese ist aber zeitaufwendig weshalb sie kaum jemand macht.
Wichtig wäre also weiterhin die Geschlechtsfrage. Warum Du bei den Laboren angerufen hast ist mir unklar, auf den Webseiten steht ja soweit alles. Du mußt lediglich bei jedem Vogel zwei nicht zu kleine Federn ziehen, diese möglichst sauber verpacken und an das Labor, z.B. Tauros Diagnostik, senden. Dabei den Federkiel aber keinesfalls anfassen. Keine ausgefallenen Federn nehmen, die sind nicht verwendbar.
Ich habe eben mit Tauros telefoniert, ein Auftragsformular kannst Du Dir auf deren Homepage runterladen. Kostet 14,99€ pro Vogel. Wo also hast Du da ein Problem? Anrufen bei denen geht und alle Infos hast Du jetzt auch.
Ansonsten bist Du wohl bei der Verpaarung auch etwas zu ungeduldig, Roko ist ja erst ein paar Tage da und bevor er sich nicht eingelebt hat wirds wohl nichts werden. Du hast ja schon bei DJ gesehen daß der auch zwei Wochen brauchte bis er auftaute. Da Du die Verhältnisse in denen Roko bis jetzt lebte nicht kennst kannst Du auch nicht sagen wie er es dort hatte. Vielleicht nicht so gut so daß er mißtrauisch ist. Dann dauerts sowieso länger bis er sich eingewöhnt hat. Also, Geduld ist gefragt.
__________________
Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Graupapageien“