Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Gibt es unglückliche Graupapageien die ein neues Zuhause suchen?

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Gibt es unglückliche Graupapageien die ein neues Zuhause suchen?

Beitrag von VP-Archivar »

Onophrio schrieb am 15.12.2012, 16:21:

Hallo,

ich bin neu im Forum und habe mich hauptsächlich aus folgendem Grund angemeldet (auch wenn ich bemerkt habe dass es hier viel interessantes zu lesen gibt):

Wir haben seit 30 Jahren einen Graupapagei. Er ist im Ladengeschäft, das in unserem Wohnhaus ist, und dadurch hat er a) Frauchen den ganzen Tag bei sich und b) den ganzen Tag Ansprache von vielen Leuten. Früher hat man sich wenig Gedanken gemacht, uns wurde zum Papagei ein Rundkäfig verkauft in dem er lange war. Ich habe diesen vor 10 Jahren durch einen viel größeren, rechteckigen Käfig von Wagner ersetzt. Den ganzen Tag über ist die Käfigtür aber eh auf und er klettert in der Weltgeschichte rum.
Ich bin mittlerweile aber der Ansicht dass trotz der ganzen Unterhaltung die Einzelhaltung nicht gut ist. Jetzt würden wir ihm (er ist ein ER) gerne eine Graupapageienfrau dazu gesellen. Habe schon in diversen Anzeigemärkten inseriert, aber nur Angebote von Leuten mit "großer Sammlung" aus Kamerun etc. bekommen. Die wollen einen für blöd verkaufen, und Wildfänge gehen gar nicht.
Deshalb versuche ich es hier. Ich würde auch gerne einem "gestrandeten" Papagei ein neues Heim geben, also keine Handaufzucht kaufen, sondern einen Papagei aufnehmen der jemandem gehört hat der verstorben ist, der wegen Zeitmangels weg muss oder so. Wenn er / sie dann nicht voll zahm wird ist das ok. Diese Tiere haben ja auch ein Recht auf ein glückliches Leben, nicht immer nur die süßen Kleinen vom Züchter.
Kennt jemand einen Vogel der "weg muss"? Ich würde mich über Zuschriften freuen.

Zweite Frage: ich kenne die Strategie dass mann die Vögel erst mit separaten Käfigen annähert usw. bin mir aber nicht sicher ob es überhaupt geht unseren Papagei noch zu vergesellschaften. Er ist ziemlich stur... Hat jemand Erfahrung mit so alten Vögeln?
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Gibt es unglückliche Graupapageien die ein neues Zuhause suchen?

Beitrag von VP-Archivar »

dx-2 schrieb am 15.12.2012, 17:34:

Hallo
Deine zweite Frage wird dir keiner wirklich beantworten können. Unseren sieben Jahre alten Hahn haben wir in diesen Jahr eine junge Henne vorgesetzt. Das klappt prima wenn sie alleine sind, kommen wir nach Hause will man meinen die sehen sich nicht einmal. Probiere es einfach mal aus. Schau mal im Vogel Netzwerk in den Anzeigen nach. Da gibt es immer mal welche.

dx2
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Gibt es unglückliche Graupapageien die ein neues Zuhause suchen?

Beitrag von VP-Archivar »

Alfred schrieb am 15.12.2012, 18:23:

Hallo,

Ein löbliches Unterfangen den einsamen Grauen vergesellschaften zu wollen. Das Alter, auch wenn er schon 30 ist, sollte dabei eigentlich keine große Rolle spielen außer daß man natürlich dem Vogel keinen Jungvogel zugesellen sollte.
Eine Anlaufstelle wo es viele Kleinanzeigen gibt ist www.tierflohmarkt.de Da könntest Du mal stöbern, momentan sind über 2000 Anzeigen drin, da findet sich über kurz oder lang bestimmt was.
__________________
Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Gibt es unglückliche Graupapageien die ein neues Zuhause suchen?

Beitrag von VP-Archivar »

Onophrio schrieb am 15.12.2012, 23:01:

Hi,

das liest sich schonmal sehr gut, da sind einige Anzeigen drin.

Was meinst Du denn konkret mit Jungvogel? Ich meine dass eine Nachzucht von 2012 noch ein Jungvogel ist, ist klar, aber ab wann ist eine Graupapageiendame denn erwachsen genug für eine Beziehung mit einem gestandenen Hahn von 30 Jahren?
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Gibt es unglückliche Graupapageien die ein neues Zuhause suchen?

Beitrag von VP-Archivar »

Tany. schrieb am 15.12.2012, 23:23:

Das Weibchen sollte wenigstens geschlechtsreif sein.
Allerdings würde ich schon versuchen ein älteres Weibchen zu finden,
damit sie doch noch beide lang ihren Partner erleben können.
Sonst kann es sein, das Weibchen sitzt irgendwann alleine da und dann geht die Suche wieder los.
__________________
Viele Grüße
Tany.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Gibt es unglückliche Graupapageien die ein neues Zuhause suchen?

Beitrag von VP-Archivar »

Onophrio schrieb am 16.12.2012, 10:06:

Ich habe jetzt konkret z.B. eine Anzeige mit einem 6 Jahre alten Weibchen. Ist diese denn schon geschlechtsreif? Man wird es eh probieren müssen, deshalb geht vorher erstmal eine Aufnahme "auf Probe".

Graupapageien werden ja sehr alt, wenn er jetzt 30 ist hat er ja noch bis zu 50 Jahre vor sich...
Ich denke ein GENAU so altes Weibchen zu finden wird schwierig, zumal ich mir das Tier auch nicht mit der Post zuschicken lassen will, d.h. nur in meinem Umkreis suchen kann (± 2 Autostunden).
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Graupapageien“