Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

mimi (flugunfähig) möchte nie aus der voliere

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

mimi (flugunfähig) möchte nie aus der voliere

Beitrag von VP-Archivar »

Blumenmann schrieb am 09.04.2005, 10:23:

hallo liebe vogelfreunde,

meine mimi (flugunfähig, hatte bevor ich sie gekauft hatte calciummangel), möchte nie aus der voliere raus. als sie mit koko neu zu mir gekommen ist, kam sie einige male (wegen erdnüssen) aus der voliere, danach folgten einige volierenwechsel seit dem bleibt sie immer in der voliere. hat ihr verhalten etwas mit den 2-3 volierenwechsel zu tun? (ich habe beide seit ende januar)

da ich den vögel in der wohnung unbegrenzte flugmöglichkeit anbiete, hat koko seine flugkünste seit dem er bei mir ist erheblich verbessert (hatte vorher auch calciummangel), er wirkt jetzt auch sehr kräftig und stabil, mimi dagegen wirkt neben koko schwach, vermute mal deshalb, weil sie nicht fliegt (wenigstens klettert sie viel).

was meint ihr, woran könnte es liegen, dass mimi nicht aus der voliere möchte? soll ich sie einfach öfter mal per hand rausnehmen?


liebe grüße,
blumenmann
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: mimi (flugunfähig) möchte nie aus der voliere

Beitrag von VP-Archivar »

zora schrieb am 09.04.2005, 13:08:

hallo blumenmann

wann war denn der letzte volierenwechsel? also seit wann sitzt sie wirklich nur noch drin? und weshalb ist sie flugunfähig?
bist du sicher, dass sie nicht krank ist?

wenn das ausgeschlossen werden kann, dann würde ich sie versuchen herauszulocken (falls das nur mit erdnüssen geht, dann bitte nur welche ohne schale ). hat sie außerhalb einen schönen sitzplatz, an den sie ohne zu fliegen hinkommt?

oder ist sie vielleicht mal doof abgestürzt, als sie freigang hatte?

wegen dem ernährungszustand: hast du sie mal gewogen? vielleicht bekommt sie beim futtern nicht so viel ab, weil der hahn sich immer vordrängelt?
oder aber sie mag einfach nicht alles, und frisst deshalb weniger. hast du für beide futternäpfe, oder fressen sie aus einem?
wenn du dir sehr unsicher bist, dann würde ich mit ihr mal zu einem vogelkundigen tierarzt gehen, und sie durchchecken lassen.
ansich ist es ja schön, wenn sie sich in der voliere wohlfühlt, und ""zwingen"" würde ich sie nicht. also rauslocken, oder wenn sie freiwillig auf die hand kommt, dann auch mal auf die voliere setzen - halt so, dass sie auch alleine wieder reinkommt wenn sie will

aber erstmal bitte alle gesundheits- und ernährungsdinge abchecken.
__________________
Cora
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: mimi (flugunfähig) möchte nie aus der voliere

Beitrag von VP-Archivar »

Blumenmann schrieb am 09.04.2005, 15:16:

hallo zora,

der letzte volierenwechsel war vor ca. 3 wochen.
beide vögel hatten früher calciummangel, da der züchter sich nicht gut genug für die vögel gekümmert hat, deshalb wurden sie ihm weg genommen, nach dem sie dann ""vollständig"" geheilt wurden, wurden sie verkauft... (dann kamen sie zu mir :-) )
vorher waren beide vögel wegen ihrer damaligen krankheit flugunfähig, koko hat das fliegen gelernt und konnte damals als ich ihn geholt habe etwas fliegen, nun kann er perfekt fliegen :-) die einzigsten spuren von seiner krankheit sind die federn, er bekommt gerade erst seine roten federn.
mimi geht es eigentlich auch ganz gut, das essverhalten bei ihr ist auch ganz normal. nur ist sie körperlich noch nicht so stark gebaut wie koko(der es anfangs auch noch nicht war), sie ist aber auch etwa ein jahr jünger als koko. der mann bei dem ich die vögel gekauft habe, meinte zu mir, dass sie vorher vermutet haben, dass beide flugunfähig bleiben, aber erstaunlicher weise koko jetzt fliegen kann... ab und zu sieht es bei mimi auch so aus, als ob sie kurz vorm fliegen ist, aber leider wurde daraus noch nichts. in der voliere sind insgesamt 3 näpfe aufgestellt, werde demnächst noch 2 aufstellen.
kann mich nicht errinnern, dass sie mal doof abgestürzt ist beim rausgehen, ab und zu hängt sie den kopf durch die tür, geht aber nie raus.
die idee mit dem guten sitzplatz ausserhalb werde ich mal umsetzen.
mal sehen ob´s klappt :-)

danke für die schnelle antwort :-)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: mimi (flugunfähig) möchte nie aus der voliere

Beitrag von VP-Archivar »

zora schrieb am 09.04.2005, 16:14:

hallo

ich verstehe immer noch nicht ganz, was genau für krankheitsanzeichen die vögel hatten. wie sah denn nun der ""calciummangel"" genau aus? was für krankheitsanzeichen waren da zu sehen? weisst du da noch etwas genaueres darüber zu berichten? und wie ist da genau der zusammenhang mit der flugunfähigkeit?
könnte es nicht auch so sein, dass die vögel vorher lange zeit gar nicht die möglichkeit hatten richtig zu fliegen? dann kam vielleicht noch ein mangel an ernährung mit dazu....!?
wenn das so wäre, dann müsste sich die flugmuskulatur erst langsam wieder nachbilden (was eben bei deinem koko schneller ging, da er schneller zu kräften kam und vielleicht auch mehr ""eigeninitiative"" zeigte).

aus dem, was ich bisher so rauslese, würde ich an deiner stelle wohl auf jeden fall sehr darauf achten, dass die henne ausreichend vielseitiges futter zu sich nimmt. also viel obst/gemüsesorten anbieten, und ein gutes gesundes körnerfutter. dann auch beobachten, WAS und WIEVIEL sie tatsächlich davon frisst. ein paar (geschälte) nüsse täglich würde ich ihr zukommen lassen, solange sie noch etwas ""mager"" ist meine mögen da eigentlich fast alles sehr gern: paranüsse, pinienkerne, pistazien, kürbiskerne, walnüsse, etc.. ich kaufe alle ohne schale, ungesalzen in der ""bioabteilung"" im supermarkt. übertreiben darf man das natürlich nicht, wegen des hohen fettgehalts - das geht auf die dauer auf die leber. aber solange bis sie mal ein wenig zugenommen hat, schadet das sicher nicht.
was meine auch sehr mögen ist müsli natürlich ohne schoko-zeugs drin oder sowas. birchermüsli, eben ohne geschwefeltes trockenobst oder sowas.
davon streue ich fast täglich ein kaffeelöffel übers körnerfutter.
dazu würde ich in deinem falle 2 bis 3 mal wöchentlich ein mineralstoff-gemisch übers körnerfutter streuen (ich nehme da ""rico´s supermineral"" - kostet zwar was, hält aber ewig ).
nochmal die frage: hast du sie schon mal gewogen?
__________________
Cora
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: mimi (flugunfähig) möchte nie aus der voliere

Beitrag von VP-Archivar »

Ursel schrieb am 09.04.2005, 18:20:

Hallo Blumenmann,

hast Du Deine beiden schon mal von einem vogelkundigen TA untersuchen lassen? Das würde ich auf jeden Fall tun.

Ich habe auch einen Grauen, der (mit 28 Jahren) überhaupt nicht fliegen konnte, der wußte überhaupt nicht, wie er die Flügel benutzen sollte. Mit ihm habe ich mehrmals täglich geübt. Bin mit ihm auf der Hand schnell durch die Wohnung gelaufen. Irgendwann fing er dann mal an zu flattern. Die ersten Flugversuche aus 50 cm ""Höhe"" gingen fast senkrecht runter, er vergaß zu flattern. Also wieder auf die Hand, hochgehalten, schneller ""Senkflug"" mit flattern, Landung hat nicht wehgetan. So hat er es begriffen.

Häufiger Volierenwechsel ist natürlich nicht so gut. Vielleicht hat der Vogel auch nur Angst, wieder weggebracht zu werden.
Bring in Türnähe eine Sitzmöglichkeit an, so dass er/sie immer die Möglichkeit sieht, ohne weiteres reinzukommen.
__________________
Liebe Grüße,
Ursel und die Geierlein
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: mimi (flugunfähig) möchte nie aus der voliere

Beitrag von VP-Archivar »

Blumenmann schrieb am 11.04.2005, 12:40:

Danke erst mal für die Antworten

Und jetzt eine gute Nachricht: Mimi geht nun auch raus aus dem Käfig, habe für sie ein paar Sachen gebastelt und ein paar mal rausgelockt, nun muss man sie auch nicht mehr locken (jetzt ist sie auch gerade drausen )
Leider habe ich sie bis jetzt noch nie gewogen (vermute mal dass sie keine Gewichtsprobleme hat...) Zum Tierarzt bin ich noch nicht gegangen, die Person von dem ich die Vögel bekommen hatte, arbeitet mit einem Tierarzt zusammen und er versicherte mir, dass die Vögel Gesund sind (bis auf die Flugunfähigkeit von Mimi).
Sie hatten nach der Geburt beide Calciummangel, da der Züchter sich wohl nicht so sehr um die Vögel gekümmert hat...
Beide bekamen dadurch auch Verkrümmungen des Fußes, bei Koko ist es jetzt wieder normal, Mimi hat auch leider noch einen krummen Schnabel als Spur der Krankheit. Mimi flattert auch öfter mal mit den Flügel, vermute und hoffe, dass sie auch bald das Fliegen lernt. Werde auch beim Tierarzt vorbeischauen. Würde gerne weiter erzählen, muss jetzt aber los, werde demnächst auch mal Fotos von den beiden hier reinstellen
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: mimi (flugunfähig) möchte nie aus der voliere

Beitrag von VP-Archivar »

zora schrieb am 12.04.2005, 00:27:

hallo blumenmann

na siehst du, es geht doch. ein schnuckliges sitzplätchen wirkt wunder

also, so wie sich das anhört, könnten deine papageien rachitis haben /gehabt haben. da solltest du dich mal erkundigen, ob du da nicht jetzt auch noch bestimmte ernährungstechnische dinge beachten musst. vielleicht meldet sich ja noch jemand dazu, der sich damit auskennt.
ich meine jedoch, dass bei solchen erkrankungen auch ein entsrpechendes licht nötig ist (zur vit. D3 ""verarbeitung"" körper), solche speziellen vogellampen (gib mal ""arcadia"" in google ein ). oder hast das eh schon?

ja, bilder wären mal nett, und schreib mal wieder wie sich deine henne weiter so verhält, und vielleicht auch bald fliegt?
__________________
Cora
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Graupapageien“