Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Ruhesitz für Mopahahn

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Ruhesitz für Mopahahn

Beitrag von VP-Archivar »

hopsi schrieb am 09.11.2006, 14:10:

Hallo,

ca. 20 Jahre lang hatten wir unseren Mopahahn HOPSI alleine im Käfig und er war soweit auch so glücklich. Irgendwann hatten wir alle berüflich viel zu tun und er begann sich übel zu rupfen. Seit einem halben Jahr nun ist er in einer Tierhilfestation in Gesellschaft mit 7 anderen Mopas, eigentlich damit er eine Partnerin findet. Bislang hat sich keine große Liebe entwickelt, aber er ist sehr glücklich dort und hat sich gut integriert.

Da diese Unterbringung auf Dauer - Mopas werden bis zu 30 Jahre alt - natürlich wahnsinnig teuer ist und wir alle beruflich zu sehr eingespannt sind, um uns vernünftig um Hopsi (ggf. mit neuer Flamme) zu kümmern, stehen wir vor der Wahl:

1. Abgabe an eine Familie mit 2 kleinen Kindern
2. einen Altersruhesitz in Gesellschaft

Also: Was tun und vor allem, wer interessiert sich für Mopahähne, wenn sie älter als 3 Jahre sind? Wenn ihm die Gesellschaft gefällt, sollte man ihm wieder die Einsamkeit zumuten?

Vielleicht hat ja einer eine Idee oder kennt jemanden, der unserem ausgesprochen hübschen und lieben (wenn auch nicht handzahmen) Hopsi einen Ruhesitz in Gesellschaft bieten könnte...

Dank und Gruß,

Max.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Ruhesitz für Mopahahn

Beitrag von VP-Archivar »

Reginsche schrieb am 10.11.2006, 10:29:

Hallo Max

wo kommst du denn her?

Vielleicht hab ich ja jemanden der den Kleinen in der großen Gruppe aufnehmen könnte.

Allerdings kann ich dort erst nächste Woche nachfragen.
Aber es wäre gut zu wissen wo du her kommst.
__________________
Viele liebe Grüße von Reginsche und ihrem kleinen Zoo
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Ruhesitz für Mopahahn

Beitrag von VP-Archivar »

hopsi schrieb am 10.11.2006, 13:14:

Hallo Reginsche,

ich wohne hier in Köln, aber der Vogel ist derzei in Velbert untergebracht.
Also könnte man sagen, dass wir hier im mittleren Westen von NRW angesiedelt sind...

Fände ich toll, wenn Du da mal anfragen könntest.

Vielen Dank und liebe Grüße,

Max.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Ruhesitz für Mopahahn

Beitrag von VP-Archivar »

Reginsche schrieb am 10.11.2006, 21:49:

Aber wie gesagt, ich kann ihn erst nächste Woche fragen.
__________________
Viele liebe Grüße von Reginsche und ihrem kleinen Zoo
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Ruhesitz für Mopahahn

Beitrag von VP-Archivar »

depechem242 schrieb am 11.11.2006, 20:18:

also ich würde ihn nur da unterbringen, wo er auch weibliche Mopagesellschaft hat. Auf keinen Fall sollte er wieder allein gehalten werden. Papageien brauchen arteigene Partnertiere. Menschen können kein Ersatz sein.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Langflügelpapageien“