Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Wie viele in einem Käfig?

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Wie viele in einem Käfig?

Beitrag von VP-Archivar »

Annarella schrieb am 27.03.2007, 22:10:

Hallo!
Jetzt habe ich wieder mal eine dumme Frage!

Ich war heute in einem Zoohandel und war ganz erstaunt, als ich in einem Käfig, der ca 1,20m breit, 0,40m tief und 60cm hoch , gleich 12 Vögel gesehen habe: 6 Agaporniden und 6 Sperlingspapageien (Blaugenicke).
Jetzt habe ich aber von einigen Leuten (Züchter - auch hier aus dem Forum) gehört (und gelesen ), dass man von den Blaugenicken eigentlich nur ein Paar zusammen halten sollte, weil es sonst Mord und Totschlag gibt... (es sei denn, der Käfig wäre seeehr groß und sie hätten täglich ihren Freiflug)

Nun wäre ich einfach mal interessiert, was ihr damit für Erfahrungen gemacht habt.
(Ich hätte nämlich schon Lust insgesamt vier Rabauken bei mir rumfliegen zu lassen, aber ich will keine Experimente machen.)

Annarella

PS: Nicht böse sein, wenn ich die Frage auch in einem anderen Forum stelle - ich will ja so viel Infos bzw. Erfahrungen (anderer) sammeln, wie möglich.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Wie viele in einem Käfig?

Beitrag von VP-Archivar »

cassy schrieb am 28.03.2007, 08:44:

Hallo,
ich habe, gerade bei Blaugenick, die Erfahrung gemacht, dass sich drei Paare wesentlich besser verstehen als zwei. Da fällt es dem dominanten Paar einfach schwerer, sich ein "Opfer" zu suchen.

Aber bei der Käfiggröße gleich 12 Vögel finde ich heftig. Die armen Agas...
Leider darf das im Tierhandel sein, da die Tiere dort nur "vorübergehend" so eng untergebracht sind.
__________________
Viele Grüße Cassy
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Sperlingspapageien“