Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Unterkühlte und geschwächte Jungvogel

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Unterkühlte und geschwächte Jungvogel

Beitrag von VP-Archivar »

Elch schrieb am 18.05.2006, 06:17:

Bitte NIE sofort füttern und ihnen keinesfalls sofort Wasser verabreichen! Immer erst aufwärmen!

Ansonsten besteht die große Gefahr, dass nicht richtig geschluckt wird und Wasser oder Nahrung in die Luftwege gelangen.
__________________
der Elch
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Unterkühlte und geschwächte Jungvogel

Beitrag von VP-Archivar »

Shiva schrieb am 18.05.2006, 07:04:

das klingt ja bald als hättest Du mal wieder so einen von wohlmeinenden Findern versorgten Vogel bekommen.
__________________
Liebe Grüße Sylvia
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Unterkühlte und geschwächte Jungvogel

Beitrag von VP-Archivar »

Laila & Joy schrieb am 19.05.2006, 22:59:

Hallo Shiva,

könnte gut sein, das da wieder so ein "vermurkster Vogel" angekommen ist.
Kalt, meht tot als lebend, wie soll man da denn auch schlucken können?



LG Andrea
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Unterkühlte und geschwächte Jungvogel

Beitrag von VP-Archivar »

Thomas B. schrieb am 20.05.2006, 00:01:

Zitat:
Zitat von Elch
Ansonsten besteht die große Gefahr, dass nicht richtig geschluckt wird und Wasser oder Nahrung in die Luftwege gelangen.

Dem kann man auch vorbeugen, wenn man sich ein bißchen in Vogelanatomie auskennt. Die Speiseröhre sitzt beim Vogel nicht mittig, sondern rechts und die Luftröhre links davon. Wenn man mit einer Spritze oder Kropfsonde etwas Flüsssigkeit (vorzugsweise Ringer-Lactat-Lösung oder Traubenzuckerlösung mit einer Prise Salz) eingibt, aus der Sicht des Vogels von links oben nach rechts unten ansetzen. Wenn man vor dem Vogel steht, ihm also quasi ins Gesicht schaut, natürlich umgekehrt: Aus der eigenen Sicht dann von rechts oben nach links unten.
Aufwärmen ist gut, aber bei geschwächten Vögeln nicht zu lange mit der Flüssigkeitszufuhr warten, weil gerade geschwächte Kleinvögel oft stark dehydriert sind.
LG
Thomas
__________________
Thomas Braunsdorf
Tierheilpraktiker (Tätigkeitsschwerpunkt Vögel)
Lebensenergieberater Tier
Verhaltensberater Papageien

Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.
(Oskar Wilde)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Unterkühlte und geschwächte Jungvogel

Beitrag von VP-Archivar »

Elch schrieb am 20.05.2006, 06:20:

Zitat:
Dem kann man auch vorbeugen, wenn man sich ein bißchen in Vogelanatomie auskennt. Die Speiseröhre sitzt beim Vogel nicht mittig, sondern rechts und die Luftröhre links davon. Wenn man mit einer Spritze oder Kropfsonde etwas Flüsssigkeit (vorzugsweise Ringer-Lactat-Lösung oder Traubenzuckerlösung mit einer Prise Salz) eingibt,

Die Finder, die sich urplötzlich in der Lage befinden, einen Jungvogel versorgen zu müssen, wissen oft nur, dass es ein Vogel ist. (manchmal wird auch ein Taubenküken erst mal für eine gelbe Maus gehalten!). Auskennen mit Vogelanatomie ist erst mal Essig. Und selbst bei den hier im Forum anwesenden Wissenden, wage ich zu bezweifeln, dass sie sich mit einer kropfsonde an einen,sagen wir mal Meisen- oder Rotschwanznestling, trauen.
Ich habe festgestellt, dass das Wärmebedürfnis eines kleinen Tieres ganz oft unterschätzt wird, und da bekommt dann der kleine Findling in der ersten Hilflosigkeit des Finders dann Wasser, manchmal richtig viel Wasser, und ich habe, wenn der Vogel hier eintrudelt ein großes Problem und nicht gar so selten einen toten Vogel.

Zitat:
Aufwärmen ist gut, aber bei geschwächten Vögeln nicht zu lange mit der Flüssigkeitszufuhr warten, weil gerade geschwächte Kleinvögel oft stark dehydriert sind.

Aufwärmen ist nicht nur gut, es ist lebensnotwendig. Und Flüssigkeitsgabe an einen kalten Vogel verhindert weiteres Dehydrieren nicht, weil der Körper die Flüssigkeit nicht aufnehmen kann.

Also erst wärmen, dann Flüssigkeit! Das Wärmen dauert ja keine Stunden und die kurze Wartezeit kann schlimmes verhindern!

Gilt übrigens genauso für kalte Säugetierfindlinge und ganz besonders auch für Fledermäuse.
__________________
der Elch
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Unterkühlte und geschwächte Jungvogel

Beitrag von VP-Archivar »

Pandion schrieb am 20.05.2006, 09:04:

Zitat:
Zitat von Elch
Und selbst bei den hier im Forum anwesenden Wissenden, wage ich zu bezweifeln, dass sie sich mit einer kropfsonde an einen,sagen wir mal Meisen- oder Rotschwanznestling, trauen.

Dazu kannste mich ohne weiteres zu zählen. Niemals würde ich mir das trauen.


Liebe Grüße von Silke
__________________
Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Tipps zur Versorgung hilflos aufgefundener Wildvögel“