Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Diamanttäubchen-Fragen

Rassetauben, Wildtauben, Ziertauben
Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Diamanttäubchen-Fragen

Beitrag von VP-Archivar »

Lyva schrieb am 17.05.2012, 23:12:

Hallo!
Bei meiner Vorstellung hatte ich ja schon "angedroht", Fragen über Diamanttäubchen zu stellen, da mir ein Täubchen zugeflogen ist und ich mich noch nicht so gut mit dieser Vogelart auskenne.

Als erstes geht es natürlich um das Futter. Es gibt hier in der Nähe einen Laden, wo man Vogelfutter selbst zusammenstellen kann. Welche Körner sind denn für Diamanttäubchen geeignet? Muss man die Sorten in einem bestimmten Verhältnis mischen oder ist das egal?
Was fressen sie sonst noch? Gibt es auch etwas, was sie so richtig gerne mögen? Kann man zum Beispiel Kolbenhirse oder Kräcker geben, wie bei Wellensittichen, oder können die Täubchen das nicht fressen?

Und dann zur Ausstattung: Was braucht man unbedingt, was kann man zur Beschäftigung anbieten? Gibt es Sachen, die gefährlich sein könnten und deshalb unbedingt gemieden werden müssen?

Ein bisschen schlau gemacht habe ich mich ja schon. Unter anderem habe ich gelesen, dass die Täubchen gerne im Sand baden. Muss man dazu Vogelsand kaufen oder geht auch ganz normaler Sand?

Außerdem nehmen sie anscheinend gerne Steinchen oder Grit auf. Woher bekommt man sowas? Früher gab es ja diesen grauen, feinen Vogelsand mit Grit. Aber als ich neulich in der Zoohandlung war, habe ich den nicht mehr gefunden. Stattdessen haben sie Vogelsand in so vielen Variationen, grob, fein, verschiedene Farben ... da kenne ich mich nicht mehr aus.

Wenn ich den Vogel nun behalten möchte, kann er auf Dauer natürlich nicht allein bleiben, dann muss ein zweiter dazu. Ich möchte aber nicht züchten, vermehren sollten sie sich also besser nicht. Kann man denn erkennen, ob das Täubchen männlich oder weiblich ist?

Sollte man das Tier vorsichtshalber gegen Parasiten behandeln? Wenn ja, womit?

Ich hätte noch mehr fragen, aber da der Text hier schon so von Fragezeichen wimmelt, warte ich lieber erstmal auf ein paar Antworten Vielen Dank im Voraus!
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Diamanttäubchen-Fragen

Beitrag von VP-Archivar »

floyd schrieb am 18.05.2012, 10:04:

schau mal auf diese seite: (Link nicht mehr verfügbar)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Diamanttäubchen-Fragen

Beitrag von VP-Archivar »

klumpki schrieb am 18.05.2012, 10:08:

Wenn das Täubchen keine Auffälligkeiten zeigt, dann keine prophylaktischen Medikamente. Wenn Du einen vogelkundigen Tierarzt hast, dann kann dieser einen Rachenabstrich, bzw eine Kotuntersuchung machen, dann weißt Du ob das Tierchen irgendwelche Innenparasiten oder Krankheiten hat.

Federlinge im Gefieder kannst Du mit bloßem Auge sehen. Beobachte einfach, wie sich das Vögelchen jetzt verhält, während es sich einewöhnt.
Gut, dass es nicht mehr draußen ist
__________________
Viele Grüße aus der Rhön

Monika
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Diamanttäubchen-Fragen

Beitrag von VP-Archivar »

Lyva schrieb am 24.05.2012, 21:45:

Hallo!
Tut mir leid, dass ich mich erst jetzt wieder melde.
Vielen Dank für Eure Tipps.
Nach einigem Hin und Her habe ich das Täubchen nun aber doch abgegeben.
Ich hatte es nämlich sicherheitshalber noch beim Fundamt gemeldet. Die Meldung kam dann in die Zeitung und daraufhin meldeten sich gleich zwei Leute, denen ein Diamanttäubchen entflogen war. Keiner von beiden war der wirkliche Besitzer. Aber die eine Familie war so nett, die hatten auch viel Vogelerfahrung, hatten eine große Voliere und auch ein zweites Täubchen, dass ja nun einsam war, da der Partnervogel ja entflogen war.
Ich dagegen hätte hier erstmal große Diskussionen führen, eine Voliere neu bauen und einen zweiten Vogel kaufen müssen, das hätte Wochen oder Monate dauern können. Deshalb fand ich es mehr im Sinne des Tieres, es in erfahrenere Hände abzugeben. Auch wenn das für mich ein bisschen traurig war.
Irgendwann werde ich mir sicher wieder einen Vogel anschaffen, vielleicht auch wirklich eins dieser sympathischen Täubchen. Aber dann bereite ich mich lieber vor, um dem Vogel gleich eine artgerechte Haltung zu bieten und ihn nicht erst wochenlang in einem winzigen Transportkäfig unterbringen zu müssen.
Trotzdem danke nochmal für Eure Hilfe!
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Diamanttäubchen-Fragen

Beitrag von VP-Archivar »

Elch schrieb am 25.05.2012, 06:34:

Fein gemacht. Besser als zwei einsame Mini- Täubchen!
Zitat:
Irgendwann werde ich mir sicher wieder einen Vogel anschaffen, vielleicht auch wirklich eins dieser sympathischen Täubchen. Aber dann bereite ich mich lieber vor, um dem Vogel gleich eine artgerechte Haltung zu bieten und ihn nicht erst wochenlang in einem winzigen Transportkäfig unterbringen zu müssen.

Und dann schreibst du mal, zu was du dich entschieden hast, ja?
__________________
der Elch
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Diamanttäubchen-Fragen

Beitrag von VP-Archivar »

Lyva schrieb am 25.05.2012, 21:52:

Mach ich!
So ganz ohne Vogel ist's ja doch ein bisschen langweillig auf Dauer.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Tauben“