Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Wachtel Baby

Legewachteln, Zwergwachteln, Schopfwachteln und andere Wachteln
Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Wachtel Baby

Beitrag von VP-Archivar »

Meike schrieb am 03.07.2009, 15:08:

Hallo zusammen


ich hab hier einen kleinen piepmatz. sie (ich hab sie einfach mal zur sie gemacht) kam nicht alleine aus der schale. wir haben das erst abends gemerkt und sie aus der schon festen schale befreit. die mama hat sie nicht angenommen und jetzt haben wir sie in einer kleinen schale, die wir immer ungefähr handwarm halten.
die kleine ist seit gestern abend da - ist also schon einnige stunden alt und müsste laufen oder doch zumindest stehen können oder? sie schiebt immer alles beiseite bis sie auf der nackten schale liegt und dreht sich auf der seite liegend.

wenn sie in der hand ist, dann steckt sie den kopf in jede kleine mulde und erst dann ist sie ruhig. ich kann sie aber nicht tag und nacht in der hand halten.

das schlimmste ist aber, dass ich keine ahnung habe, wie ich die kleine zum trinken kriegen soll. die mama kanns ihr ja nicht zeigen. ich habe eine kleine spritze die ich ihr an den schnabel halte, aber es scheint mir als würde sie es gar nicht verstehen. es ist zum verzweifeln. wo wir grad dabei sind.... auch beim füttern macht sie den schnabel nicht auf.

habt ihr da ein paar tipps? ich wäre dankbar für eine schnelle antwort, die kleine piept immer lauter :/

liebe grüße
Meike
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Wachtel Baby

Beitrag von VP-Archivar »

Shiva schrieb am 03.07.2009, 16:40:

Hallo Meike!
Wachteln sind Nestflüchter und können im Prinzip von Anfang an selber fressen.Und sie ziehen das Eidotter ein und benötigen somit zumindestens die ersten 24 Stunden kein Futter.Besorg ( wenn Du nicht schon da hast) ein Wachtelaufzuchtfutter ,vielleicht auch kleine Buffalowürmchen,mochten meine immer recht gern,und setz sie einfach immer wieder davor.Am besten mit einem Finger in der Schale klopfen um das Picken der Mutter nachzuahmen.Nicht zu viel Wasser,wenn,dann nur in einem ganzkleinen und vor allem flachenGefäß,sonst ist die Gefahr zu ertrinken zu groß.Und Wärme,am besten setzt Du sie in ein kleines Behältnis mit einer Wärmflasche die Du in ein Handtuch wickelst.
viel Glück der Kleinen!
__________________
Liebe Grüße Sylvia
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Wachtel Baby

Beitrag von VP-Archivar »

Meike schrieb am 03.07.2009, 17:13:

super ich freu mich.

das mitm klopfen ist ein super tipp. danke!

also sollte ich sie n bischen wärmer als handwarm unterbringen... alles klar merk ich mir.
danke danke danke!!!

dann wollen wir die kleine doch mal fit bekommen
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Wachtel Baby

Beitrag von VP-Archivar »

Elch schrieb am 03.07.2009, 22:26:

Sag mal Meike, nur ein Wachtelküken? Oder ist die Wachtelhenne mit den anderen auf Tour und kümmert sich nur um dieses nicht? Eventuell kannst du Geschwisterchen entführen und zu dem Kümmerling setzen? Allein sind sie auch nicht gern, aber eventuell überrennen die anderen es, oder jammern so nach Mama, dass du den Versuch beenden mußt.

Hoffentlich gelingt es dir, das Küken fit zu bekommen. Ich mußte leider die Erfahrung machen, dass das "Aus- dem- Ei- helfen" oft böse Folgen hat, denn es sind ja nicht die Kräftigen, die "steckenbleiben". Ich weiß aber auch, dass es schwer ist zu sagen: ich tu es nicht.

Drücke dir und dem Küken die Daumen, dass es gelingt.
__________________
der Elch
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Wachtel Baby

Beitrag von VP-Archivar »

Meike schrieb am 05.07.2009, 14:57:

elch... die idee ist super!


das küken hat noch drei geschwister. ich hab die kleine regelmäßig mit ner spritze versorgt tropfen für tropfen ging relativ gut. jetzt gerade sitzt sie versuchsweise bei den anderen. sie ist bei der mama (nach einigen anläufen) mit untergekommen. wenn das wieder nicht geht, dann werde ich die kleine und noch ein geschwisterchen in ihrem karton mit in die voliere stellen. so kann die kleine sich das richtige fressen und trinken abgucken, die hören die mama und niemand ist alleine. das ist keine dauerlösung aber zumindest ist es ja eine finde ich. sie wirkt inzwischen so fit auf mich, dass ich keinen grund sehe warum sie noch sterben sollte ich kann nur hoffen, dass es keine enttäuschung gibt. danke für den tipp und das daumen drücken

achja aus dem ei haben wir ihr erst geholfen als das eh schon wieder fest war. schale fest küken schwach... da musste das herz durchgreifen
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Wachtel Baby

Beitrag von VP-Archivar »

Corvus corax12 schrieb am 28.08.2009, 16:59:

Hallo Foris,

ich bin hier neu und schliesse mich einfach mal an das vorhandene Thema an.

Meine Chinesischen Zwergwachteln hatten fünf Eier, vier sind geschlüpft, eins war unbefruchtet. Das war vor 10 Tagen. Am Morgen fand ich drei der Kleinen übel zugerichtet in der Voliere, eins war unversehrt, wurde aber nicht geführt, sondern von der Henne gejagt. Ich denke, sie hat ihre anderen drei Küken so schlimm zugerichtet. Der Hahn war jedenfalls recht desinteressiert.

Es war ihr erstes Gelege- vielleicht hatte sie nicht kapiert, dass es ihre eigenen Küken waren. Habe solch einen Vorfall schon gelesen.
Naja, lässt sich ja nun nicht mehr ändern.

Das "Einzelkind" hab ich in eine Aufzuchtbox gesetzt, mit Mohn, Quiko Bob und Eifutter gefüttert. Es ist jetzt schon ganz tüchtig gewachsen, hat schon schöne Federn an den Flügeln und frisst sehr gut - auch mal einen kleinen gehäuteten Mehlwurm-

aaaber, jetzt nach 10 Tagen sollte es doch auch langsam mal an richtige Körner geführt werden, oder?


Meine Frage daher, kann ich schon Exotenfutter untermischen und muss Küki dann nicht auch Grit bekommen? Soll ich ihm jetzt beides, in Massen natürlich, anbieten? Und ab wann kann ich Vogelmiere, Golliwoog usw zufüttern?

Danke schon mal und hoffe, dass mir jemand was raten kann.


LG vom der Rabenfan.



ps: das ist der kleine Schieter mit drei Tagen:
2814647.jpg
2814647.jpg (37.2 KiB) 23 mal betrachtet
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Wachteln“