Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Im Frühjahr bekomme ich Legewachteln

Legewachteln, Zwergwachteln, Schopfwachteln und andere Wachteln
Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Im Frühjahr bekomme ich Legewachteln

Beitrag von VP-Archivar »

Blume Anna schrieb am 03.11.2012, 15:23:

Also erstmal Grundlegendes....

ich habe nun gelesen, das man Wachteln mit Hühnerlegemehl oder mit Kanariensaat füttern kann... was denn nun?
Grünfutter und so ist schon klar, aber ich brauche eine vernünftige Auskunft, über das Grundfutter.
Die Haltung habe ich mir so vorgestellt, das sie im Frühjar/Sommer/ event. Herbst in gatterhaltung kommen und im Winter in einen isolierten Stall kuschelig warm überwintern dürfen.

...... oder haltet ihr Voilierenhaltung sehr viel besser? Also nur im Käfig möchte ich nicht, das halte ich nicht für Artgerecht und schließlich sollen mir die kleinen Flauschkugeln ja auch gefallen.

Könntet ihr mir bis zum frühjahr etwas unter die Arme greifen und mich zu einem guten Wachtelhalter erziehen?
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Im Frühjahr bekomme ich Legewachteln

Beitrag von VP-Archivar »

Richard schrieb am 04.11.2012, 13:29:

Hallo Anna,

was bedeutet bei dir denn Gatterhaltung?
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Im Frühjahr bekomme ich Legewachteln

Beitrag von VP-Archivar »

Blume Anna schrieb am 04.11.2012, 16:10:

Also keine feste Voiliere, sondern ein Häuschen( als Rückzug und zum ausruhen oder Eier legen )und ein großes , mobiles Freigehege drumherum. Die Idee dabei ist, das man das ganze dann nach einer Woche oder so immer wieder verschieben kann und die Wachteln somit immer frischen Grund unter den Füßen haben. Der freilauf unternrum ist natürlich gesichert, damit sie nicht raus und auch sonst nichts rein kann.

Ist das nicht so gut? ich dacht, so können sie draussen sein( mit Versteckmöglichkeiten und natürlichen Boden und müssen nicht das ganze Jahr im Stall sein.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Im Frühjahr bekomme ich Legewachteln

Beitrag von VP-Archivar »

Pandion schrieb am 04.11.2012, 17:56:

Die Idee ansich klingt nicht schlecht, nur habe ich noch keine richtige Vorstellung, wie das gehen soll? Denn Wachteln sind für viele Räuber eine willkommene Abwechslung auf dem Speiseplan. Also das sollte schon sehr sicher konstruiert sein, auch gegen "Luftangriffe".

Die Anlage, die Du bei den Hühnern hast, die sieht auch gut für Wachteln aus.



Liebe Grüße von Silke
__________________
Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Im Frühjahr bekomme ich Legewachteln

Beitrag von VP-Archivar »

culinaria123 schrieb am 04.11.2012, 18:07:

Hallo
Ich denke du meinst das so wie man das mit Hasen oder Meerschweinchen macht? Das ist für Wachtel eher nur bedingt geeignet. Da wäre es z.B. besser das man einen kleinen Stall hat an dem dann an 2 oder 3 Steiten je eine Voliere oder ein Auslauf ist wo die Wachteln dann im Wechsel raus können.
Egal wie auch immer du dich entscheidest.... Wichtig ist das die Wachteln nach allen Seiten und nach Oben vor Fressfeinden geschützt (mit Gitter etc.) sind.
Was das Grundfutter anbelangt: Gute Legeergebnisse wirst du nur mit Legemehl bekommen. Natürlich kannst du die Wachteln auch mit Hühnerfutter, Körnern, Kanarienfutter oder Exotenfutter ernähren, was sich jedoch auf die Eierleistung negativ auswirkt.
Gruß
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Im Frühjahr bekomme ich Legewachteln

Beitrag von VP-Archivar »

Blume Anna schrieb am 04.11.2012, 20:01:

Ok, dann kann ich es ganz leicht erklären.... Stell dir ein Schutzhaus vor, welches ca. 1.50 hoch ist und das man an 3 seiten öffnen kann ( wegen Putzarbeiten, Eier holen oder einfach um nach den Wachteln zu schauen. Dieses ist im geschlossenen Zustand komplett sicher. An die Stirnseite des Schutzhauses wollte ich ein kleines , mobiles Freigehege bauen. Damit da auch niemand reinkommt, wird es mit so konstruiert, das man es zwar zusammenklappen kann, aber es so massiv ist, das man im aufgebauten Zustand nicht einbrechen kann.Das kann man mit einzelenen elementen, die danndann einfach mitVerbindungsriegeln zusammenklickt ganz leicht realisieren. Obendrauf kommt eine Abdeckung mit Leiten und Draht, die man dann einfach wie einen Deckel drauflegen kann. Da ich vorhabe, die Wachteln in der nacht im Häuschen zu halten, dürfte ich auch keinen Ärger mit Mardern bekommen.
Das einzig schwere an der Sache ist das Häuschen, welches ich auf Rollbretter stellen kann und so einfach weiterrollen kann. Soweit die Theorie.

Alles im Allem ist es also genauso sicher, wie mein Hühnergehege.
Später dann habe ich einen Platz geplant an dem ich ein Wachtelgehege bauen möchte, aber dazu muss ich mir erst noch Gedanken machen, weil ich da auch schon so meine Vorstellungen habe, die ich aber erstmal weiterdenken muss, damit sie realisierbar sind.
Geändert von Blume Anna (04.11.2012 um 20:07 Uhr)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Im Frühjahr bekomme ich Legewachteln

Beitrag von VP-Archivar »

Blume Anna schrieb am 04.11.2012, 20:06:

Zitat:
Zitat von culinaria123 Beitrag anzeigen
Hallo
Ich denke du meinst das so wie man das mit Hasen oder Meerschweinchen macht? Das ist für Wachtel eher nur bedingt geeignet. Da wäre es z.B. besser das man einen kleinen Stall hat an dem dann an 2 oder 3 Steiten je eine Voliere oder ein Auslauf ist wo die Wachteln dann im Wechsel raus können.
Egal wie auch immer du dich entscheidest.... Wichtig ist das die Wachteln nach allen Seiten und nach Oben vor Fressfeinden geschützt (mit Gitter etc.) sind.
Was das Grundfutter anbelangt: Gute Legeergebnisse wirst du nur mit Legemehl bekommen. Natürlich kannst du die Wachteln auch mit Hühnerfutter, Körnern, Kanarienfutter oder Exotenfutter ernähren, was sich jedoch auf die Eierleistung negativ auswirkt.
Gruß

Ja, so dachte ich mir das.....

das mit dem Wechsel ist auch eine gute Idee. Das ware dann noch sicherer zu machen. Das werde ich mir auf alle fälle für die Voiliere im Hinterkopf behalten. Mein Problem momentan ist, das der Platz für die angedachte Voiliere noch nicht frei ist und ich das einen Sommer noch so improviesieren müsste. Ansonsten müsste ich sie halt ganz im Stall halten, was ich aber gerade im Sommer schade finde.

Hm..... Bis zum März ist aber noch Zeit und eventuell fällt mir ja noch eine bessere Möglichkeit ein.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Im Frühjahr bekomme ich Legewachteln

Beitrag von VP-Archivar »

Blume Anna schrieb am 13.02.2013, 21:02:

Der Countdown läuft....ab jetzt kann gehibbelt werden.......
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Wachteln“