Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Blässhuhn mit gebrochenem Mittelzeh

Enten, Gänse, Schwäne, Taucher
Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Blässhuhn mit gebrochenem Mittelzeh

Beitrag von VP-Archivar »

Petra65 schrieb am 30.12.2009, 20:32:

Hallo,

seit 3 Tagen versuche ich ein verletztes Blässhuhn zu fangen. Leider ist die Kleine extrem misstrauisch, läuft immer Zentimeter vom Ufer entfernt entlang.
Sobald ich mit dem Kescher anrücke, springt sie sofort ins Wasser!
Der Mittelzeh ist gebrochen, hängt weg, die Kleine hat offensichtlich Schmerzen... Sie frisst (aber nur TOASTBROT, alles andere lässt sie liegen), versucht das Beinchen nicht zu belasten.

Nun meine Frage, ob irgendjemand einen Tipp hat, wie man so ein Blässhuhn fangen kann, locken kann (sobald ich sie anfüttern will, kommen natürlich auch sofort 30 Enten dazu)? Bekam den Tipp, am Ufer ein Netz zu spannen - aber nachdem sie sofort ins Wasser springt, wenn ich andackele, geht das eben nicht.

Kein Mensch interessiert sich für das arme Tier, egal wen ich seither kontaktiert habe...

LG

Petra
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Blässhuhn mit gebrochenem Mittelzeh

Beitrag von VP-Archivar »

Jennifer schrieb am 30.12.2009, 21:04:

Hallo Petra!

Im Vögel einfangen bin ich auch ganz schlecht....
breche mir eher eigene Knochen als erfolgreich Hilfe leisten zu können.
Solang es dem Huhn gut geht,
sehen deine Chancen echt schlecht aus.
Benötigt sie denn wirklich akut Hilfe?

Wenn ja, solltest du nicht allein sein,
um das Tier einzufangen.

Liebe Grüße
Jennifer
__________________
Wer keinen Vogel hat,
hat ein leeres Nest im Kopf!
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Blässhuhn mit gebrochenem Mittelzeh

Beitrag von VP-Archivar »

Elch schrieb am 30.12.2009, 21:09:

Unterschätze niemals die Selbstheilungskräfte der Wildtiere! Es kann fressen. Es kann sich zur Not in Sicherheit bringen, wenn es paddelt......willst du es wirklich aus seinem Lebensraum reißen, nur um den Zeh zu richten und ihm ein paar schmerzhafte Tage zu ersparen?
__________________
der Elch
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Blässhuhn mit gebrochenem Mittelzeh

Beitrag von VP-Archivar »

Petra65 schrieb am 30.12.2009, 21:36:

Hallo ihr Beiden,

nein, am liebsten wäre es mir natürlich, das Tier braucht keine Hilfe, übersteht das ohne "Einmischung"!
Heute sah sie auch tatsächlich etwas "besser" aus (hoffe, ich bildete mir das nicht nur ein!) - der Fuß ist nicht mehr ganz so geschwollen (als ich sie das erste Mal sah, muss der Unfall, oder was auch immer geschehen ist, unmittelbar davor passiert sein, da die Wunde da noch blutete).
Ja, sie frisst, darüber habe ich mich Heute auch gefreut.
Elli, denkst du, sie schafft das alleine? Wäre sehr erleichtert... Würde sie einfach weiterfüttern, solange sie gehandicapt ist.
Jennifer, alleine habe ich es auch nicht versucht - du weißt doch, habe ne große Familie, bzw. "viele" Kinder . Am Übelsten waren ja noch die doofen Kommentare, die von "Zuschauern" (die minütlich mehr wurden) kamen *augenverdreh*.

LG

Petra
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Blässhuhn mit gebrochenem Mittelzeh

Beitrag von VP-Archivar »

Thomas B. schrieb am 30.12.2009, 21:43:

Hallo Petra,
besorge Dir in der Apotheke das homöopathische Arzneimittel Arnica (Globuli, nicht Tabletten!), Potenz möglichst C 30 (falls nicht vorrätig, geht auch eine andere Potenz), löse 5 Globuli davon in ganz wenig Wasser auf und gib das auf das Toastbot, mit dem Du sie fütterst. Das Arnica fördert die Heilung und ist gut gegen die Entzündung mit Schwellung und Schmerzen. Einfangen wäre für einen Wildvogel nur unnützer Streß. Das homöopathische Arzneimittel unterstützt die Selbstheilungskräfte (die, wie der Elch schon richtig schrieb, bei Wildtieren sowieso recht hoch sind).
Viel Erfolg wünscht
Thomas
__________________
Thomas Braunsdorf
Tierheilpraktiker (Tätigkeitsschwerpunkt Vögel)
Lebensenergieberater Tier
Verhaltensberater Papageien

Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.
(Oskar Wilde)
Geändert von Thomas B. (30.12.2009 um 22:20 Uhr)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Blässhuhn mit gebrochenem Mittelzeh

Beitrag von VP-Archivar »

Petra65 schrieb am 30.12.2009, 21:49:

dank dir, Thomas!

Arnika-Globulis habe ich (allerdings in D30) sogar hier! Dass ich da nicht selbst daran gedacht habe - Werde sie Morgen gleich mit dem Arnika-Toast füttern gehen!

LG

Petra
__________________
Mitleid mit Tieren hängt mit der Güte des Charakters so genau zusammen, dass man zuversichtlich behaupten darf, wer gegen Tiere grausam ist, kann kein guter Mensch sein.
Arthur Schopenhauer
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Wasservögel“