Willkommen im neuen Vogel-Portal! Vielleicht ist dir das "alte VP" noch bekannt, das von der damaligen Betreiberin im Jahr 2020 eingestellt wurde. Nach dem Vorbild des alten Portals wurde hier ein neues Forum aufgebaut. Auch wenn der Wissensschatz von über 4.000 Nutzern in mehr als 150.000 Beiträgen in großen Teilen wohl unwiederbringlich verloren gegangen ist, soll das neue Forum wieder zu einer Plattform zum Wissensaustausch für die ehemaligen VP-User und natürlich auch für neue Mitglieder heranwachsen. Damit dich die alten Hasen wiedererkennen, nutze bei einer Wiederanmeldung möglichst deinen alten Namen. Vielen Dank!

Vogelgrippe-Infos

Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Moderator
Beiträge: 31
Registriert: So 12. Sep 2021, 15:14
Wohnort: 33790 Halle (Westf.)

Vogelgrippe-Infos

Beitrag von Andreas »

Die Vogelgrippe, oder auch Geflügelpest, ist eine von Viren ausgelöste Erkrankung vor allem bei Wildvögeln. Die Viren breiten sich meist über Vogelkot und Körpersekrete aus und so kommt es regelmäßig auch zu Ansteckungen von Haustieren. Bei engem Kontakt kann die Erkrankung durch Tröpfcheninfektion in seltenen Fällen sogar auf Menschen und Säugetiere übertragen werden.

Die Vögel werden durch die Viren geschwächt und zeigen bei einer akuten Infektion oftmals Anzeichen von Fieber, schwere Atmung, Fressunlust und damit einhergehende Gewichtsabnahme. Dazu kommen oft Ödeme, also angeschwollene Körperteile, Durchfall und motorische Störungen bis hin zum Tod.

Zur Eindämmung dieser hochansteckenden Krankheit kann bei einem Ausbruchsgeschehen durch die zuständige Behörde eine Aufstallpflicht von Geflügel erlassen werden. Durch diese so genannte "Stallpflicht" soll die Übertragung der Viren durch Wildvögel ausgeschlossen werden. Für bereits infizierte Bestände kann die Tötung des Bestands erlassen werden.

Weitere Informationen dazu finden sich in der Geflügelpestschutzverordnung.
VG,
Andreas
Antworten

Zurück zu „Vogelgrippe“