Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Hilfe! Entenküken krank?

Enten, Gänse, Schwäne, Taucher
Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Hilfe! Entenküken krank?

Beitrag von VP-Archivar »

haluna schrieb am 30.05.2011, 13:42:

Hallo,

brauche dringend Rat von Leuten, die sich mit der Aufzucht von (wilden)Entenküken auskennen.

Haben gestern ein ca 3 -4 Tage junges Entenküken gefunden. Es ist an einer Strasse piepsend rumgelaufen, weit und breit keine Mutter.

Habe es unter eine Wärmelampe gesetzt und mit Frischwasser und Entenstarter gefüttert.
Es ist sehr schwach und liegt nur unter der Lampe. Es sieht aus, als hätte es Dauerschluckauf. Es pfeift und würgt komisch.
Habe beim Tierarzt angerufen, der mir lediglich mitteilte, er kenne sich mit Enten nicht aus, ich solle beim Tierheim nachfragen.

Super!
Was nun?

Vielen Dank!
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Hilfe! Entenküken krank?

Beitrag von VP-Archivar »

culinaria123 schrieb am 30.05.2011, 15:34:

Hallo,
wenn du uns verraten würdest, woher du bist, könnte man dir bestimmt einen Tierarzt empfehlen. Ich denke mal das ist das einzige was wirklich Sinn macht... Alles andere wäre eine Ferndiagnose und somit russisches Roulett für das Entchen.

Gruß Torsten
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Hilfe! Entenküken krank?

Beitrag von VP-Archivar »

haluna schrieb am 30.05.2011, 15:49:

Hallo Torsten,

ich wohne im westlichen Enzkreis, in Königsbach-Stein.

Wäre toll, wenn Du mir eine Adresse empfehlen könntest.
Viele Grüße
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Hilfe! Entenküken krank?

Beitrag von VP-Archivar »

Pandion schrieb am 30.05.2011, 15:51:

Hast Du die Ente gefüttert oder hat sie selbstständig gefressen und getrunken?


Liebe Grüße von Silke
__________________
Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Hilfe! Entenküken krank?

Beitrag von VP-Archivar »

Pandion schrieb am 30.05.2011, 15:54:

Hi-hi, guck mal einer an, die Elli.
Warst schneller mit der gleichen Frage.
Schön Dich zu lesen!


Liebe Grüße von Silke
__________________
Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Hilfe! Entenküken krank?

Beitrag von VP-Archivar »

Elch schrieb am 30.05.2011, 15:50:

Zitat:
Habe es unter eine Wärmelampe gesetzt und mit Frischwasser und Entenstarter gefüttert.

Hat es selbst gefressen oder hast du es zwangsgefüttert? Kann es sich verschluckt haben? Falls Futterbrei oder Wasser nicht richtig abgeschluckt werden, kann es zu solchen Syptomen kommen. Auch eine Infektion durch Unterkühlung wäre denkbar. Ein kompetenter TA ist in dem Fall sehr wichtig, da das Tier u.U. antibiotisch behandelt werden muß.
__________________
der Elch
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Hilfe! Entenküken krank?

Beitrag von VP-Archivar »

haluna schrieb am 30.05.2011, 15:58:

Hallo,

zwangsgefüttert? nein?
eingeweicht und vor den schnabel gehalten. Es hat aber nur sehr wenig gefressen. Getrunken hat es selbstständig, wenn man es vor den Teller setzte.
Die Geräusche hat es vorher schon gemacht.
Es klackert immerzu mit dem Schnabel.
Ich denke auch, TA ist hier dringend nötig.

Danke für deine Antwort!

Viele Grüße
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Hilfe! Entenküken krank?

Beitrag von VP-Archivar »

Pandion schrieb am 30.05.2011, 16:07:

Klingt dann eher als ob es einen schlag vom Auto bekommen hätte. Da ja an einer befahrenen Straße gefunden. Eventuell eine innere (Lunge) Verletzung.
TA wäre tatsächlich das beste.

Da ist eine TA-Liste für Vogelkundige TÄ: http://www.vogeldoktor.de/



Liebe Grüße von Silke
__________________
Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Hilfe! Entenküken krank?

Beitrag von VP-Archivar »

haluna schrieb am 30.05.2011, 16:39:

Liebe Silke,

danke Dir für den Link.
Es gibt tatsächlich einen in der Nähe

Da werde ich gleich mal anrufen und schauen, das das heute noch klappt!!

Vielen Dank
und Grüße
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Hilfe! Entenküken krank?

Beitrag von VP-Archivar »

haluna schrieb am 02.08.2011, 13:04:

Stockente und Laufentenmixe?
Hallo,

wollte einfach mal ein paar Bildchen von Fluffy und den anderen zeigen...verbunden mit der Frage, ob es sich bei den anderen beiden um Laufentenmischlinge handelt, da sie nicht fliegen können....

Das kleine Schluckaufküken hat es trotz TA leider nicht geschafft...

habe daraufhin versucht, Fluffy unterzubringen. Leider habe ich niemanden gefunden, der sie hätte nehmen können (wollen?) .. Statt dessen wurden mir zwei weitere KÜken gebracht. Mir wurde gesagt, dass es sich dabei um eine Smaragdentenmix und einen Stockentenmix handele. Vermute aber, dass Laufente drin ist, da sie vermutlich unverkäuflich waren...
Wir haben sie so weit wie möglich "wild" gelassen, mit dem Hintergedanken, sie auszuwildern...

nur: Da die großen nicht fliegen (können?) macht auch Fluffy keine Anstalten dazu...

Es wäre schön, wenn mir jemand sagen könnte, ob es sich um Laufentenmixe handelt und ob Fluffy eher bei den beiden anderen bleibt, oder in die Freiheit entschwindet...


viele Grüße
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Wasservögel“