Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Vogelmiere vom Feld

Fragen und Antworten zum artgerechten, abwechslungsreichen und gesunden Futter
Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Vogelmiere vom Feld

Beitrag von VP-Archivar »

owl schrieb am 06.11.2008, 17:13:

Hallo

Das Feld in welchem ich den ganzen Sommer super schöne Vogelmiere sammeln konnte, ist leider vor ca. 14 Tagen vom Landwirt mit Gülle (denk ich mal ?) gedüngt worden.

Ansonsten gibts hier in der freien Natur kaum Plätze an welchen Vogelmiere wächst. Fragt mich nicht warum, weiss ich auch nicht.

Jetzt wollte ich fragen, was meint ihr, darf ich meinen Geiern die Vogelmiere von o.g. Feld anbieten ? Selbstverständlich wasche ich jedes Mal alles was ich draussen sammle mehrmals und gründlichst ab.

Komme nämlich soeben von diesem Feld zurück, und die Vogelmiere sah so knackig frisch und lecker aus, dass ich jetzt erst einmal welche gepflückt habe. Liegt jetzt im Kühlschrank.

Aber: ich habe etwas Schisse, denn ich möchte meinen Vögeln ja etwas Gutes tun, und nicht dass sie von der Düngerei nachher noch krank werden, und sich nicht mit pathogenen Keimen oder Würmern infizieren.

Was denkt ihr, ist das unbedenklich nach fast 2 Wochen (mit zwischendurch Regen und Schnee drauf) oder soll ich sie besser entsorgen ?

Vorab sage ich gleich mal Dankeschön für eure Hilfe.
__________________
Die Gleichheit ist nicht in Wahrheit ein Recht, aber sie ist doch das natürliche Maß und der natürliche Schutz der Rechte! * Giandomenico Romagnosi *
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Vogelmiere vom Feld

Beitrag von VP-Archivar »

Django schrieb am 06.11.2008, 18:53:

Hallo
Also ich würde die Vogelmiere nicht geben,man weiß ja nicht was er da gedüngt hat.In meinem Garten wächst sehr wenig Vogelmiere.Ich gehe immer zu meinem Nachbar in den Garten,der hat soviel davon.Frag doch mal in deiner Nachbarschaft nach.

Gruß Django
__________________
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Vogelmiere vom Feld

Beitrag von VP-Archivar »

owl schrieb am 06.11.2008, 19:27:

Hallo Django

Danke für deine schnelle Antwort.

Mit was der Landwirt gedüngt hat, kann ich leider auch nicht so genau sagen. Denke aber, dass es Kuhgülle war ? Ich war als es "passiert" ist, gerade dort unterwegs, und konnte das Geschehen beobachten. Vielleicht muss ich dazu schreiben, dass er fein gesprüht hat, und ich meine Vogelmiere heute am Feldrand gepflückt habe. An jenes Feld gehe ich sowieso gerne, weil dort viele Wildgräser wachsen. Auch Hirtentäschel gibts dort.... einfach alles.

Hm, wirklich schade um die knackige Miere. Allerdings sind meine Vögel viel wichtiger, und Risiken möchte ich natürlich nicht eingehen.

Nachtrag: meine Nachbarn kann ich nicht fragen, denn ihre Gärten sind klinisch steril, da wächst nur englicher Rasen. Bei uns wuchs früher auch Vogelmiere im Garten, nun auf einmal keine mehr. Ausserdem sind hier auch viele Katzen unterwegs, sogar Füchse und Marder, und von daher kann ich hier genauso wenig sicher sein, dass meine Geier sich was einfangen würden.
__________________
Die Gleichheit ist nicht in Wahrheit ein Recht, aber sie ist doch das natürliche Maß und der natürliche Schutz der Rechte! * Giandomenico Romagnosi *
Geändert von owl (06.11.2008 um 19:32 Uhr)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Vogelmiere vom Feld

Beitrag von VP-Archivar »

Pandion schrieb am 07.11.2008, 14:30:

Wenn es nur Gülle war, also sprich Kuhsch...e, kannst Du Deinen Quitschern die Miere geben. Du wirst ja sehen ob sie die nehmen oder ob sie ihnen zu sehr nach Sche..e schmeckt.

Und wegen den Keimen und Würmern, warum machst Du Dir denn da solche Gedanken. Die können sich Deine Quitscher auch holen ohne das das Feld gedüngt wurde. Oder meinste das Feld war vorher steriel?


Liebe Grüße von Silke
__________________
Jedes Kind ist ein Zeichen der Hoffnung für diese Welt.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Vogelmiere vom Feld

Beitrag von VP-Archivar »

owl schrieb am 07.11.2008, 14:46:

Hallo Silke

Vielen herzlichen Dank. Ich hätte es auch sehr schade gefunden, wenn ich die Vogelmiere hätte entsorgen müssen. Zumal ich hier im Landkreis wahrscheinlich alle Stellen mit Vogelmiere inzwischen abgegrast habe

Nach Sch*** riecht die Miere definitiv nicht, denn ich habe ein bisschen dran geschnuppert. Sie ist einfach nur knackig, saftig grün und vorallem wächst an besagtem Feld noch einiges an Miere, so dass ich noch öfters dort ernten könnte. Vorausgesetzt sie erfriert vorher nicht.

Wir hatten ja auch immer im Garten welche. Auf einmal wuchs keine mehr. Daraufhin habe ich Samen bestellt, die aus welchen Gründen auch immer z.T. gar nicht keimte, und zur anderen Hälfte eher mickrig gewachsen ist.

Wäre ich vor 14 Tagen nicht zufällig in diesen Feldern gewesen, und hätte das Treiben des Landwirtes beobachtet, würde ich heute gar nicht mehr mit blossem Auge erkennen können, was dort passiert ist.

Insofern denke ich auch, dass ich womöglich schon an Stellen Leckerlis gesammelt habe, an welchen ich gar nicht wusste, was dort Tage oder Wochen vorher draufgeleert worden ist.

Wird ja ohnehin alles gründlichst von mir gewaschen, und dann nochmal inspiziert, falls sich etwas Gundermann dazwischen gemogelt haben könnte.

Danke für deine Antwort, das wird eine Schmatzerei nachher werden bei meinen Räubern
__________________
Die Gleichheit ist nicht in Wahrheit ein Recht, aber sie ist doch das natürliche Maß und der natürliche Schutz der Rechte! * Giandomenico Romagnosi *
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Ernährung“