Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Neue Nymphenheimat

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Neue Nymphenheimat

Beitrag von VP-Archivar »

Gabriele schrieb am 02.05.2008, 20:44:

Vor ein paar Wochen berichtete mir mein Freund, dass er von Sportfreunden gefragt worden ist, ob ich nicht einen Nymphie aufnehmen könne.
Kann ich natürlich nicht, denn ich lebe seit gut einem Jahr in einer 2,5-Zimmer-Wohnung gemeinsam mit meinen beiden Grünen, die hier einen Raum in Beschlag nehmen.
Außerdem ist ein(!) Nymphie mindestens einer zu wenig.

Die Geschichte stellte sich so dar, dass besagter Nymph „zugeflogen“ war.
Genau genommen war er als Freiflieger entdeckt und eingefangen worden. Der eigentliche Besitzer war nicht zu ermitteln, „Einfangende“ nicht in der Lage ihn zu halten und so landete er – über ein paar Ecken - bei einem Ehepaar im Ruhestand, die schon früher(!) einen(!) Nymph hielten.
Natürlich ist ein Nymphie mindestens einer zu wenig...
Das habe ich dann zwar auch in passender Gelegenheit ganz vorsichtig versucht zu vermitteln, was mir allerdings nicht so recht gelang. Da aber von Anfang an klar war, dass Nymphie deutlich „zu laut“ ist, war eine Weitergabe (Abgabe) absehbar. (Ich wurde ja schon recht früh gefragt, ob ich ihn nehmen könne) Also bot ich einfach meine Hilfe bei der Vermittlung an.

Und so kam es: Ich wurde gefragt.
In meinem Bekanntenkreis befindet sich seit Jahren – tatsächlich zufällig - ein Mann, der als Hobby u.a. Nymphies in einer Außen-Innen-Volli hält, eine Zuchtgenehmigung hat usw.
Den habe ich angerufen. Ohne Zögern und ohne Frage nach Alter, Geschlecht, Aussehen hat er gesagt: „Klar, nehme ich den!“

Gestern war es denn so weit: Mein Freund und ich haben Nymphie abgeholt und gut 100 km entfernt abgegeben.
Als ich ihn so allein da sitzen saß, kam er mir nicht schreckhaft vor, aber zurückhaltend und „vorsichtig“.
Nymphie also „verladen“ und los ging es.
Die Fahrt war absolut problemlos: Keine Panik, eher Gezwitscher.

Da Nymphie bereits seit ein paar Wochen allein saß und keine Krankheitsanzeichen hatte entfiel die Quarantäne.

Schon als der Käfig mit Nymphie in Sichtweite kam, gab es einen „Nymphie-Interessenten“ in der Außenvolli..
Nymphie wurde in die Innenvoli entlassen. Da wurde er(? Wohl eher „sie“!) schon angebalzt. Scheint so, dass Nymphie eine Nymphe (0,1) ist. Einige andere Nymphies kamen auch gleich in die Innenvoli um Nymphie zu begrüßen.
Nymphie schien sich ziemlich schnell zurecht zu finden, keine Panik, keine Angst, eher „Aufatmen“, Hüpfen von Ast zu Ast, Fliegen, Freundschaften schliessen.
Es schien fast so, als kehre Nymphie einfach nach Hause zurück.

Ich hoffe sehr, dass es weiter so geht mit „Nymphie“ im neuen Heim!

Der Anfang war zumindest vielversprechend.

Die Geschichte hat mich sehr gerührt.
Ob Nymphensittich, Welli oder Ara: Keiner sollte ohne Artgenossen sein!

Grüße
Gabi
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Neue Nymphenheimat

Beitrag von VP-Archivar »

Nymphi schrieb am 06.05.2008, 11:53:

Hallo Gabi,

das ist eine tolle Geschichte mit einem noch tolleren Ende. Schön das er oder sie endklicht ein schönes Zuhause gefunden hat. Hast du noch Kontakt zu dem Mann?

Grüße, Frank
Vogelnothilfe e.V.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Neue Nymphenheimat

Beitrag von VP-Archivar »

Gabriele schrieb am 07.05.2008, 00:28:

Hallo Frank,

Zitat:
"Hast du noch Kontakt zu dem Mann?"

Ja, habe ich, denn es ist seit Jahren ein Kollege von mir.
Allerdings ist er diese Tage nicht im Betrieb. Natürlich werde ich mich bald nach dem Befinden und dem Fortgang erkundigen. Bin ja selbst ganz gespannt.

Grüße
Gabi
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Nymphensittiche“