Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Frage zum Mehlschwalben Nachwuchs

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5354
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Frage zum Mehlschwalben Nachwuchs

Beitrag von VP-Archivar »

BoehserOnkel schrieb am 09.07.2018, 20:37:

Moin!
Ich habe da mal ne Frage zum Nachwuchs der Mehlschwalben. Bleiben diese die Ganze Saison bei ihren Eltern oder gehen die, nachdem sie fliegen können, ihren eigenen Weg?
Zur kurzen Erklärung warum ich frage.... Habe vor 2 Jahren ein Doppelkunstnest bei mir aufm Balkon montiert. Letztes Jahr war nur eines der Nester belegt. Dieses Jahr aber beide. in beiden Nestern gab es auch 3fachen Nachwuchs welcher vor ca 3 Wochen anfing zu fliegen. Bis Anfang letzter Woche war morgens und abends hier auch immer Halli Galli weil ja immer 5 Schwalben ins Nest wollten. Seit Mitte/Ende der Woche ist mir aufgefallen das weniger Schwalben zu den Nestern kommen. Bei einem nur die beiden Elterntiere, beim anderen 1 Elterntier und 2 Junge. Wo sind aber die anderen hin? Woanders was suchen oder wurden diese gefressen? Sicher nicht unmöglich...aber ich wohne in der Stadt und hier sind eigentlich nur Möwen und Krähen. Die richtigen Jäger der Schwalben habe ich hier noch nicht gesehen.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5354
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Frage zum Mehlschwalben Nachwuchs

Beitrag von VP-Archivar »

BoehserOnkel schrieb am 10.07.2018, 19:58:

Das Böhse mit H kommt von der Band Böhse Onkelz....

Zum Thema.....Wie gesagt, ist mir nur aufgefallen das es weniger sind. Die Gründe sind schwer zu ermitteln. Die, die da sind, sehen gesund und munter aus. Das ist ja schonmal gut.
Habe jetzt auch nochmal 2 neue Doppelnester bestellt. Leider sind meine Mehlis die einzigen hier in der näheren Umgebung. Viele wollen die halt nicht auf dem Balkon nisten lassen wegen Dreck.
Mauersegler nisten hier aber ne Menge(ca 20-30) an oder in den Blöcken, was auch sehr schön ist.
Ach ja...Vor dem Kunstnest haben die Schwalbis mehrere Jahre Nester gebaut bzw repariert. Um ihnen das ganze zu erleichtern habe ich dann das Kunstnest montiert.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5354
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Frage zum Mehlschwalben Nachwuchs

Beitrag von VP-Archivar »

Dodoma schrieb am 13.07.2018, 11:18:

Hallo BoehserOnkel,

finde ich gut, dass du (was den Dreck angeht) schmerzfrei bist.
Wirst ja auch ein wenig mit tollen Beobachtungen entschädigt.

Kann aber auch die Leute verstehen, die da empfindlicher sind.

Mit Kotbrett, bei dir vielleicht Karton unter dem Nest, kann man das erträglich halten. - Aber die Begeisterung für die Mehlis muss von einem selber kommen.

Gruß Martin
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5354
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Frage zum Mehlschwalben Nachwuchs

Beitrag von VP-Archivar »

Dodoma schrieb am 16.07.2018, 23:02:

Tauben attackieren Mehlschwalbennester?!
war heute in der Stadt um defektes Werkzeug abzuholen.
Das Viertel war sicher noch in den 60igern von der Landwirtschaft geprägt.
Man sieht es noch an den kleinen Innenhöfen und an den ehmals landwirtschaftlichen Nebengebäuden.
Sehe im Innenhof unter dem Dach ein Kotbrett für Mehlschwalben mit 4 ansehnlichen Häufchen. Den Inhaber sprech ich auf die Entdeckung an.
Er sagte es seien mal 40 Nester gewesen. Er hat mein Interesse gespürt, mir fielen abgebrochene Nester und ich sprach in darauf an. Tippe auf Elster, Krähen od. sonstiges, nein Tauben seien die Übeltäter die bei Geschäftsschluss die Nester räuberten. (Im sei bewusst, dass das für Tauben absolut ungewöhnlich sei)
Dachte der will mich verkohlen, bis er mir seine Teleskopstange zeigte mit der er den Tauben eins übers Haupt zieht.
Ich empfahl ihm sich bei der NABU um eine Plakette für das 'schwalbenfreundliche Haus' zu bewerben.
Ein tat- und schlagkräftiger Mehlschwalbenfreund.
Hat jemand das von Tauben mal gehört?

Gruß Martin
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5354
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Frage zum Mehlschwalben Nachwuchs

Beitrag von VP-Archivar »

Elch schrieb am 17.07.2018, 08:14:

Neugierige Frage: wieso holst du defektes Werkzeug in der Stadt? Bist du ein "Werkzeugdoktor"? Machst du das wieder heil?

Was den eigentlichen Text angeht: Tauben haben einen sehr großen Bedarf an Mineralien (wir sprechen hier von Haustauben?)
Sie decken ihn gerne an bröckeligen Putzen (ganz besonders an solchen, die auch noch Salzausblühungen zeigen). Und so ein Schwalbennest sieht auch noch den Tauben-Picksteinen ähnlich.

Der arme Mann wird allerdings mit seiner Teleskopstange keine Erfolge haben. Tauben kommen wieder, immer wieder.....

Ich denke, die Kotbretter müssen tiefer, denn von denen werden die Tauben an die Nester kommen.

Wenn das "meine" Kolonie wäre, würde ich ein paar Kunstnester in Taubenschnabelerreichbarkeit plazieren, an denen picken sie sich den Schnabel stumpf.....

Meine Haustauben schmausen zur Zeit mineraltechnisch was ganz tolles: der Nachbar hat bauf einer mit feinem Splitt bestreuten Fläche Salz gegen Unkraut ausgebracht. Diese Mischung scheint unwiederstehlich.

Doch, sie haben Grit und ja, sie haben Picksteine im Schlag....
__________________
der Elch
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Mehlschwalben“