Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Mauersegler mit zur Arbeit nehmen?

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5354
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Mauersegler mit zur Arbeit nehmen?

Beitrag von VP-Archivar »

Erbse schrieb am 17.07.2012, 10:58:

Ich habe seit einigen Tagen einen Mauersegler zur Pflege. Es geht ihm soweit gut. Er frisst mir die aufgetauten Heimchen aus der Hand und ist recht aufgeweckt. Er ist aber noch ziemlich klein. Hat gestern erst beide Augen geöffnet. Wie alt er ist, kann ich nicht einschätzen, da ich noch nie einen Vogel gepflegt habe, geschweige denn einen Segler.

Jetzt hab ich zwar Glück, dass ich Semsterferien hab. Pech aber, dass ich trotzdem zur Arbeit muss. Drei mal die woche bin ich jeweils 4 Stunden unterwegs. Ist es d vertretbar den Vogel in einer kleinen Kiste mitzunehmen?

Weil 4 Stunden ohne Futter ist vermutlich nicht vertretbar.

Über schnellen Rat würde ich mich freuen, da morgen schon mein erster Arbeitstag seit der Aufnahme stattfindet.

Liebe Grüße
Erbse
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5354
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Mauersegler mit zur Arbeit nehmen?

Beitrag von VP-Archivar »

Coknyu schrieb am 17.07.2012, 11:44:

Grüß Dich ,

nat. ist es OK wenn Du den Segler mitnimmst .
Ein ruhiges Plätzchen ist Voraussetzung .

Hygiene schön einhalten ( am Vogel ) und die Futtertiere kühl lagern bis zum füttern.

Es gibt etliche Pfleger die ihre Päppelkinder mit zu Arbeit nehmen.

Schön das Du Dich kümmerst.

Grüße Conny
__________________
Grüße Conny

Flugschau an Conny's Mauerseglerparadies
http://www.youtube.com/watch?v=56wzKx3vJ6k
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5354
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Mauersegler mit zur Arbeit nehmen?

Beitrag von VP-Archivar »

Erbse schrieb am 17.07.2012, 12:00:

Das ist schonmal sehr gut zu wissen. Danke für deine shcnelle Antwort.

Vielleicht kann ich hier ja noch einige Fragen stellen?

Seit Samstag Abend frisst mir der Segler aus der Hand, so dass ich nicht mehr das Maul öffnen muss. Nun hat er seit Gestern Mittag aber plötzlich etwas gegen meine Hand. Wenn ich in den Karton fasse piepst er wie verrückt und ""beisst"" mich. Erst wenn ich ihn rausgenommen hab (Fasse dabei immer von Unten, bis er auf meiner Hand sitzt) und ihn zum Füttern hingesetzt habe, hat er nichts mehr gegen meine Hand, auf der er dann manchmal sitzt und von der anderen bekommt er ja das essen.

Habe ich irgendetwas falsch gemacht?

Zum anderen habe ich das Gefühl, dass ich ihm zu wenig zu Futtern gebe. Manchmal piepst er schon wenn ich zum Karton komme nach Futter, und frisst alles sehr gierig. Hab das gefühl ich könnte ihn stundenlang füttern. Ich gebe zu jeder Fütterung (Alle zwei Stunden) ca 20 bis 25 mittlere Heimchen.

Einmal am Tag vermische ich die Heimchen mit B-Vitamin Komplex und ab und an mit zermörsertre Eierschale (Wurde mir so gesagt).

Ist das soweit richtig? Soll ich mehr/anders Füttern?

Liebe Grüße
Erbse

PS: Hier ein Foto von dem Pupser:
(Link nicht mehr verfügbar)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5354
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Mauersegler mit zur Arbeit nehmen?

Beitrag von VP-Archivar »

Laila & Joy schrieb am 17.07.2012, 12:36:

Hallo Erbse,

was wiegt denn der Segler?
So jung ist er nicht mehr, die geschlossenen Augen hatten einen anderen Grund:
Er ist stark ausgetrocknet, Du solltest ihm zusätzlich Ringer-Lösung geben. Das bekommst Du in einer Apotheke, halbstündlich an den Schnabelrand.
Eischalen sind nicht notwendig wenn Du Korvimin hast. Sie dürfen keinesfalls scharfkantig sein, das kann zu Verletzungen führen.

Kannst auch gerne anrufen:
0160 98320086

LG
Laila & Joy
__________________
Stoerche Wabern

Hilfe für verletzte Störche

Storchenstation Wabern



Sei du selbst der Wandel,
den du von der Welt erwartest
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5354
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Mauersegler mit zur Arbeit nehmen?

Beitrag von VP-Archivar »

Erbse schrieb am 17.07.2012, 12:47:

Hm, aber die Augen sind jetzt fast immer geöffnet. Zudem ist bei den Heimchen immer recht viel wasser im Spiel, weil ich sie darin ja auftaue. Trotzdem die Lösung geben?

Geht vielleicht auch etwas anderes, was man normalerweise im Haus hat? Vielleicht ein Tee? Wenn nicht, was kostet diese Lösung ungefähr?

Ist es OK, dass ich nur die Heimchen füttere, oder muss ich unbedingt andere Insekten töten und verfüttern? WIsst ihr ob ich irgendwo schockgefrostete Insekten finde? Es hat mich schon einiges an ÜBerwindung gekostet, die armen Heimchen einzufrieren.

Da Foto war vom Samstag. Bei der nächten Fütterung mache ich mal ein neues.

Korvimin habe ich nicht. Ich habe den Vogel von einer anderen Pflegeperson übernommen, die in den Urlaub musste. Ich hab nur da, was diese person da hatte, und von ihr auch die Anweisungen bekommen. Kann ich also statt Korvimin auch die Eierschale geben? Sie ist zu pulver zermörsert worden von mir.

Liebe Grüße und großen, herzlichen DANK!

Erbse
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5354
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Mauersegler mit zur Arbeit nehmen?

Beitrag von VP-Archivar »

Calendula schrieb am 17.07.2012, 13:10:

Hallo Erbse
Gefrostete Insekten bekommst Du online, aber sie sind extrem teuer, Du bezahlst die Thermoverpackung mit, die kann zwar zurückgesandt werden, kostet aber glaube ich mindestens Pfand. Google mal HIER.

Es ist wichtig, dass der Segler vielseitiger gefüttert wird, Du brauchst zu den Heimchen Steppengrillen, Pinkies, Buffalows, Wachmottenmaden. Google auch nach Imkern in Deiner Gegend und rufe einige an und frage, ob sie noch Drohnenbrut haben und Dir geben können. Diese wird kostenlos abgegeben, ist für die Imker Abfall, für uns eine hochwertige Proteinquelle. Wenn Du Drohnenbrut bekommen kannst, brauchst Du keine Wachmotten zu kaufen.

Du kannst auch selber Insekten fangen, auf einer Wiese Heuschrecken, Falter, Schnaken; Du kannst im Dunklen in einem Raum, z. B. Bad oder Küche, Fenster auf und Licht anmachen, da fliegen viele Insekten herein.

Leider musst Du diese dann einfrieren, mir fällt das auch sehr schwer und die Tiere tun mir immer leid. Wenn Du das nicht schaffen kannst, muss jemand anderes die Pflege des Seglers übernehmen.

Die Insekten vor dem Füttern aus der Truhe nehmen und mit kochendem Wasser übergießen zum Auftauen, ich würde zu viele Bakterien befürchten, wenn sie einfach so aufgetaut werden und in der Flüssigkeit liegen.

Korvimin ist besser als Eierschale, weil es verschiedene Mineralien, Vitamine und Spurenelemente enthält. Ich kann Dir etwas schicken, musst keine ganze Dose kaufen für nur einen Segler.

Wenn Du mit der Hand in seine Box greifst und der Segler ""beißt"" Dich, dann schnappt er nur nach den vom ihm erwarteten Futtertieren. Er meint nicht Dich oder lehnt Deine Hand ab, er verhält sich so, wie ein Seglerküken bei der Fütterung. Das ist normal, musst Dir keine Gedanken machen.
Geändert von Calendula (17.07.2012 um 13:12 Uhr)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Tipps zur Versorgung hilflos aufgefundener Wildvögel“