Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Seglerkastenbau- und Anbringung

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5376
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Seglerkastenbau- und Anbringung

Beitrag von VP-Archivar »

Lanius.Senator schrieb am 01.01.2016, 11:33:

Liebe Mauerseglerfreunde,

ich wünsche ein gesundes neues Jahr und viel Erfolg bei der Ansiedlung von Apus apus.
Die letzten zwei Tage habe ich mich durch viele Forenbeiträge zu diesem Thema gelesen. Anlass dafür war der Bau eines Seglerkastens und der Wunsch, diesen wunderbaren Tierchen ein neues Zuhause zu geben.
Daher nun die folgenden Fragen;

Beim Bau des Kastens hielt ich mich an die Vorgaben des NABU;
https://www.nabu.de/imperia/md/content/ ... kasten.pdf
1. Wie ich aber lesen musste, dürfen die Maße des Kasten ruhig großzügiger ausfallen, richtig? Auch die Lochmaße sollten etwas geringer sein (30x65), richtig?
2. Muss ich in den Kasten noch etwas installieren? Eine Nistmulde vielleicht? Und wenn, aus welchem Material?

Ich dachte daran, ein paar Kästen mehr anzubringen. Gerne 4 oder 5 oder auch mehr.
Allerdings habe ich bei uns noch keine Mauerseglerbrutplätze in der gesamten Ortschaft sehen können.

Für die Anbringung dachte ich an die Südseite meines Elternhauses direkt unter dem Dachvorsprung (siehe Bilder/Längsseite).
Befestigen wollte ich die Kästen nicht an der Wand sondern an den Holzbalken.
Aber;
1. Sollen die Kästen bündig zur Dachrinne angebracht werden?
2. Sollen die Kästen direkt nebeneinander angebracht werden?
3. Reicht ein CD Spieler, um die Tierchen anzulocken? Wie lange lasse ich die CD laufen? Zu wecher Tageszeit beginne ich, sie abzuspielen, wann beende ich das Konzert?
Es gibt aber auch noch eine Giebelseite (Ostseite).

Ich bin gespannt.

Gruß

Markus
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5376
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Seglerkastenbau- und Anbringung

Beitrag von VP-Archivar »

Werder schrieb am 01.01.2016, 12:43:

Hallo Lanius . Senator - Markus
Sei gegrüsst im Forum der Seglerbegeisterten , hier wird Dir geholfen .
Zu Deinen Fragen , sie werden hier ausführlich bis ins Detail in Unterforen bisweilen heftig debattiert . Da ist bestimmt zu jeder deiner Frage kontrovers alles dabei .
Zu deinen konkreten Fragen - mal die Kurzform :
1 , ja der Kasten darf um cm grösser ausfallen , die Segler kommen jedoch mit deutlich kleineren " Natur " - Nistgelegenheiten auch klar . Ja das Loch täte ich auch so wählen .
2 . eine Mulde mit wenig feinem kurzen Heu ist von Vorteil


Die Kästen täte ich am hohen Ost - Westgiebel anbringen in erster Line der Höhe wegen . Die von Dir angezeigte Stelle scheint mir eher ungeeignet .
Anlocken in den Morgen- und an den spätern Nachmittagsstunden ab einfachem CD - Abspielgerät ab Balkon .
__________________
Der beste Zeigervogel ist ein Apus apus
Meine Bilder sind nicht ( C)

Alpenseglergruss Markus
Geändert von Werder (01.01.2016 um 12:48 Uhr)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5376
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Seglerkastenbau- und Anbringung

Beitrag von VP-Archivar »

Lanius.Senator schrieb am 01.01.2016, 14:15:

Sehr schön und vielen Dank.
Ich bin auch schon völlig im Tatendrang. Die Kästen sind ja super einfach und schnell zusammengebaut.
Ich werde dann einfach noch 5 -6 weitere Kästen mit geänderten Maßen produzieren.
Die von mir gewählte Südseite ist in der Tat nur circa 4,5 m bis zur Dachrinne hoch. Allerdings bläst von dort aus kein kalter Ostwind, der in dieser Region (Vordere Rhön) sehr sehr kalt sein kann.

Ich denke, ich werde einfach etwas Platz zwischen den Kästen lassen und sie dann am Ostgiebel anbringen.
Ich habe aber noch keine wirkliche Idee, wie ich da rauf kommen soll. Wir besitzen zwar eine ausziehbare und sehr lange Aluminiumleiter (neu), aber das ist schon eine ordentliche Höhe

Können denn dann später dort auch noch Schwalbennester angebracht werden, oder verträgt sich das mit den Seglern nicht?

Gruß und alles Gute

Markus
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5376
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Seglerkastenbau- und Anbringung

Beitrag von VP-Archivar »

Lanius.Senator schrieb am 01.01.2016, 14:18:

Noch eine Ergänzung;

Der Westgiebel ist auch eine echte Alternative. Allerdings ist das die Wetterseite!

Sollte man da das Aufhängen von Nistkästen nicht vermeiden?

Wenn das keine Rolle spielt, dann hänge ich da auch gleich noch Kästen auf.

Gruß

Markus
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5376
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Seglerkastenbau- und Anbringung

Beitrag von VP-Archivar »

Werder schrieb am 01.01.2016, 15:13:

Beispiele
Heusi und Giebel haben ihre Kästen so montiert - grössere Abstände zwischen den Kästen sind nicht nötig . Durch die Staffelung ergeben sich für die Segler genügend Unterscheidungsmerkmale .
Mehlschwalben in nächster Nähe stellen kein Problem dar .
Sofern die Kästen immer trocken bleiben ist die Wetterseite kein Hindernis . Ankunft der Segler ist +- 1. Mai .
Dauernde Zugänglichkeit ist wünschenswert ist aber nicht Pflicht . Inneninspektion und Reinigung einmal pro Jahr reicht . Das richtet sich auch nach deinen Wünschen oder Vorstellungen wie Du Einblick haben möchtest sollten die Kästen dereinst belegt sein .
Zusätzliche Anregungen von anderen Forumsteilnehmern werden sicher nach dem Ausnüchtern noch kommen .
Frag Tante Google mal nach Mauerseklerkasten und Bilder - Anregungen . Montage der Kästen in der ersten Woche April lässt noch genügend Zeit um den richtigen Standort zu erörtern . etc.
__________________
Der beste Zeigervogel ist ein Apus apus
Meine Bilder sind nicht ( C)

Alpenseglergruss Markus
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Mauersegler“