Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

ist es für die mohrenköpfe jetzt schon zu kalt für die aussenvoliere?

Tipps und Fragen zur Haltung und zum Verhalten des Vogels
Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

ist es für die mohrenköpfe jetzt schon zu kalt für die aussenvoliere?

Beitrag von VP-Archivar »

mara14 schrieb am 19.10.2003, 16:42:

meine möhrchen fliegen immer noch gern in die aussenvoliere tagsüber. jetzt mache ich mir langsam sorgen, ob sie sich eventuell erkälten könnten. oder können sie sich den jetzigen temperaturen noch anpassen?
die fachleute wissen vielleicht mehr zu dieser frage? es ist mir sehr wichtig.
viele grüße
mara
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
a.canus
Eisvogel
Beiträge: 114
Registriert: Di 9. Nov 2021, 16:56

Re: ist es für die mohrenköpfe jetzt schon zu kalt für die aussenvoliere?

Beitrag von a.canus »

a.canus schrieb am 19.10.2003, 20:05:

Hallo Mara,
also ich würde sie lassen wenn sie wollen, dann scheint es ihnen gut zu tun, ich habe da aber auch keine Erfahrungswerte.
Weiß auch nicht wie das Wetter so bei dir ist.
__________________
Moni u. ihr kl. Afrika
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: ist es für die mohrenköpfe jetzt schon zu kalt für die aussenvoliere?

Beitrag von VP-Archivar »

zora schrieb am 19.10.2003, 20:12:

hallo mara


"fachleute" bin ich zwar nicht ...

solange das wetter "trocken" ist (also nicht nass und gleichzeitig eisig) und vor allem gerade, wo noch so schön die sonne scheint, lasse ich meine grauen fast täglich noch raus.
ob sie immer wollen steht auf einem anderen blatt
aber spätestens wenn ein apfel draussen in der voli hängt, sind beide draussen.
ich will auch versuchen, dass sie in der nächsten zeit noch fast täglich mindestens für eine halbe- bis stunde rausgehn.
ich denke, sie gewöhnen sich so auch an kühlere temperaturen.
zudem denke ich, solange sie draussen nicht völlig auskühlen ist es auch gesund.

(vor einigen tagen bin ich selbst auf meinem balkon [wo ja auch meine voliere ist] noch fast nackt gelegen ...solange kanns den "angezogenen" papageien auch noch nicht zu kalt sein )
__________________
Cora
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: ist es für die mohrenköpfe jetzt schon zu kalt für die aussenvoliere?

Beitrag von VP-Archivar »

Antje schrieb am 20.10.2003, 07:28:

Ich würde sie auch lassen. Vögel scheinen das Wetter eben doch ganz anders zu empfinden als wir Menschen.

In meinem Vogelzimmer habe ich z.Zt. auch nur so zwischen 10 und 13°. Da habe ich gedacht, lüfte man lieber nur kurz und mach das Fenster (vergittert) dann wieder zu. Ich konnte gar nicht so schnell gucken, wie sie alle auf den Sitzbrettchen am Gitter saßen. MItten im kalten Wind *brrrr*. Das machen sie übrigens auch, wenn sie klitschnass vom Duschen sind.

@Zora: wenn sie lieber drin bleiben wollen, würde ich sie auch lassen. Vielleicht sind die beiden ja kleine Frostbeulen. Mir geht es da ähnlich.
__________________
liebe Grüsse

Antje
(Nymphen- und Katharinasittiche, Miezekatzen)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: ist es für die mohrenköpfe jetzt schon zu kalt für die aussenvoliere?

Beitrag von VP-Archivar »

Tine schrieb am 20.10.2003, 08:13:

Zitat:
In meinem Vogelzimmer habe ich z.Zt. auch nur so zwischen 10 und 13°
*Bibberzitter*

Hallo Antje,

wie findet das denn der rupfende Nymph ?

Gerade bei meinem Aga-Rupferle (leider arg nackisch) merke ich, dass er die Wärme sucht: sonnen auf dem Fensterbrett, sonnen auf dem Fußboden, kuscheln vor die Rotlichtlampe (immer zusammen mit seiner Frau Trinity, die auch sehr wärmebedürftig ist).

Ich glaube, der würde mir bei 13 Grad die rote Karte zeigen.
__________________
Liebe Grüße
Tine

*Alles ist schön, was man mit Liebe betrachtet*
*If you can breed, you can rescue*
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: ist es für die mohrenköpfe jetzt schon zu kalt für die aussenvoliere?

Beitrag von VP-Archivar »

mara14 schrieb am 20.10.2003, 11:29:

dankeschön,
für eure schnellen antworten.
ich werde sie also noch rauslassen. es ist nur ein kleiner spalt offen, durch dem sie rein und raus können. ich habe halt bedenken, daß sie die kälte vielleicht am körperchen nicht spüren, aber über die nackten füsschen, über die atmung, oder über die augen, sich eventuell, eine erkältung einfangen. die meiste zeit sind sie aber am herumtoben, sodaß sie vielleicht deswegen nicht frieren.*hoff*
es wäre schon traurig und schrecklich, wenn meine möhrchen durch meinen leichtsinn krank werden.
viele grüße
mara
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: ist es für die mohrenköpfe jetzt schon zu kalt für die aussenvoliere?

Beitrag von VP-Archivar »

Ajnar schrieb am 20.10.2003, 12:24:

Hallo Mara,

meine Möhrchen frieren schnell. Wenn sich die Sittiche und Rosenköpfchen noch am offenen Fenster aufhalten, schlottern meine Mohrchen schon, im geheizten Raum... Im Mopazimmer muß ich ganz anders vorgehen... Sie mögen es kuschelig...

Liebe Grüße
__________________
Friede und Wohlergehen
Ajnar

Vier-Pfoten-Rehabilitationszentrum Wanariset auf Borneo für Orang-Utans & Rettet den Regenwald

Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht. Buddha, Gautama (-560--480)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5090
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: ist es für die mohrenköpfe jetzt schon zu kalt für die aussenvoliere?

Beitrag von VP-Archivar »

Antje schrieb am 20.10.2003, 13:34:

Zitat:
Original geschrieben von Tine
wie findet das denn der rupfende Nymph ?

Herrmann ist ja nur unter den Flügeln nackt. Also dürfte es ihn nicht so sehr stören.

Ich finde ja selber, daß es ein bißchen frisch ist, aber den ganzen Tag heizen möchte ich auch nicht wegen der trockenen Luft. Z. Zt. heize ich morgens für ca. 1 h und abends so ca. 3 h. Trotzdem wird es nicht wärmer als max. 15°. MOrgens sind es dann nur noch 10°. Wenn ich dann das Fenster zum Lüften öffne und nach etwa einer halben STunde wieder zumachen will, dann sitzen die meisten entweder oben auf dem offenen Fenster oder wie gesagt auf den Brettchen. Lüften tue ich nachmittags, wenn es nicht mehr so kalt draußen ist.

Meint Ihr, das Zimmer müßte wärmer sein? Aber dann ist der Temperaturunterschied beim Lüften ja ziemlich krass...

@Mara: ich würde mir an Deiner STelle wirklich keine Sorgen machen. Wie gesagt, sie machen es freiwillig und haben immer die Möglichkeit ins Warme und Trockene zu gehen. Du mußt nur darauf achten, daß die Außenvoliere im Winter nicht zu zugig ist. Am besten wäre es, wenn nur eine Seite offen wäre und die anderen zu, damit sie keinen kalten Wind abbekommen.
__________________
liebe Grüsse

Antje
(Nymphen- und Katharinasittiche, Miezekatzen)
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Haltung“