Willkommen im neuen Vogel-Portal! Neu im Forum? Dann hier entlang zu den > Infos für Neumitglieder

Partnerrupfen

Antworten
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Partnerrupfen

Beitrag von VP-Archivar »

Sperlingi schrieb am 14.05.2011, 22:43:

Unser Hahn rupft seit etwa 3-4 Monaten unsere Henne!!

Erst dachten wir es sei die Mauser. Das hat uns der Tierarzt sogar bestätigt... und uns ein Vitaminpräparat mitgegeben. Nachdem sich trotz des Präparates nichts getan hat, haben wir das ganze genauer beobachtet... und siehe da unser Hahn ist der Täter.

Anfangs waren die kahlen Stellen am Kopf nur leicht zu sehen. Doch jetzt haben wir ein Glatzköpfchensperlingspapagei... siehe Fotos


und die Fotos sind schon ein wenig älter... inzwischen hat unsere gelbe Henne, kaum noch Federn aufn Kopf. Sieht schon richtig krank aus die arme.

Hat jemand Erfahrungen mit sowas? Was können wir tun??

Freuen uns über jede Antwort!!
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Partnerrupfen

Beitrag von VP-Archivar »

Richard schrieb am 16.05.2011, 07:41:

Hallo!

Das sogenannte Partnerrupfen ist bei Sperlingspapageien eine weit verbreitete Unsitte. Allerdings gibt es, zumindest nach meinem Wissensstand, kein Patentrezept gegen sie.

Ich würde es mit viel Abwechslung probieren. Viele neue Äste zum Knabbern, die Voliere umdekorieren oder evtl. Spielzeug. Vielleicht lässt sich der Hahn durch Ablenkung davon abhalten.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Partnerrupfen

Beitrag von VP-Archivar »

Sperlingi schrieb am 19.05.2011, 13:11:

mit ablenkung versuchen wir es schon...

haben ihnen einen kletterbaum gebaut , futter versteckt , sie haben sogar schon 2 baumwollschoten zerlegt.... das war eine sauerei ...

aber leider wird es nicht besser. er rupft sie immernoch ... die henne schreit dann immer und wehrt sich .... hab schon überlegt , dass wir vielleicht nen zweiten, kleineren käfig dazu holen und einen von beiden da rein setzen , das zumindest mal paar federn nachwachsen können, aber da hab ich angst, dass die sich zu sehr vermissen...
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Partnerrupfen

Beitrag von VP-Archivar »

Richard schrieb am 20.05.2011, 09:52:

Hallo!

Die Glatze ist höchstens ein optischer Mangel und nichts gesundheitsschädliches. Zur Not ist es halt so, die Henne kann damit leben, der Hahn auch und die Besitzer hoffentlich auch.

Es gibt einfach kein Patentrezept. Mineralmangel wird es ja wohl nicht sein, oder?
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Partnerrupfen

Beitrag von VP-Archivar »

Sperlingi schrieb am 21.05.2011, 09:50:

Nee, kein Mineralmangel.

Die Henne "schimpft" regelrecht, wenn der Hahn ihr die Federn rausrupft.

Hab in Foren gelesen , dass dieses Partnerrupfen bei Nymphensittichen sogar so weit führen kann , das diese in einen regelrechten Blutrausch verfallen können.
Hab schon nen bißchen Angst, dass das bei Sperlis auch passieren kann.

Beschäftige die beiden schon ständig mit was Neuem. Abends beobachte ich die beiden dann trotzallem immer beim Rupfen.

Könnt es vielleicht auch sein, dass sich unser Hahn paaren möchte und unsere Henne ihm diesen Gefallen nicht tut?

Unsere Henne ist ja gelb, lassen die sich nicht auch schwieriger züchten?
Oder verwechsel ich da irgendetwas ?
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Partnerrupfen

Beitrag von VP-Archivar »

Richard schrieb am 21.05.2011, 13:16:

Hallo!

Gelb ist nicht schwierig zu züchten. Man braucht nur die Tiere mit den richtigen Vererbungseigenschaften verpaaren und dann ist es nicht mehr schwierig.

Angst vor einem "Blutrausch" brauchst du nicht haben. Davon habe ich noch nichts gehört.
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Benutzeravatar
VP-Archivar
Weiser Uhu
Beiträge: 5091
Registriert: Mo 11. Okt 2021, 19:34

Re: Partnerrupfen

Beitrag von VP-Archivar »

Sperlingi schrieb am 21.05.2011, 16:59:

Dann bin ich ja schonmal beruhigt...
Dies ist ein archivierter Beitrag aus dem alten Vogel-Portal. Nähere Infos dazu hier.
Antworten

Zurück zu „Sperlingspapageien“